Nächstes Top-Spiel: Am Sonntag ist der THW Kiel in Göppingen gefordert

Bundesliga
Freitag, 19.11.2021 // 11:47 Uhr

Nach dem überzeugenden 31:28-Sieg in der Königsklasse gegen Aalborg steht für den THW Kiel das nächste Top-Spiel bereits in den Startlöchern: Am kommenden Sonntag sind die Zebras ab 16 Uhr zu Gast bei Frisch Auf! Göppingen. "Das ist traditionell eines der schwersten Auswärtsspiele der Saison. Wir werden gut vorbereitet und fokussiert in die Partie gehen", sagt THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi. Sky überträgt live aus der ausverkauften EWS-Arena. 

"Freuen uns auf die kommenden Herausforderungen"

Niclas Ekberg traf gegen Aalborg siebenmal

"Nach einer schwierigen Phase ist der THW Kiel wieder zurück in der Spur", hatte Aalborgs Trainer Stefan Madsen nach dem hochverdienten Erfolg der Zebras in der Königsklasse kurz und prägnant festgestellt. Nach der Delle vor der Nationalmannschafts-Pause arbeiten sich die Kieler Schritt für Schritt wieder zurück, tankten durch drei Siege in Folge auch eine Portion Selbstvertrauen. "Der Sieg gegen Aalborg war sehr wichtig - auch für den Kopf", erklärte THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg, der mit aktuell 65 Treffern auf Rang fünf der Torschützenliste in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga steht, und ergänzte: "Wir haben schnell gespielt, wir haben gut gespielt, auch wenn natürlich noch ein paar Fehler dabei waren. Insgesamt hat der Sieg gegen Aalborg richtig gut getan." Trainer Filip Jicha war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: "Meine Spieler haben in den letzten Wochen überragend gearbeitet im Training, heute haben wir es geschafft, dass auch auf das Spielfeld zu übertragen." Direkt nach der Analyse des Spitzenspiels in der EHF Champions League richtete Jicha den Blick aber schnell auch wieder nach vorn: "Jetzt freuen wir uns auf die kommenden Herausforderungen."

Heimstarke Süddeutsche

Kevin Gulliksen kam von GWD Minden

Mit Freude und Fokus wollen die Zebras jetzt auch auswärts wieder punkten. "Die Vorbereitung auf Göppingen startet  genau jetzt", sagte Sander Sagosen noch im Kabinengang. Das schnelle Umschalten auf das nächste Top-Spiel ist auch nötig, denn bereits am Samstag reisen die Zebras nach Süddeutschland, wo am Sonntag um 16 Uhr eine der heimstärksten Mannschaften der Liga auf den THW Kiel wartet. Frisch Auf! Göppingen hat in dieser Saison erst eine Partie vor den eigenen Fans, die die Halle gerne "Hölle Süd" nennen, verloren: Vier verworfene Siebenmeter waren für die Süddeutschen gegen den bisher überragend souverän auftretenden Tabellenführer SC Magdeburg eine zu große Hypothek, am Ende musste die Mannschaft von Hartmut Mayerhoffer in ein knappes 24:25 einwilligen. Besser lief es kurz zuvor gegen die SG Flensburg-Handewitt, als Neuzugang Jon Lindenchrone, der aus dem dänischen Sonderjyske zu FAG stieß, mit dem Schlusspfiff per Dreher zum umjubelten 30:30 traf. Auch gegen die MT Melsungen zeigten die Göppinger, dass sie in eigener Halle schwer zu bezwingen sind: Nach einem zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand erkämpften sie sich auch in diesem Spiel einen Punkt.   

Ziel ist das internationale Geschäft

Treffsicher: Top-Torschütze Marcel Schiller

Göppingen ist also mittendrin im Kampf um die internationalen Startplätze, steht mit derzeit drei Punkten Rückstand auf die Zebras auf Rang fünf der Tabelle. Der internationale Wettbewerb ist laut Medienberichten die Zielvorgabe, die der potente Hauptsponsor aus der Software-Branche dem Klub mit auf den Weg gegeben hat. "Für uns und unseren Hauptsponsor als Global Player wäre es wichtig, perspektivisch wieder international zu spielen", weiß auch Geschäftsführer Gerd Hofele.

Drei Neuzugänge

Jon Lindenchrone Andersen kam aus Sonderjyske

Deshalb wurden die Abgänge von Nicolai Theilinger (zum HSV) und Nachverpflichtung Gunnar Stein Jonsson, der zurück nach Island ging, auch prominent durch Jon Lindenchrone für den rechten Rückraum und Josip Sarac für die Königsposition mehr als kompensiert. Ärgerlich für Göppingen, dass sich Sarac im Champions-League-Spiel seines vorherigen Clubs RK Celje bei Paris Saint-Germain einen Kreuzbandriss zuzog und den Süddeutschen wohl erst im Laufe der Saison wird helfen können. Direkt eingeschlagen hat hingegen Neuzugang Nummer drei: Rechtsaußen Kevin Gulliksen kam von GWD Minden und ist aktuell mit 51 Treffern hinter den Nationalspielern Sebastian Heymann (52) und Marcel Schiller (71), zweitbester Schütze der Liga, auf Rang drei der internen Torjägerliste vorgestoßen.

Sky überträgt live

Den Kielern steht also eine richtig schwere Auswärtspartie ins Haus. Anwurf in der EWS Arena ist am Sonntag um 16 Uhr, Sky überträgt live aus Göppingen. Für THW-Fans, die die Mannschaft direkt vor Ort live unterstützen, wird der mobile Fanshop des Rekordmeisters direkt vor der Halle seine Verkaufsklappe öffnen und neben klassischen Fanartikeln wie Trikots und Schals auch die ein oder andere Geschenkidee präsentieren. Schiedsrichter der Begegnung sind Nils Blümel und Jörg Loppaschewski. Weiter geht's in Göppingen, Kiel! 

Fotos: Frisch Auf! Göppingen / Jürgen Weber / Oliver Krato