News

KN: Schultour mit der "Katze": Zwischen Pfiffen und Applaus

Eutin. Diese Antwort ließ alle Schüler aufhorchen. "Für jede Minute, die wir zu spät zum Training kommen, müssen wir 25 Euro in die Mannschaftskasse zahlen", erklärte der Torhüter des THW Kiel Nikolas Katsigiannis den Viertklässlern der Gustav-Peters-Schule in der Außenstelle am Kleinen Eutiner See. 

THW-Torhüter Nikolas Katsigiannis zu Gast bei Eutiner Viertklässlern

Der Handballstar des aktuellen Deutschen Meisters und Bundesligatabellenführers - Spitzname "Katze" - bescherte den Grundschülern am Montag zwei ganz besondere Sportstunden. Unter dem Motto THW macht Schule gestalteten der Profi des Rekordmeisters und ein kleiner Trainerstab eine sehr unterhaltsame und abwechslungsreiche Übungseinheit.

Auf dem Programm standen Fangen, Werfen und Dribbeln sowie etwas Regelkunde. Sportlicher Höhepunkt waren die Siebenmeterwürfe gegen den ehemaligen Nationaltorwart und Champions-League-Keeper, der sich nach dem sportlichen Teil den Fragen der überraschend gut informierten Kinder stellte. "Katze, dein Vertrag läuft aus. Wo spielst du in der nächsten Saison?", wollte ein kleiner Reporter wissen. "Ich kehre nach Erlangen zurück, das war mir aber von Anfang an klar", so Katsigiannis. "Besser als Flensburg", frotzelten zwei THW-Fans. Ein geteiltes Echo fand die Antwort auf die Frage nach dem Lieblingsfußballclub. "Ich bin in der Nähe von Dortmund geboren, also die Borussia", gestand Katsigiannis und erntete dafür kurzfristig mehr Pfiffe als Applaus.

Besonders begehrt waren dann die Erinnerungsfotos mit und Autogramme von dem THW-Star, der zur Freude aller Schüler dann auch beim Rap-Song mitmachte. Zum Klatschrhythmus von Queens We will rock you hatten die Viertklässler eine Lobeshymne auf den THW gedichtet, die als Bewerbungsvideo den Besuch erst möglich gemacht hatte.

(Von Dirk Schneider, aus den Kieler Nachrichten vom 01.03.2016)

Mehr Informationen zum Thema