THW Kiel startet mit Zehn-Tore-Erfolg in die Saison

Bundesliga
Samstag, 24.08.2013 // 22:00 Uhr

Bundesliga, 1. Spieltag: 24.08.2013, Sa., 19.00: THW Kiel - Bergischer HC: 34:24 (16:10)

Drei Neue in der Startaufstellung

In der Startaufstellung des Meisters standen mit Rasmus Lauge und Johan Sjöstrand gleich zwei der drei Neulinge. Und Sjöstrand führte sich gleich gut ein, hielt zweimal gegen freistehende "Löwen" und riss beide Arme gen Hallendecke. Seine Vorderleute nahmen diese Vorlagen auf: Filip Jicha erzielte nach 1:32 Minuten das erste Tor der Saison, Christian Sprenger bediente aus dem Rückraum den am Kreis wartenden Toft Hansen zum 2:0, und Lauge führte sich mit einem wuchtigen Wurf zum 3:0 ebenfalls gut ein. Die Gäste benötigten fast fünf Minuten, ehe Ex-Zebra Viktor Szilagyi den ersten Treffer erzielen konnte.

BHC bleibt dran

Die Kieler indes zogen nach einem tollen Gegenstoß - eingeleitet von Sjöstrand und Filip Jicha, vollendet von Toft Hansen - auf 5:1 davon. Dann jedoch steigerte sich Gustavsson im Tor der Gäste, was diese zum 4:5-Anschluss nutzten. Wieder zog der THW, nun auch im Angriff angeführt von Zeitz, auf drei Tore weg. Doch als der BHC nach 19 Minuten das 7:9 erzielte, nahm auch Gislason eine Auszeit. Mit Erfolg: Erst drosch Wael Jallouz sein erstes Pflichtspieltor im Dress der "Zebras" mit 110 km/h in die Maschen, dann bediente Jicha Kreisläufer Toft Hansen zum 11:7 (22.). Als sich kurz darauf Zeitz durchtankte und wenig später zwei eigene Steals im Gegenstoß verwandelte, war der THW auf 14:9 enteilt. Mit zwei verwandelten Siebenmetern schraubte Vujin das Halbzeitresultat noch auf 16:10.

THW startet durch - BHC kontert

Aus der Pause kamen die Kieler mit Tempo: Gudjon Valur Sigurdsson erzielte zwölf Sekunden nach Wiederanpfiff das 17:10, dem Vujin wenig später mit einem 103-km/h-Siebenmeter das 18:10 folgen ließ. Weil sich dann aber Mario Huhnstock im Tor der Gäste steigerte und dem THW Kiel einige Fehler im Angriff unterliefen, kamen die Bergischen wieder heran: Drei Treffer in drei Minuten - beim 13:18 lief es für den BHC wie geplant. Doch das Auf und Ab ging weiter: Mit einem Dreierpack durch Jicha und zweimal Sigurdsson setzten sich die Kieler auf 22:14 ab (39.).

Viele Zeitstrafen holen BHC zurück

Doch weil die "Zebras" die kommenden acht Minuten weitestgehend in Unterzahl agierten, wurde es stimmungsvoll in der Arena: Der BHC nutzte die zum Teil doppelte Überzahl zu vier Treffern in Folge und reduzierte den Rückstand auf vier Tore. 13 Minuten vor dem Ende konnten die Gäste so weiter von einem Achtungserfolg träumen. Doch diese Träume wurden jäh beendet: Die Kieler Deckung machte Druck, Zeitz traf in Unterzahl und bediente kurz darauf Toft Hansen am Kreis, der sich wenige Sekunden später auch über einen maßgeschneiderten Pass von Jicha freute: Beim 26:19 war der THW zehn Minuten vor dem Ende wieder in der Spur, die Fans auf den Rängen unterstützten ihre Mannschaft aber weiterhin lautstark.

Kantersieg in den letzten Minuten

Den ins Laufen gekommenden THW-Express stoppte nun auch eine Auszeit des BHC nicht mehr. Der inzwischen im Tor stehende Palicka parierte einen Wurf von außen, dieser fiel direkt in die Arme von Sigurdsson, der quer über den Platz Vujin zum 28:20 bediente (53.). Auch Patrick Wiencek durfte seine Schnelligkeit unter Beweis stellen und traf zum 32:22 (58.). Vujin bediente mit einem fantastischen Pass Sigurdsson zum 33:23, dann hielt Palicka einen Siebenmeter, und mit dem Schlusspfiff bediente Sigurdsson von der Ecke aus den am Kreis wartenden Wiencek zum Endstand: In der Schlussphase des 34:24-Erfolges zauberten die Kieler ein wenig - was die Fans mit stehenden Ovationen feierten. Der Meister ist Tabellenführer - jetzt geht es am kommenden Sonnabend in die "Emshölle" zum TV Emsdetten. Auch beim zweiten Aufsteiger wollen die Kieler nach ihrem weitestgehend überzeugenden Start natürlich doppelt punkten.

