News

KN: Ein Schriftzug für die Ewigkeit

Kiel. Nach den feucht-fröhlichen Feierlichkeiten der vergangenen Tage folgte für die drei Kieler Handball-Europameister am Mittwoch ein offizieller Amtstermin: Rune Dahmke, Christian Dissinger und Steffen Weinhold durften sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Handball-Europameister trugen sich in das Goldene Buch ein

"Die Begeisterung in Kiel ist nach wie vor sehr groß", sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, der zu diesem Anlass seine ganz eigene Medaille trug: "Ich trage meine Amtskette nur zu ganz besonderen Anlässen", betonte der Verwaltungschef mit Blick auf den silbernen Schmuck, auf dem das Stadtwappen prangt. Gemeinsam mit Stadtpräsident Hans-Werner Tovar überbrachte Kämpfer die offiziellen Glückwünsche der Stadt und zeigte sich beeindruckt von der Leistung der drei Handballer: "Es war vor allem eindrucksvoll, in welcher Art und Weise dieser Titel gewonnen wurde."

"Eine deutsche Meisterschaft reicht nicht"

Blättern in der Stadtgeschichte: Oberbürgermeister Kämpfer zeigte den "Zebras", welch prominente Personen bereits im Goldenen Buch unterschreiben durften
© Sascha Klahn

Nachdem die Goldmedaillengewinner ihre Unterschrift unter die vorgedruckte Widmung gesetzt hatten, blätterten sie interessiert im Goldenen Buch und staunten über die Einträge. Mit ihrem Eintrag stehen Dahmke, Dissinger und Weinhold nun in einer Reihe mit Staatspräsidenten und -oberhäuptern wie Queen Elizabeth II., Jean-Claude Juncker und Königin Silvia von Schweden. Die beiden voranstehenden Einträge stammen von Bundespräsident Joachim Gauck, der die Kieler Woche 2014 eröffnete, und Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich anlässlich eines offiziellen Besuchs in der Landeshauptstadt ins Goldene Buch eintrug.

Direkt davor finden sich die Champions-League-Sieger 2010 des THW Kiel, den einzigen weiteren sportlichen Eintrag der vergangenen zehn Jahre machten die Kieler Handball-Weltmeister von 2007. Eine große Ehre also, sich im Goldenen Buch verewigen zu dürfen. "Eine deutsche Meisterschaft reicht da einfach nicht", kommentierte Kämpfer - sprach aber gleichzeitig den Wunsch aus, mit den THW-Profis im Juni auf dem Rathausbalkon feiern zu können.

Für die THW-Profis geht der steinige Weg zur deutschen Meisterschaft dann auch gleich weiter: Heute muss Rune Dahmke gleich wieder zweimal zum Training antreten, die verletzten Christian Dissinger und Steffen Weinhold beginnen mit ihrem "Wiederaufbauprogramm". Für Dahmke geht es am Freitag mit dem HBL-Allstar-Game schon wieder auf die Platte, am Sonnabend sind die Handball-Europameister zu Gast im ZDF-Sportstudio. "All diese Termine machen Spaß. Aber um zu realisieren, dass wir Europameister geworden sind, bräuchte ich wohl zwei Tage Ruhe", sagte Weinhold. Das Goldene Buch ist dann wieder im sicheren Schrank des Rathauses verschwunden - bis zum nächsten Eintrag, der den Namen Angelique Kerber tragen wird.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 04.02.2016, Foto: Sascha Klahn)

Mehr Informationen zum Thema