News

Die "Katze" wird ein "Zebra": Nikolas Katsigiannis…

Update #1 Ergänzter Bericht

Torhüter Nikolas Katsigiannis wird den THW Kiel zur neuen Spielzeit verstärken. Der 32-jährige ehemalige Nationaltorwart unterschrieb an der Förde einen Ein-Jahres-Vertrag ab dem 1. Juli 2015. Katsigiannis wechselt vom Liga-Konkurrenten HC Erlangen nach Kiel und wird künftig mit dem zweiten Neuzugang, dem dänischen Nationaltorhüter Niklas Landin, ein Gespann bilden. Zudem wird der dänische Nachwuchsmann Kim Sonne auch im kommenden Jahr im Kader des Rekordmeisters stehen.

"Ich musste nicht lange überlegen"

Ab der Saison 2015/2016 ein "Zebra": Nikolas Katsigiannis.
© Sascha Klahn

"Ich freue mich riesig auf den THW Kiel und die Möglichkeit, in meinem Alter bei einem Topclub noch einmal um alle Titel mitspielen zu können", sagt Nikolas Katsigiannis. "Ich bin ein ehrgeiziger Typ. Deshalb musste ich nicht lange überlegen, als ich einen Anruf aus Kiel bekam. Zuzusagen, war die leichteste Wechsel-Entscheidung, die ich je getroffen habe." In seinem Erlanger Umfeld sei ihm viel Verständnis für seinen Wechsel nach Kiel entgegengebracht worden, betont Katsigiannis. "Man bekommt nicht jeden Tag ein Angebot vom THW Kiel. Bis zum Saisonende werde ich alles dafür geben, dass der HCE den Klassenerhalt schafft." 

Gislason: "Er ist ein erfahrener Torwart"

THW-Trainer Alfred Gislason freut sich auf die Zusammenarbeit mit Nikolas Katsigiannis: "Er ist ein erfahrener Torwart, der in Erlangen großartig hält und auch zuvor in Balingen beeindruckende Statistiken aufwies. Er ist hungrig darauf, bei einem Spitzenverein sein Können unter Beweis zu stellen. Zudem ist er ein ganz anderer Torwart-Typ als Niklas Landin, wir werden mit einem starken Duo in die kommende Saison gehen."

Nikolas Katsigiannis wurde am 17. September 1982 in Werne geboren. Mit Eintracht Hildesheim feierte er 2006 den Bundesliga-Aufstieg, wechselte dann nach Nordhorn. Mit der HSG gewann Katsigiannis, der auch unter dem Spitznamen "Katze" bekannt ist, 2008 den EHF-Pokal. Seitdem stand der 1,94-Meter-Mann für GWD Minden, die TSV Hannover-Burgdorf und HBW Balingen-Weilstetten im Tor, ehe er in dieser Saison beim Aufsteiger HC Erlangen einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit unterschrieb. Katsigiannis bestritt für den DHB fünf Länderspiele und wird in Kiel den Platz von Andreas Palicka einnehmen, der den Verein am Saisonende nach sieben Jahren verlassen wird. 

Kieler Nachrichten: "Palle" geht - "Katze" kommt

Kiel. Handballmeister THW Kiel verpflichtet für die kommende Saison Nikolas Katsigiannis vom Ligakonkurrenten HC Erlangen. Der 32-Jährige unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Zebras und wird mit Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen) das neue Gespann im Tor bilden. Das deutsch-dänische Duo tritt damit die Nachfolge der Schweden Johan Sjöstrand (ab Juli bei der MT Melsungen) und Andreas Palicka an. Dem 28-Jährigen hatte der Verein ebenfalls einen Ein-Jahres-Vertrag mit offenbar deutlich reduzierten Bezügen angeboten, doch Palicka sagte nach einem Gespräch mit Trainer Alfred Gislason ab.

"Das Angebot war aus ökonomischer Sicht nicht sehr interessant, aber in erster Linie habe ich aus sportlichen Gründen abgelehnt", sagte Palicka, dem im Schatten von Landin die Rolle als zweiter Torhüter offeriert worden war. "Bei meinem neuen Verein werde ich die Nummer eins sein, mehr kann ich aber noch nicht verraten."

Palicka, der seine achte Saison für den THW Kiel spielt, wirkte im Gespräch sehr entspannt. "Ich bin nicht sauer", sagte er, den es offensichtlich mehr störte, dass er über den Jahreswechsel in Göteborg nicht sein neues Schneemobil ausprobieren konnte. "Über Nacht war viel Schnee gefallen, aber am Morgen kam der Regen, und unsere Piste bestand nur noch aus Gras."

Neben Landin und "Katze" Katsigiannis soll in der Saison 2015/16 auch der dänische Nachwuchsmann Kim Sonne (derzeit THW II) im Kader des Rekordmeisters stehen. Mit dem Ein-Jahres-Vertrag für Katsigiannis können die Kieler in Ruhe nach einem langfristigen Partner für Landin suchen, der einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieb. Eine denkbare Variante ist Jannick Green (26), der seit Saisonbeginn beim SC Magdeburg eine gute Figur abgibt. Green, neben Landin ins dänische Aufgebot für die WM in Katar berufen, steht in Magdeburg bis Juni 2016 unter Vertrag.

"Ich freue mich riesig auf den THW und die Möglichkeit, in meinem Alter bei einem Topklub noch einmal um alle Titel mitspielen zu können", sagte Katsigiannis. "Ich bin ein ehrgeiziger Typ. Deshalb musste ich nicht lange überlegen, als ich einen Anruf aus Kiel bekam. Zuzusagen, war die leichteste Wechsel-Entscheidung, die ich je getroffen habe." In seinem Erlanger Umfeld sei ihm viel Verständnis für seinen Wechsel entgegengebracht worden, betonte Katsigiannis, der fünf Länderspiele bestritt.

Gislason freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem 1,94-Meter-Hünen, der 2008 mit der HSG Nordhorn den EHF-Pokal gewann: "Er ist ein erfahrener Torwart, der in Erlangen großartig hält und auch zuvor in Balingen beeindruckende Statistiken aufwies. Zudem ist er ein ganz anderer Torwart-Typ als Landin. Wir werden mit einem starken Duo in die kommende Saison gehen."

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 13.1.2015)