Kieler Nachrichten: HSV-Handballer geben nicht auf

Bundesliga
Donnerstag, 12.06.2014 // 09:59 Uhr

Hamburg. Das Schiedsgericht als letzter Strohhalm: Der hochverschuldete HSV Hamburg geht im Kampf um seine Lizenz in die dritte und letzte Instanz. Der ehemalige deutsche Meister wird das unabhängige Schiedsgericht der Handball-Bundesliga anrufen.

"Wir müssen und werden nichts unversucht lassen und alle Optionen nutzen. Deshalb ziehen wir vor das Schiedsgericht", sagte Interims-Präsident Frank Spillner: "Unsere Anwälte haben positive Ansätze gefunden." Über das Pfingstwochenende hatte ein Team des Münchner Sportjuristen Thomas Summerer die Aussichten vor dem Schiedsgericht geprüft. Dabei ging es um Verfahrens- oder Formfehler, neue Unterlagen dürfen nicht nachgereicht werden. "Es gibt Ansatzpunkte, die Lizenzverweigerung aus den Angeln zu heben", sagte Summerer dem "Hamburger Abendblatt".

Damit steht die Star-Truppe um Kapitän Pascal Hens noch nicht endgültig als Zwangsabsteiger aus der Bundesliga fest. Da kein vorsorglicher Lizenzantrag für die Zweite Liga gestellt wurde, bleibt dem letztjährigen Champions-League-Gewinner auch noch die theoretische Möglichkeit, in der Dritten Liga anzutreten. Vorsorglich wurden am Dienstag die Anträge für die Spielgenehmigung gestellt. Ein Start in Liga drei erscheint an der Elbe angesichts der höchst problematischen finanziellen Verhältnisse aber als nahezu ausgeschlossen. Stattdessen droht die Insolvenz - vielleicht sogar schon vor der Entscheidung des Schiedsgericht, die in der letzten Juniwoche fallen dürfte.

Mäzen Andreas Rudolph war am 8. Mai als HSV-Präsident zurückgetreten und hatte den Verein damit in eine existenzielle Krise gestürzt. Der Medizintechnik-Unternehmer, der in den vergangenen zehn Jahren mehr als 25 Millionen Euro in den Klub gepumpt hatte, schloss weitere finanzielle Hilfen aus.

(aus den Kieler Nachrichten vom 12.06.2014)

 

Mehr zum Thema

Am Montag, 6. August, startet um 9 Uhr der Einzelticket-Verkauf für die ersten vier Heimspiele des THW Kiel in der DKB Handball-Bundesliga. Eintrittskarten für die Partien des Handball-Rekordmeisters in der Sparkassen-Arena gibt es ab 14,50 Euro.

04.08.2018

Am Donnerstag, 26. Juli, nimmt sich die komplette Zebraherde Zeit für ihre Fans: Von 15:30 bis 16:30 Uhr unterbricht der THW Kiel seinen eng gesteckten Vorbereitungsplan für eine große Team-Autogrammstunde bei sky-XXL im plaza-Center. Dort können sich schwarz-weiße Fans aber nicht nur mit Autogrammen und Selfies eindecken, sondern sich auch Tickets für die große Saisoneröffnung mit dem...

24.07.2018

Der Bergische HC zieht für das "Highlight-Spiel" gegen THW Kiel um: Am Donnerstag, 15. November, empfängt der Aufsteiger den Rekordmeister nicht in der heimischen Uni-Halle in Wuppertal, sondern im rund 30 Kilometer entfernten Düsseldorf. Die Auswärtspartie der Kieler in der Rhein-Metropole wird um 19 Uhr angepfiffen.

23.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute den Hinrunden-Spielplan konkretisiert. Bis auf die Begegnungen bei den Rhein-Neckar Löwen und beim SC Magdeburg sowie zwei Spieltage, die aufgrund der K.o.-Runden im DHB-Pokal noch nicht endgültig fixiert worden sind, sind alle Partien bis zum Jahreswechsel terminiert. Bei vielen Sonntags-Partien wird allerdings die Anwurfzeit erst kurzfristig festgelegt:...

20.07.2018

Am Samstag, 21. Juli, startet um 9 Uhr ausschließlich in der Geschäftsstelle des THW Kiel (Ziegelteich 30) der freie Verkauf von Dauerkarten für die Bundesliga-Heimspiele der Zebras. In den Verkauf gehen rund 100 zum Teil zusammenhängende Sitzplätze in allen Bereichen der Halle sowie Stehplätze aus nicht eingelösten Vorkaufsrechten. Die günstigsten Saisonkarten kosten ab 171 Euro inklusive des...

17.07.2018

Kiel. Gestern morgen um 8.30 Uhr war für Rune Dahmke der Urlaub endgültig vorbei. Mit den obligatorischen Leistungstests und Medizinchecks startete der THW Kiel in die neue Spielzeit. 

12.07.2018

Sky wird auch in der Spielzeit 2018/2019 alle 306 Partien der DKB Handball-Bundesliga produzieren und live übertragen. Das gab der TV-Sender bei der HBL-Mitgliederversammlung in Köln bekannt. Neuerungen gibt es hinsichtlich der Anwurfzeiten am Sonntag: Künftig wird das Top-Spiel um 13:30 Uhr angepfiffen, die Mehrzahl der Sonntag-Spiele inklusive der Konferenz startet dann um 16 Uhr.

05.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute die ersten vier Spieltag der neuen Saison terminiert. Der THW Kiel beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen, das erste Heimspiel in der Sparkassen-Arena findet am Dienstag, 4. September, statt.

02.07.2018