THW Kiel startet mit Zehn-Tore-Erfolg in die Saison

Bundesliga
Samstag, 24.08.2013 // 22:00 Uhr

Bundesliga, 1. Spieltag: 24.08.2013, Sa., 19.00: THW Kiel - Bergischer HC: 34:24 (16:10)

Drei Neue in der Startaufstellung

In der Startaufstellung des Meisters standen mit Rasmus Lauge und Johan Sjöstrand gleich zwei der drei Neulinge. Und Sjöstrand führte sich gleich gut ein, hielt zweimal gegen freistehende "Löwen" und riss beide Arme gen Hallendecke. Seine Vorderleute nahmen diese Vorlagen auf: Filip Jicha erzielte nach 1:32 Minuten das erste Tor der Saison, Christian Sprenger bediente aus dem Rückraum den am Kreis wartenden Toft Hansen zum 2:0, und Lauge führte sich mit einem wuchtigen Wurf zum 3:0 ebenfalls gut ein. Die Gäste benötigten fast fünf Minuten, ehe Ex-Zebra Viktor Szilagyi den ersten Treffer erzielen konnte.

BHC bleibt dran

Die Kieler indes zogen nach einem tollen Gegenstoß - eingeleitet von Sjöstrand und Filip Jicha, vollendet von Toft Hansen - auf 5:1 davon. Dann jedoch steigerte sich Gustavsson im Tor der Gäste, was diese zum 4:5-Anschluss nutzten. Wieder zog der THW, nun auch im Angriff angeführt von Zeitz, auf drei Tore weg. Doch als der BHC nach 19 Minuten das 7:9 erzielte, nahm auch Gislason eine Auszeit. Mit Erfolg: Erst drosch Wael Jallouz sein erstes Pflichtspieltor im Dress der "Zebras" mit 110 km/h in die Maschen, dann bediente Jicha Kreisläufer Toft Hansen zum 11:7 (22.). Als sich kurz darauf Zeitz durchtankte und wenig später zwei eigene Steals im Gegenstoß verwandelte, war der THW auf 14:9 enteilt. Mit zwei verwandelten Siebenmetern schraubte Vujin das Halbzeitresultat noch auf 16:10.

THW startet durch - BHC kontert

Aus der Pause kamen die Kieler mit Tempo: Gudjon Valur Sigurdsson erzielte zwölf Sekunden nach Wiederanpfiff das 17:10, dem Vujin wenig später mit einem 103-km/h-Siebenmeter das 18:10 folgen ließ. Weil sich dann aber Mario Huhnstock im Tor der Gäste steigerte und dem THW Kiel einige Fehler im Angriff unterliefen, kamen die Bergischen wieder heran: Drei Treffer in drei Minuten - beim 13:18 lief es für den BHC wie geplant. Doch das Auf und Ab ging weiter: Mit einem Dreierpack durch Jicha und zweimal Sigurdsson setzten sich die Kieler auf 22:14 ab (39.).

Viele Zeitstrafen holen BHC zurück

Doch weil die "Zebras" die kommenden acht Minuten weitestgehend in Unterzahl agierten, wurde es stimmungsvoll in der Arena: Der BHC nutzte die zum Teil doppelte Überzahl zu vier Treffern in Folge und reduzierte den Rückstand auf vier Tore. 13 Minuten vor dem Ende konnten die Gäste so weiter von einem Achtungserfolg träumen. Doch diese Träume wurden jäh beendet: Die Kieler Deckung machte Druck, Zeitz traf in Unterzahl und bediente kurz darauf Toft Hansen am Kreis, der sich wenige Sekunden später auch über einen maßgeschneiderten Pass von Jicha freute: Beim 26:19 war der THW zehn Minuten vor dem Ende wieder in der Spur, die Fans auf den Rängen unterstützten ihre Mannschaft aber weiterhin lautstark.

Kantersieg in den letzten Minuten

Den ins Laufen gekommenden THW-Express stoppte nun auch eine Auszeit des BHC nicht mehr. Der inzwischen im Tor stehende Palicka parierte einen Wurf von außen, dieser fiel direkt in die Arme von Sigurdsson, der quer über den Platz Vujin zum 28:20 bediente (53.). Auch Patrick Wiencek durfte seine Schnelligkeit unter Beweis stellen und traf zum 32:22 (58.). Vujin bediente mit einem fantastischen Pass Sigurdsson zum 33:23, dann hielt Palicka einen Siebenmeter, und mit dem Schlusspfiff bediente Sigurdsson von der Ecke aus den am Kreis wartenden Wiencek zum Endstand: In der Schlussphase des 34:24-Erfolges zauberten die Kieler ein wenig - was die Fans mit stehenden Ovationen feierten. Der Meister ist Tabellenführer - jetzt geht es am kommenden Sonnabend in die "Emshölle" zum TV Emsdetten. Auch beim zweiten Aufsteiger wollen die Kieler nach ihrem weitestgehend überzeugenden Start natürlich doppelt punkten.

