EM: Deutschland nach Sieg gegen Portugal auf Platz fünf

Weitere
Samstag, 25.01.2020 // 17:24 Uhr

Ohne die beiden Kieler Patrick Wiencek, der an Kniebeschwerden laboriert, und Hendrik Pekeler, der aufgrund seiner Probleme an der Achillessehne ebenfalls geschont wurde, hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die EHF Euro 2020 beendet. Im Spiel um Platz fünf gegen Portugal gewann die DHB-Auswahl mit 29:27 (14:13) und holte sich in einem munteren Spiel eben diesen.

Knappe Pausenführung

Vor nur wenigen tausend Fans in der gigantischen 19.000-Zuschauer-Arena in Stockholm entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, in dem sich die deutsche Mannschaft zwar zwischendurch immer einmal auf zwei Tore absetzten, aber nie richtig wegziehen konnte. Zur Pause stand es auch dank eines guten Wolff im DHB-Tor 14:13 für die DHB-Auswahl.

Siebter Feldspieler wird zum Problem

Die startete gut in die zweite Hälfte: Ein Doppelschlag von Kühn und ein Treffer von Wolff ins leere Tor bedeuteten das 18:15 (36.) - dann aber wurde die Mannschaft von Trainer Christian Prokop vom siebten Feldspieler der Portugiesen "überrascht": Durch diesen schaffte Portugal immer wieder Überzahlsituationen oder erarbeitete sich Lücken am Kreis. Das Fehlen des deutschen Innenblocks aus WIencek und Pekeler machte sich in dieser Phase deutlich bemerkbar. Beim 19:19 durch Branquinho waren die Portugiesen folgerichtig wieder dran. Jetzt ging es rasant zu: Tor Deutschland, schnelle Reaktion Portugal. So blieb es spannend, beim 24:23 durch Borges (47.) war Portugal erstmals in diesem Spiel vorn, Martins baute den Vorsprung beim 26:24 auf zwei Treffer aus. Doch dieses Mal konterte Deutschland: Zweimal Kühn aus dem Rückraum: der erneute Ausgleich (51.). Mit einem gehaltenen Siebenmeter läutete Bitter die Schlussphase ein, Häfner erzielte in Überzahl das 27:26. Kohlbacher legte nac, und Michalczik hielt den Zwei-Tore-Vorsprung (58.). Eine weitere Parade von Bitter gegen den Gegenstoß von Salina, und der fünfte Platz war unter Dach und Fach - ein guter Abschluss des Turniers für die DHB-Auswahl. 

EHF EURO, Spiel um Platz 5, 25.1.20: Deutschland - Portugal: 29:27 (14:13)

Deutschland: Bitter (4/1 Paraden), Wolff (11/1 Paraden, 2 Tore); Gensheimer, Golla (4), Reichmann (1/1), Weber, Michalczik (3), Häfner (2), Kühn (5), Böhm (2), Kohlbacher (2), Kastening (1), Schmidt (2), Zieker (3), Drux (1)
Portugal: Quintana (12 Paraden), H. Gomes; Portela (1), Ferraz (4), Martins (3), Moreira (2/1), Silva (3), Salina (2), Borges (4), Branquinho (3), Cavalcanti (2), Areia (1/1), A. Gomes, Frade (1), Magalhaes (1)

Schiedsrichter: Kurtagic / Wetterwik (SWE)
Zeitstrafen: Deutschland: 3 (Kohlbacher, Zieker, Drux) / Portugal: 4 (Portela, Ferraz, Areia, Cavalcanti)
Siebenmeter: Deutschland: 1/1 / Portugal: 5/2
Zuschauer: 4500 (TELE2 Arena, Stockholm (SWE))