Jahres-Endspiel am 26.12 gegen die HSG Wetzlar

Bundesliga
Mittwoch, 24.12.2014 // 10:00 Uhr

Mit der Partie gegen die HSG Wetzlar verabschiedet der THW Kiel am zweiten Weihnachtsfeiertag gemeinsam mit seinen Fans das Handball-Jahr 2014. Das letzte von insgesamt 25 Heimspielen des Kalenderjahres hat es in sich: Die Mittelhessen reisen - angeführt von ihren Stars Ivano Balic, Guillaume Joli und Jose Hombrados - mit Selbstbewusstsein an die Förde. Anwurf in der ausverkauften Sparkassen-Arena ist am 26. Dezember um 17.15 Uhr, aktuelle Informationen liefert der Live-Ticker hier auf der Homepage.

Mehr als 230.000 Heim-Fans

Insgesamt 231.554 Zuschauer verfolgten die 25 Heimspiele des THW Kiel im Kalenderjahr 2014. Sie erlebten gemeinsam mit den "Zebras" in ihrem "Wohnzimmer" viele Höhen - wie die umjubelte wie hochdramatische Meisterschaft am letzten Spieltag. Nun soll am zweiten Weihnachtsfeiertag das erfolgreiche Jahr mit einem Sieg gegen die HSG Wetzlar abgeschlossen werden. "Wir wollen unseren Fans zwei Punkte im Jahres-Endspiel schenken", freut sich Kreisläufer Patrick Wiencek auf die Partie gegen die starke HSG.  

Drei Superstars in Mittelhessen

Ivano Balic gilt als verlängerter Arm von Trainer Wandschneider auf dem Parkett.

Die Mittelhessen haben das Image der "grauen Maus", das sie seit dem Wiederaufstieg in die "stärkste Liga der Welt" Ende der 90er Jahre verfolgte, längst abgelegt. Zuletzt machte die HSG unter anderem mit einem Remis gegen Flensburg bundesweit auf sich aufmerksam. Zudem sorgten die Mittelhessen mit der Vertragsverlängerung von Superstar Ivano Balic und der Verpflichtung des französischen Olympiasiegers Guillaume Joli sowie der Torwartlegende Jose Javier Hombrados für positive Handball-Schlagzeilen - jetzt stecken gleich drei internationale Superstars im HSG-Trikot.

Talfahrt nach Sprung an die Spitze

Mit einem eingespielten Kader, den wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorstellten, gelang ein furioser Saisonauftakt: Bei GWD Minden gewann man souverän mit 30:24, es folgte ein deutlicher 32:25-Heimsieg gegen THW-Schreck TBV Lemgo und gar der Sprung an die Tabellenspitze. Ende September begann nach dem Sieg in Hamburg allerdings eine Talfahrt, die die Mittelhessen sogar kurzfristig in die Nähe der Abstiegsränge abrutschen ließ: Nur zwei Punkte – die allerdings jeweils mit einem Remis bei den heimstarken Melsungern und gegen die Füchse Berlin – holte die Mannschaft aus sechs Spielen. 

Lipovina neu im Kader

Kam von Metalurg Skopje: Vladan Lipovina.

Besonders ärgerlich waren die Heimniederlage gegen Bietigheim und der Auswärtsverlust in Erlangen. Der Grund: Eine unglaubliche Verletzungsserie, auf die die Mittelhessen Anfang November reagierten: Sie verpflichteten den 21 Jahre jungen rechten Rückraumspieler Vladan Lipovina vom Kieler Champions-League-Gegner Metalurg Skopje. "Ich habe selten einen Spieler dieses Alters mit einem solchen Spielverständnis gesehen", lobt Trainer Kai Wandschneider. „Er hat ein sehr gutes Auge für den Kreis und den Außen." Weil zudem einige andere gestandene Spieler in den Kreis der Mannschaft zurückkehrten, ging es für Wetzlar auch in der Tabelle wieder nach oben: Vier Siege aus fünf Spielen, dazu das für die Gäste schmeichelhafte Heim-Unentschieden gegen Flensburg - die HSG strebt nach dem Auswärts-Unentschieden bei den wiedererstarkten Lemgoern wieder nach oben.

