News

Wiedersehen mit Ex-Zebras: Freundschaftsspiel in Neustadt

Wiedersehen mit den Ex-"Zebras" Thomas Knorr, Adrian Wagner und Tjark Müller: Am Freitag, 4. März, reist der THW Kiel zu einem Freundschaftsspiel nach Neustadt/H. Um 18 Uhr erwartet der ambitionierte Schleswig-Holstein-Ligist HSG Ostsee, der mittelfristig in die dritte Liga aufsteigen will, den Rekordmeister. 

Spiel bereits ausverkauft

Der ehemalige Rückraumspieler und Kreisläufer Knorr, der von 1992 bis 1998 das schwarz-weiße Trikot trug und unter anderem viermal Deutscher Meister mit dem THW Kiel wurde, ist inzwischen als Spielertrainer des SH-Liga-Tabellenführers aktiv. Wagner, den viele Handballfans "Adi" rufen, spielte von 2003 bis 2006 als Linksaußen für die Zebras und feierte in dieser Zeit zweimal die Meisterschaft. Heute hilft Wagner im Rückraum der HSG Ostsee, 2014 entstanden aus dem Zusammenschluss der beiden Vereine TSV Neustadt und TSV Grömitz. Tjark Müller, in der THW-Nachwuchsabteilung ausgebildet, absolvierte in der Saison 2013/2014 vier Einsätze für die Profis in der Bundesliga und in der Champions League.

Die 750 Plätze in der Gokenkrog-Halle, deren Kapazität für das Gastspiel des THW Kiel um ein Drittel erweitert wurde, waren binnen drei Stunden ausverkauft. Das ist gut für die Nachwuchsabteilung des Vereins: Alle Einnahmen des Freundschaftsspiels werden in die Handball-Jugend investiert.

Möglich gemacht wurde das hochkarätige Gastspiel am Ostseestrand durch die Provinzial. Bezirkskommissar Michael Luckow, Agenturinhaber in Neustadt und Grömitz, ist selbst großer Handballfan und dem TSV und der HSG eng verbunden. „Etwas Glück gehört auch immer dazu, solch eine attraktive Mannschaft für ein Freundschaftsspiel zu gewinnen. Denn nach dem Rückzug des HSV Hamburg hatte der THW am ersten März-Wochenende plötzlich keine Verpflichtung mehr, und wir konnten das Spiel vereinbaren“, freut sich Michael Luckow auf das Event.