Update #3

Der Titelverteidiger THW Kiel ist am Sonnabendabend mit einem 34:24 (16:10)-Erfolg gegen den Aufsteiger Bergischer HC erfolgreich in die Saison gestartet. Aufgrund des Zehn-Tore-Sieges sprang die neuformierte "Zebraherde" gleich an die Spitze der DKB Handball-Bundesliga. Beste Torschützen gegen die Löwen waren Christian Zeitz (7), der eine bärenstarke Partie zeigte, und Marko Vujin (7/4). Ein gutes Debüt gab das neue Torwart-Duo: Johan Sjöstrand und Andreas Palicka parierten insgesamt 17 Bälle, darunter jeweils ein Siebenmeter.

 

Mehr zum Thema

Gummersbach. Der THW Kiel hat nach der Niederlage gegen den SC Magdeburg wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Am Donnerstagabend eroberten die Zebras beim 35:22 (20:8) in der Handball-Bundesliga (siehe THW-Spielbericht) das Revier des Altmeisters VfL Gummersbach im Sturm.

22.02.2019

Der THW Kiel ist in der DKB Handball-Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Beim Altmeister VfL Gummersbach gewannen die Zebras am Donnerstagabend deutlich mit 35:22 (20:8) und holten damit zwei wichtige Auswärtspunkte. Bester Torschütze gegen die in allen Belangen unterlegenen Oberbergischen war Niclas Ekberg mit 9:5 Treffern, Nikola Bilyk war aus dem Feld sechs Mal erfolgreich. Den...

21.02.2019

Kiel. Gute Laune herrschte zu Wochenbeginn nicht im Trainingszentrum des THW Kiel. "Die Stimmung war nicht so gut", berichtet Trainer Alfred Gislason. "Aber das ist normal, wenn man eine Niederlage so selbst verschuldet hat wie wir gegen Magdeburg."

21.02.2019

Gummersbach. Der VfL Gummersbach ist das einzige Gründungsmitglied der Handball-Bundesliga, das niemals abgestiegen ist. Aus der Gründungssaison 1966/1967 sind heute neben den Oberbergischen nur die Füchse Berlin im Oberhaus dabei, doch die damaligen Reinickendorfer Füchse haben zwischenzeitlich so manches Jahr in der Zweiten Liga verbracht. Der VfL ist der Handball-Dino, und der schwebt in großer...

20.02.2019

Die Zebras haben nach dem Rückschlag vom vergangenen Sonntag längst den Blick nach vorn gerichtet: Am Donnerstag ist der THW Kiel beim VfL Gummersbach gefordert, der in der DKB Handball-Bundesliga um jeden Zähler für den Klassenerhalt kämpft. "Wir wollen zu unserem Spiel zurückfinden und die zwei Punkte holen", fordert THW-Kapitän Niklas Landin. "Einen Vorteil hat der enge Spielplan: Wir müssen...

19.02.2019

Kiel. Sechs Minuspunkte Rückstand auf den Spitzenreiter, eine gerissene Siegesserie, Probleme im Angriff - einen Tag nach der 25:28-Niederlage gegen den SC Magdeburg (siehe THW-Spielbericht) herrscht Katerstimmung bei den Handballern des THW Kiel. Denn der Blick auf die Bundesliga-Tabelle spricht eine deutliche Sprache: Flensburg 42:0 Punkte, THW Kiel 36:6. Nach der Schlappe am Sonntag musste auch...

19.02.2019

Kiel. Die Serie (22 Siege in Folge) gerissen, die Laune verhagelt: Der THW Kiel hat am Sonntagmittag einen herben Rückschlag im Titelrennen der Handball-Bundesliga erlitten und die zweite Niederlage der Saison gegen den SC Magdeburg kassiert. Am Ende bedeutet das 25:28 (13:14, siehe THW-Spielbericht) die Minuspunkte fünf und sechs, während sich Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (28:18 gegen...

18.02.2019

Der THW Kiel hat gegen den SC Magdeburg die Revanche für die Hinspiel-Niederlage verpasst: Vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" den Bördestädtern verdient mit 25:28 (13:14). Beste Torschützen in einer umkämpften Begegnung beider Traditionsvereine waren Domagoj Duvnjak und Albin Lagergren mit je sieben Treffern. Für die Kieler endete mit der Heim-Niederlage eine...

17.02.2019