Positive THW-Bilanz

Die Bundesliga-Bilanz der HSG gegen den THW Kiel ist allerdings eher bescheiden: Von bisher 33 Spielen gewannen die Mittelhessen bei drei Unentschieden lediglich dreimal gegen den Rekordmeister. Der letzte Sieg der Grün-Weißen liegt allerdings schon mehr als zwölf Jahre zurück und fand noch in der gefürchteten Sporthalle Dutenhofen statt, in der die „Zebras“ häufiger mit Problemen zu kämpfen hatten (siehe auch Gegnerdaten HSG Wetzlar im THW-Archiv). Ausruhen sollte man sich aus Kieler Sicht aber nicht auf dieser Statistik, hat die HSG doch in diesem Jahr vor allem gegen die Top-Mannschaften oft eine Top-Leistung gebracht. Schiedsrichter der letzten THW-Partie des Jahres, die nicht im Fernsehen gezeigt wird, sind Sebastian Grobe und Adrian Kinzel. 

 

Mehr zum Thema

Nach dem erfolgreichen Heim-Ausklang mit dem 31:25-Erfolg gegen Stuttgart will sich der THW Kiel am Sonntag auch auswärts mit einem Sieg aus der Spielzeit 2017/2018 verabschieden: Gastgeber für die "Zebras" in deren 55. Pflichtspiel der Saison ist GWD Minden. "Wir werden am Sonntag noch einmal alles geben", sagt THW-Linksaußen Rune Dahmke, "wir wollen diese zwei Punkte, um nach einer sehr...

01.06.2018

Noch einmal 60 Minuten Heimspiel-Atmosphäre: Am Donnerstag bestreitet der THW Kiel gegen den TVB 1898 Stuttgart die letzte Partie der Saison 2017/2018 in der heimischen Sparkassen-Arena. Vor der Verabschiedung der "Zebras", die den Verein am Saisonende verlassen, wollen die Schwarz-Weißen mit zwei Punkten gegen die Schwaben, die nach der Entledigung aller Absteigssorgen befreit aufspielen können,...

29.05.2018

Drei Spiele haben die "Zebras" in der aktuellen Saison der DKB Handball-Bundesliga noch zu bestreiten. Das Ziel des THW Kiel: sechs Punkte aus diesen drei Partien. Den Anfang wollen die Kieler am Sonntag machen: Der TBV Lemgo empfängt den THW um 12:30 Uhr zum Duell in der Lipperlandhalle. "Es wird ein hartes Match", sagt THW-Linksaußen Emil Frend Öfors, "der TBV hat eine gute Mannschaft und kann...

18.05.2018

Dem Handball im Norden steht ein heißer Himmelfahrts-Tag bevor: Am Donnerstag empfängt der THW Kiel die SG Flensburg-Handewitt zum 97. Landes-Derby. Für beide Mannschaften steht in dieser elektrisierenden Partie einiges auf dem Spiel. Während die Flensburger noch leise vom zweiten deutschen Meistertitel träumen können, benötigen die "Zebras" im Kampf um die Europapokal-Plätze jeden einzelnen...

08.05.2018

Eingebettet in die beiden Viertelfinal-Partien der VELUX EHF Champions League gegen Vardar Skopje liegt für die "Zebras" eine nicht minder schwere und bedeutende Auswärtspartie in der DKB Handball-Bundesliga: Am Donnerstag empfängt der SC DHfK Leipzig den THW Kiel zum Duell um zwei Zähler, die für die Schwarz-Weißen im Kampf um die internationalen Startplätze extrem wichtig wären. Mit einem Sieg...

24.04.2018

Sechs Partien stehen für den THW Kiel noch bis zum Saisonende der DKB Handball-Bundesliga auf dem Plan. Sechs Begegnungen, in denen es für die "Zebras" um jeden Zähler geht. "Wir haben jetzt nur noch Endspiele", weiß THW-Mittelmann Miha Zarabec. "Wir wollen alle Begegnungen gewinnen." Der nächste Gegner der Kieler hat es in sich: Am Donnerstag gastieren die Füchse Berlin an der Förde, die mit nur...

17.04.2018

14 Tage Pause liegen hinter einem Großteil der "Zebraherde". 14 Tage, die die Spieler des THW Kiel, die nicht für ihre Nationalmannschaften aktiv waren, zum Kraft tanken für den Saison-Endspurt nutzten. Und für intensive Trainingseinheiten nach der Rückkehr der Nationalspieler. Jetzt müssen die "Zebras" den Schalter wieder umlegen: Mit der Auswärtspartie bei den Eulen Ludwigshafen am Sonntag...

13.04.2018

Am Donnerstag wollen die "Zebras" den Erfolg gegen die Rhein-Neckar Löwen mit weiteren zwei Punkten veredeln: Zu Gast in der seit Wochen ausverkauften Sparkassen-Arena ist dann der Altmeister VfL Gummersbach, der in dieser Spielzeit einmal mehr schon für die ein oder andere Überraschung gesorgt hat. Leider auch schon gegen den THW Kiel, der im Hinspiel mit 27:31 verlor. "Das durfte uns nicht...

27.03.2018