Nächste hohe Hürde: THW Donnerstag in Wetzlar gefordert

Bundesliga
Dienstag, 07.05.2019 // 17:55 Uhr

Nach dem Auswärtssieg beim heimstarken HC Erlangen ist vor der hohen Auswärtshürde HSG Wetzlar: Am Donnerstag wollen die Zebras bei den Mittelhessen ihre schwarze Serie beenden. "Das Spiel in Wetzlar ist eine Aufgabe, die wir sehr ernst nehmen müssen", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. "Wir haben dort zweimal in Folge verloren und hatten insgesamt zuletzt erhebliche Mühe mit der HSG." Deshalb sei diese Begegnung eminent wichtig, fügt der Isländer an: "Wir wollen und müssen in Wetzlar gewinnen. Das gelingt uns aber nur, wenn wir unsere volle Konzentration auf dieses Spiel richten und dort mindestens so engagiert wie zuletzt in Nürnberg auftreten." Die Begegnung in der bis auf wenige Stehplätze bereits ausverkauften Rittal-Arena wird am Donnerstag um 19 Uhr angepfiffen, Sky überträgt live.

"Voller Fokus auf Wetzlar"

Siebenfacher Torschütze im Hinspiel: Magnus Landin

Die entscheidenden Wochen in der DKB Handball-Bundesliga - sie beginnen für den THW Kiel bei der HSG Wetzlar. An die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider haben die Kieler nicht die besten Erinnerungen - drei der letzten vier Spiele gegen die Hessen gingen aus Kieler Sicht verloren (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv). Auf einen Sieg in der Rittal-Arena wartet der Rekordmeister seit mittlerweile dreineinhalb Jahren. "Ich weiß um die Serie der HSG gegen uns", berichtet THW-Linksaußen Magnus Landin. Der Weltmeister, im Sommer zu den Zebras gewechselt, kennt die Niederlagen der Kieler in Mittelhessen nur vom Hörensagen. "Aber auch im Hinspiel lagen wir im ersten Durchgang lange Zeit zurück, da hat Wetzlar gezeigt, welche Qualität die Mannschaft hat." Deshalb sei es wichtig, nur die nächste Partie im Kopf zu haben, so Landin. "Die HSG besiegt man in deren Halle nicht im Vorbeigehen. Wir müssen den vollen Fokus auf dieses Spiel legen, konzentriert sein und dem Gegner unsere Stärken aufzwängen. Wenn wir in Wetzlar nicht gewinnen, ist das Derby gegen Flensburg nur noch etwas für das Renommee, Platz zwei und Statistik-Fans." 

Ziel: zwei Punkte!

Achterbahnfahrt im Hinspiel: Lukas Nilsson und die Zebras kämpften die HSG nieder

Die Kieler, die am Mittwoch via Hamburg und Frankfurt nach Wetzlar reisen, wollen am Donnerstag unbedingt wieder in Mittelhessen gewinnen. Im Hinspiel in der Sparkassen-Arena beendeten die Zebras ihre "schwarze Serie" gegen die HSG und gewannen nach einem zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand am Ende klar mit 29:19 (siehe Spielbericht). Magnus Landin erzielte damals wie Niclas Ekberg sieben Tore und war damit maßgeblich am Erfolg gegen den aktuellen Tabellen-Zwölften beteiligt. "Damals haben wir im zweiten Durchgang eine überragende Abwehr gestellt. Das muss auch unser Ziel am Donnerstag sein", erklärt Landin den Matchplan der Kieler. "Das Zusammenspiel zwischen Defensive und Torhüter war auch zuletzt unsere Stärke. Daran wollen wir in Wetzlar anknüpfen." Das wird auch nötig sein, denn sieben der bisher elf Erfolge holten der ehemalige Kieler Emil Frend Öfors und seine Teamkameraden vor den eigenen Fans. Letzte, theoretische Zweifel am Klassenerhalt räumte die Mannschaft, die wir bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt hatten, am vergangenen Spieltag mit einem souveränen 30:23-Sieg über den VfL Gummersbach aus dem Weg.

Mobiler Fanshop in Wetzlar

Auch in Wetzlar wird der THW Kiel wieder von seinen Fans unterstützt werden. Deshalb reist auch der mobile THW-Fanshop zur Rittal-Arena. Wie im Online-Shop werden auch dort alle Fan-Artikel (mit Ausnahme der Trikot-Beflockung) mit dem Endspurt-Rabatt von satten 50 Prozent angeboten. Angepfiffen wird die Begegnung um 19 Uhr von Hanspeter Brodbeck und Simon Reich. Sky wird die Partie live übertragen, in einigen Kieler "Sky Bars", wie zum Beispiel im "Gutenberg" und im "Sporthotel Avantage", kann man gemeinsam mit anderen THW-Fans die Begegnung verfolgen. Mit den "Supersport Tickets" von Sky besteht zudem die Möglichkeit, flexibel ohne lange Vertragsbindung dabei zu sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Zeitnahe Informationen liefern wie gewohnt auch der Ticker auf der THW-Homepage und auf dem Twitter-Kanal der "Zebras" (www.twitter.de/thw_handball). Auf geht's zur HSG Wetzlar, Kiel!