Kieler Nachrichten: Alfred Gislason setzt auf 17 Spieler

Bundesliga
Dienstag, 29.07.2014 // 17:58 Uhr

Kiel. Mit einem Testspiel beim Zweitligisten HC Empor Rostock (morgen, 18.30 Uhr) startet der deutsche Handballmeister THW Kiel in die neue Saison. Zum Kader gehören nach dem Abschied von Wael Jallouz (FC Barcelona) noch 17 Spieler, mit Jörn-Uwe Lommel steht Alfred Gislason erstmals in seiner bislang sechsjährigen Tätigkeit für den Rekordmeister ein Co-Trainer zur Verfügung.

Die Rostocker erwarten die Zebras in der lediglich 700 Zuschauer fassenden Ospa-Arena, weil die Stadthalle der Hansestadt wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Zwei Tage später tritt das Gislason-Team in der Schweriner Kongresshalle (19 Uhr) gegen die russische Nationalmannschaft an. Anschließend zieht der THW sich in sein Trainingslager (2. bis 8. August) nach Osterburg (Altmark) zurück.

Klar ist auch, dass das erste Punktspiel am 23. August beim TBV Lemgo ausgetragen wird. Unklar ist derzeit aber die Anwurfzeit (bislang 19 Uhr). Sollte der WDR das Spiel live übertragen, könnte sich diese noch verschieben. Bis zum 5. September stehen im Terminkalender des THW Kiel noch vier weitere Punktespiele (Flensburg, HSV, Balingen, Wetzlar), die drei letzten Gegner haben dabei Heimrecht. Ein knackiges Auftaktprogramm, das schon einen ersten Hinweis geben wird, ob der Titelverteidiger am Saisonende einen der ersten beiden Plätze belegen kann.

Die Champions League wird in der Spielzeit 2015/2016 grundlegend reformiert, so dass die rosigen Zeiten für die Bundesliga-Vertreter damit erst einmal vorbei sind. Nur die beiden besten Vereine sind für die "A-Liga" der Champions League qualifiziert, die künftig zweigeteilt sein wird. Ein dritter Bundesligist kann sich in der "B-Liga" zwar auch noch für das Achtelfinale qualifizieren, wird in der Gruppenphase aber auf weniger namhafte Gegner treffen - was voraussichtlich bei den Ticketeinnahmen nicht ohne spürbare Konsequenzen bleiben wird.

Alfred Gislason, im Sommer 2008 vom VfL Gummersbach gekommen, hat auch heute noch nicht vergessen, mit welchen Vorgaben er seinen Dienst als Nachfolger von Noka Serdarusic antrat: "Mir wurde gesagt, dass wir unbedingt die Champions League erreichen müssen." Kein Wunder, erlöst der dreimalige Champion doch aus dem Ticketverkauf und den Prämien (maximal 495000 Euro) alljährlich bis zu einer Million Euro.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 29.07.2014)

 

Mehr zum Thema

Der Dauerkarten-Verkauf für die Saison 2018/2019 beginnt am Sonnabend, 26. Mai, und endete am Sonnabend, 16. Juni. Bis zu diesem Tag haben Stammblatt-Inhaber Zeit, sich gegen Vorlage des Original-Stammblattes die neue Dauerkarte im Scheckkarten-Format (siehe Extra-Bericht) zu sichern. 

22.05.2018

Lemgo. Pfingstausflug ins sonnige Lipperland: Ohne royalen Glamour eines Königsklassenteilnehmers, aber mit mentalem Fundament und der nötigen Gelassenheit gewinnt der THW Kiel in der Handball-Bundesliga am Sonntagmittag mit 31:27 (17:14, siehe THW-Spielbericht) beim TBV Lemgo. Die Zebras festigen besonders auch dank der zwölf Tore von Rechtsaußen Niclas Ekberg Platz fünf in der Bundesliga und...

22.05.2018

Niclas Ekberg hat mit einer furiosen Torejagd den THW Kiel zu zwei Auswärtspunken geführt: Der schwedische Rechtsaußen erzielte beim 31:27 (17:14)-Sieg beim TBV Lemgo 12/4 Treffer und stellte damit seinen persönlichen Tore-Rekord im THW-Dress ein. Im vergangenen Jahr war Ekberg im Pokal-Halbfinale schon einmal zwölf Mal erfolgreich. Vor 4.398 Zuschauern in der nahezu ausverkauften Lipperlandhalle...

20.05.2018

Drei Spiele haben die "Zebras" in der aktuellen Saison der DKB Handball-Bundesliga noch zu bestreiten. Das Ziel des THW Kiel: sechs Punkte aus diesen drei Partien. Den Anfang wollen die Kieler am Sonntag machen: Der TBV Lemgo empfängt den THW um 12:30 Uhr zum Duell in der Lipperlandhalle. "Es wird ein hartes Match", sagt THW-Linksaußen Emil Frend Öfors, "der TBV hat eine gute Mannschaft und kann...

18.05.2018

Kiel/Wien. Endspurt in der Handball-Bundesliga. Wer wird Meister? Wer muss am Ende den Gang in die Zweite Bundesliga antreten? Der THW Kiel hat andere Sorgen. Die Sorge ist groß, die Zebras könnten ihre 25. Saison in Folge im internationalen Geschäft verpassen. Die erneute Qualifikation für die Champions League ist nicht mehr möglich. Nur allzu gern würden sich Alfred Gislason und seine Spieler...

15.05.2018

Kiel. Herber Dämpfer für den THW Kiel im Saisonfinale der Handball-Bundesliga. Am Donnerstagabend unterliegen die Zebras der SG Flensburg-Handewitt mit 25:29 (10:15, siehe THW-Spielbericht), leisten sich zu viele Fehler und ziehen nach zwei Siegen und einem Remis ausgerechnet im so wichtigen vierten Pflichtspielduell der Saison den Kürzeren.

11.05.2018

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga das 97. Landes-Duell mit der SG Flensburg-Handewitt verloren. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena rannten die "Zebras" von Beginn an einem Rückstand hinterher. In der Folge verpassten es die Schwarz-Weißen immer wieder, sich für ihre harte Derby-Arbeit zu belohnen. Eigene Fehler, umstrittene Entscheidungen und eine...

10.05.2018

Kiel. Es ist wieder Derbyzeit: Zum 97. Mal stehen sich am Donnerstag (19 Uhr, siehe THW-Vorbericht) der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gegenüber. Für die Landesrivalen geht es in der Handball-Bundesliga um wichtige Punkte, Selbstvertrauen für den Saisonendspurt und natürlich ganz viel Prestige.

09.05.2018