News

KN: THW-Konkurrenten siegen

Köln. Der Dreikampf an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga spitzt sich zu. Die beiden Meisterschaftskonkurrenten des Titelverteidigers THW Kiel, die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen, haben sich am Mittwochabend keine Blöße gegeben und ihre Punktspiele souverän gewonnen.

SG und Löwen geben sich keine Blöße

Mit einem lockeren mit 33:21 (16:9) beim Aufsteiger TVB Stuttgart haben die Rhein-Neckar Löwen auf der Jagd nach ihrem ersten Meistertitel die Tabellenführung gefestigt. Damit haben die Mannheimer mit 40:6 Punkten wieder zwei Plus-Zähler Vorsprung auf ihren Verfolger THW (38:6). In der Porsche-Arena in Stuttgart waren die Löwen für den TVB von Beginn an eine Nummer zu groß. Nach gut acht Minuten stand es 6:0 für die Gäste. Da die Löwen weiter hochkonzentriert spielten, gerieten sie nie in die Nähe einer überraschenden Niederlage. Bester Löwen-Werfer war Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer mit zehn Toren. Dominik Weiss ragte mit sechs Treffern bei den Stuttgartern heraus.

Die SG Flensburg-Handewitt hält weiter Kontakt zur Tabellenspitze. Der DHB-Pokalsieger setzte sich vor 6300 Zuschauern in der heimischen Campus-Arena mit 35:23 (16:12) gegen die HSG Wetzlar durch und revanchierte sich damit für die 21:24-Schlappe aus dem Hinspiel. Beste Werfer waren der Flensburger Lasse Svan (6) sowie Kristian Bliznac (7) für die Mittelhessen. SG-Trainer Ljubomir Vranjes hatte auf den erkrankten Stammtorwart Mattias Andersson verzichten müssen. Für ihn rückte der erst 20 Jahre alte Thore Jöhnck aus dem Drittliga-Team der Flensburger in den Kader. Mit einem Sechs-Tore-Lauf vom 8:9 (16.) auf 14:9 (24.) sorgten die Norddeutschen schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Wetzlars Europameister-Keeper Andreas Wolff wehrte sich mit insgesamt elf Paraden. Allerdings hatte er mit dem Flensburger Schlussmann Kevin Möller, der 14 Bälle abwehrte, einen sehr starken Widerpart.

Titelverteidiger THW Kiel bestreitet das nächste Ligaspiel bei TSV Hannover-Burgdorf erst am 27. März, ist zuvor aber zweimal in der Champions League aktiv. Der Vorverkauf für das Achtelfinal-Rückspiel gegen den ungarischen Vizemeister Pick Szeged am 23. März in Kiel läuft (Hier gibt's Tickets).

(Aus den Kieler Nachrichten vom 17.03.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

Mehr Informationen zum Thema