Update #3

Der Titelverteidiger THW Kiel ist am Sonnabendabend mit einem 34:24 (16:10)-Erfolg gegen den Aufsteiger Bergischer HC erfolgreich in die Saison gestartet. Aufgrund des Zehn-Tore-Sieges sprang die neuformierte "Zebraherde" gleich an die Spitze der DKB Handball-Bundesliga. Beste Torschützen gegen die Löwen waren Christian Zeitz (7), der eine bärenstarke Partie zeigte, und Marko Vujin (7/4). Ein gutes Debüt gab das neue Torwart-Duo: Johan Sjöstrand und Andreas Palicka parierten insgesamt 17 Bälle, darunter jeweils ein Siebenmeter.

 

Mehr zum Thema

Der Dauerkarten-Verkauf für die Saison 2018/2019 beginnt am Sonnabend, 26. Mai, und endete am Sonnabend, 16. Juni. Bis zu diesem Tag haben Stammblatt-Inhaber Zeit, sich gegen Vorlage des Original-Stammblattes die neue Dauerkarte im Scheckkarten-Format (siehe Extra-Bericht) zu sichern. 

22.05.2018

Lemgo. Pfingstausflug ins sonnige Lipperland: Ohne royalen Glamour eines Königsklassenteilnehmers, aber mit mentalem Fundament und der nötigen Gelassenheit gewinnt der THW Kiel in der Handball-Bundesliga am Sonntagmittag mit 31:27 (17:14, siehe THW-Spielbericht) beim TBV Lemgo. Die Zebras festigen besonders auch dank der zwölf Tore von Rechtsaußen Niclas Ekberg Platz fünf in der Bundesliga und...

22.05.2018

Niclas Ekberg hat mit einer furiosen Torejagd den THW Kiel zu zwei Auswärtspunken geführt: Der schwedische Rechtsaußen erzielte beim 31:27 (17:14)-Sieg beim TBV Lemgo 12/4 Treffer und stellte damit seinen persönlichen Tore-Rekord im THW-Dress ein. Im vergangenen Jahr war Ekberg im Pokal-Halbfinale schon einmal zwölf Mal erfolgreich. Vor 4.398 Zuschauern in der nahezu ausverkauften Lipperlandhalle...

20.05.2018

Drei Spiele haben die "Zebras" in der aktuellen Saison der DKB Handball-Bundesliga noch zu bestreiten. Das Ziel des THW Kiel: sechs Punkte aus diesen drei Partien. Den Anfang wollen die Kieler am Sonntag machen: Der TBV Lemgo empfängt den THW um 12:30 Uhr zum Duell in der Lipperlandhalle. "Es wird ein hartes Match", sagt THW-Linksaußen Emil Frend Öfors, "der TBV hat eine gute Mannschaft und kann...

18.05.2018

Kiel/Wien. Endspurt in der Handball-Bundesliga. Wer wird Meister? Wer muss am Ende den Gang in die Zweite Bundesliga antreten? Der THW Kiel hat andere Sorgen. Die Sorge ist groß, die Zebras könnten ihre 25. Saison in Folge im internationalen Geschäft verpassen. Die erneute Qualifikation für die Champions League ist nicht mehr möglich. Nur allzu gern würden sich Alfred Gislason und seine Spieler...

15.05.2018

Kiel. Herber Dämpfer für den THW Kiel im Saisonfinale der Handball-Bundesliga. Am Donnerstagabend unterliegen die Zebras der SG Flensburg-Handewitt mit 25:29 (10:15, siehe THW-Spielbericht), leisten sich zu viele Fehler und ziehen nach zwei Siegen und einem Remis ausgerechnet im so wichtigen vierten Pflichtspielduell der Saison den Kürzeren.

11.05.2018

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga das 97. Landes-Duell mit der SG Flensburg-Handewitt verloren. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena rannten die "Zebras" von Beginn an einem Rückstand hinterher. In der Folge verpassten es die Schwarz-Weißen immer wieder, sich für ihre harte Derby-Arbeit zu belohnen. Eigene Fehler, umstrittene Entscheidungen und eine...

10.05.2018

Kiel. Es ist wieder Derbyzeit: Zum 97. Mal stehen sich am Donnerstag (19 Uhr, siehe THW-Vorbericht) der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gegenüber. Für die Landesrivalen geht es in der Handball-Bundesliga um wichtige Punkte, Selbstvertrauen für den Saisonendspurt und natürlich ganz viel Prestige.

09.05.2018