Kieler Nachrichten: Alfred Gislason setzt auf 17 Spieler

Bundesliga
Dienstag, 29.07.2014 // 17:58 Uhr

Kiel. Mit einem Testspiel beim Zweitligisten HC Empor Rostock (morgen, 18.30 Uhr) startet der deutsche Handballmeister THW Kiel in die neue Saison. Zum Kader gehören nach dem Abschied von Wael Jallouz (FC Barcelona) noch 17 Spieler, mit Jörn-Uwe Lommel steht Alfred Gislason erstmals in seiner bislang sechsjährigen Tätigkeit für den Rekordmeister ein Co-Trainer zur Verfügung.

Die Rostocker erwarten die Zebras in der lediglich 700 Zuschauer fassenden Ospa-Arena, weil die Stadthalle der Hansestadt wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Zwei Tage später tritt das Gislason-Team in der Schweriner Kongresshalle (19 Uhr) gegen die russische Nationalmannschaft an. Anschließend zieht der THW sich in sein Trainingslager (2. bis 8. August) nach Osterburg (Altmark) zurück.

Klar ist auch, dass das erste Punktspiel am 23. August beim TBV Lemgo ausgetragen wird. Unklar ist derzeit aber die Anwurfzeit (bislang 19 Uhr). Sollte der WDR das Spiel live übertragen, könnte sich diese noch verschieben. Bis zum 5. September stehen im Terminkalender des THW Kiel noch vier weitere Punktespiele (Flensburg, HSV, Balingen, Wetzlar), die drei letzten Gegner haben dabei Heimrecht. Ein knackiges Auftaktprogramm, das schon einen ersten Hinweis geben wird, ob der Titelverteidiger am Saisonende einen der ersten beiden Plätze belegen kann.

Die Champions League wird in der Spielzeit 2015/2016 grundlegend reformiert, so dass die rosigen Zeiten für die Bundesliga-Vertreter damit erst einmal vorbei sind. Nur die beiden besten Vereine sind für die "A-Liga" der Champions League qualifiziert, die künftig zweigeteilt sein wird. Ein dritter Bundesligist kann sich in der "B-Liga" zwar auch noch für das Achtelfinale qualifizieren, wird in der Gruppenphase aber auf weniger namhafte Gegner treffen - was voraussichtlich bei den Ticketeinnahmen nicht ohne spürbare Konsequenzen bleiben wird.

Alfred Gislason, im Sommer 2008 vom VfL Gummersbach gekommen, hat auch heute noch nicht vergessen, mit welchen Vorgaben er seinen Dienst als Nachfolger von Noka Serdarusic antrat: "Mir wurde gesagt, dass wir unbedingt die Champions League erreichen müssen." Kein Wunder, erlöst der dreimalige Champion doch aus dem Ticketverkauf und den Prämien (maximal 495000 Euro) alljährlich bis zu einer Million Euro.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 29.07.2014)

 

Mehr zum Thema

Die Zebras haben nach dem Rückschlag vom vergangenen Sonntag längst den Blick nach vorn gerichtet: Am Donnerstag ist der THW Kiel beim VfL Gummersbach gefordert, der in der DKB Handball-Bundesliga um jeden Zähler für den Klassenerhalt kämpft. "Wir wollen zu unserem Spiel zurückfinden und die zwei Punkte holen", fordert THW-Kapitän Niklas Landin. "Einen Vorteil hat der enge Spielplan: Wir müssen...

19.02.2019

Kiel. Die Serie (22 Siege in Folge) gerissen, die Laune verhagelt: Der THW Kiel hat am Sonntagmittag einen herben Rückschlag im Titelrennen der Handball-Bundesliga erlitten und die zweite Niederlage der Saison gegen den SC Magdeburg kassiert. Am Ende bedeutet das 25:28 (13:14, siehe THW-Spielbericht) die Minuspunkte fünf und sechs, während sich Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (28:18 gegen...

18.02.2019

Der THW Kiel hat gegen den SC Magdeburg die Revanche für die Hinspiel-Niederlage verpasst: Vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" den Bördestädtern verdient mit 25:28 (13:14). Beste Torschützen in einer umkämpften Begegnung beider Traditionsvereine waren Domagoj Duvnjak und Albin Lagergren mit je sieben Treffern. Für die Kieler endete mit der Heim-Niederlage eine...

17.02.2019

Nach dem Erfolg gegen Pulawy, der gleichbedeutend mit der Verteidigung der Tabellenspitze in der Vorrunden-Gruppe D war, richteten die Kieler den Fokus schnell wieder auf die DKB Handball-Bundesliga: Bereits am Sonntag wartet mit dem Top-Spiel gegen den Tabellen-Vierten SC Magdeburg ein richtig schweres Kaliber in der heimischen Liga auf die Zebras. "Wir freuen uns riesig auf die Partie, denn wir...

15.02.2019

Kiel. Michael Spiegel muss sich am Sonntag entscheiden. Einigen seiner Freunde und Bekannten geht es genauso. Einem Fan schmeckt das nicht. Aber am Sonntag kollidieren sie: Zebras und Störche. Der THW Kiel und die KSV Holstein. Erste Handball-Bundesliga und Zweite Fußball-Bundesliga. Die Zebras empfangen in der Sparkassen-Arena den SC Magdeburg im Titelrennen. Holstein hat Greuther Fürth im...

14.02.2019

Göppingen. Seriensieg Nummer 20 ist unter Dach und Fach. Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich gestern Abend in der Bundesliga mit 29:25 (17:12, siehe THW-Spielbericht) bei Frisch Auf Göppingen durchgesetzt und musste dabei zehn Minuten vor dem Ende noch um die Punkte bangen. Der 16. Erfolg in der Liga in Folge sorgt weiterhin für viel Druck auf dem Kessel bei der Verfolgung von Spitzenreiter...

08.02.2019

Die Zebras haben die lange WM-Pause offenbar gut verdaut und ihre Siegesserie in der DKB-Handball-Bundesliga auf 16 Erfolge ausgebaut: Am Donnerstagabend feierte der THW Kiel bei Frisch Auf Göppingen ein verdientes 29:25 (17:12). Dabei gerieten die Kieler nach einer ganz starken ersten Hälfte im zweiten Durchgang gleich zweimal in ernsthafte Gefahr, spielten dann aber ruhig und konzentriert...

07.02.2019

42 Tage ruhte in der DKB Handball-Bundesliga der Ball. 42 Tage, in denen ein Großteil der Zebraherde aber nicht untätig war. Gleich zwölf Spieler des THW Kiel verbrachten die Zeit mit dem intensiven Programm der Handball-Weltmeisterschaft, elf Tage nach dem Finale in Herning müssen sie nun den Hebel wieder auf Schwarz-Weiß umstellen: Zum Auftakt 2019 wartet mit dem Spiel bei Frisch Auf! Göppingen...

05.02.2019