KN: 50. Saison: Alles Gute, Handball-Bundesliga!

Bundesliga
Samstag, 22.08.2015 // 13:00 Uhr

Dortmund. Die Handball-Bundesliga feiert Geburtstag. Die Liga, die 1966 in den Spielbetrieb startete, geht in ihre 50. Runde. Damals starteten die Topklubs noch in den beiden Staffeln Nord und Süd, in denen jeweils acht Mannschaften spielten. Die beiden Erstplatzierten ermittelten dann in einem Endspiel den deutschen Meister, der in der ersten Saison VfL Gummersbach hieß.

Die Vereine gratulieren und formulieren Wünsche für die Zukunft

Nur elf Jahre später wurden die Staffeln zusammengelegt - die Liga wurde eingleisig. Ab diesem Zeitpunkt nahmen jährlich 14 Teams ihren Platz in der höchsten Spielklasse ein. Ein Rückschritt erfolgte dann nach der deutschen Wiedervereinigung. Die Klubs der ehemaligen DDR wurden in den Spielbetrieb aufgenommen und die Liga wieder zweigleisig. Nur zwei Jahre später wurden die beiden Staffeln wieder zusammengelegt und die Ligastärke auf 16, 1999 dann auf 18 Mannschaften erhöht.

Seit 1977 erkämpfte sich der THW Kiel 20 deutsche Meistertitel und ist somit Rekordmeister in der traditionsreichen, stärksten Liga der Welt.

Zum runden Geburtstag gratulieren natürlich auch die Vereine der momentanen Handball-Bundesliga. Aus Kiel kamen nur die besten Wünsche von Manager Thorsten Storm: "Der THW Kiel wünscht der DKB-Handball-Bundesliga alles Gute für die nächsten 50 Jahre, weiterhin viele spannende Partien und noch viel mehr Aufmerksamkeit für unseren spektakulären Sport." Andere Vereine wie der SC Magdeburg wünschen sich für die Liga eine besondere Imagepflege. "Wichtig ist, dass der Handball seinen eigenen Weg geht und nicht dem Fußball nacheifert. Handball muss sich im Vergleich zu Basketball und Eishockey klar abgrenzen und sich auf seine eigenen Stärken beziehen. Dann haben wir eine gute Chance, sehr volksnah, publikumsnah guten Sport zu liefern", sagte Marc-Henrik Schmedt. Für Bob Hanning, Manager der Füchse Berlin, steht nach wie vor die Talentförderung im Mittelpunkt: "Ich wünsche der Bundesliga, dass sie ihre Attraktivität als stärkste Liga der Welt erhält und es uns dabei gelingt, viele Eigengewächse zu integrieren."

Nicht nur Glückwünsche, sondern auch Verbesserungsvorschläge ereilen die Bundesliga. "Wir wünschen uns Spannung bis zum Schluss im Titelkampf und Playoffs für die Zukunft", sagte Lars Lamade, Geschäftsführer der Rhein-Neckar Löwen. Mit diesem Wunsch steht der Vizemeister der vergangenen Saison bisher zwar alleine da - eine Änderung des Spielplans streben aber noch andere Vereine an. "Ich persönlich würde mir einen einheitlichen Spielplan wünschen. Ich weiß, dass das wegen des internationalen Kalenders nicht möglich ist. Aber ich denke, der HBL würde das sehr guttun, vor allem mit Blick auf die Medien und die Zuschauer", erklärte der Manager des TVB 1898 Stuttgart, Jürgen Schweikardt.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 22.08.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga weiter an Boden verloren. Beim Tabellenzweiten TSV Hannover-Burgdorf gelang es den "Zebras" trotz einer über weite Strecken guten Leistung nicht, dem zu Hause weiterhin ungeschlagenen Gastgeber zumindest einen Punkt abzuringen. Am Ende von 60 intensiven, spannenden Minuten besiegelte ein Wurf von Christian Dissinger über das Tor die unglückliche...

22.02.2018

Kiel. Als der THW Kiel gestern Nachmittag nach Hannover aufbrach, waren bis auf René Toft Hansen alle Zebras an Bord. Auch Domagoj Duvnjak ist wieder dabei. "Er hat sich im Training gut gemacht, ein Kurzeinsatz ist möglich", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

22.02.2018

Kiel. Drei Tage nach dem überzeugenden Champions-League-Auftritt bei Aalborg Håndbold (27:20) ist ein Tag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf: Für den THW Kiel geht es nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar darum, auch in der Liga wieder Fuß zu fassen, den am vergangenen Donnerstag jäh unterbrochenen Lauf wieder aufzunehmen - und um die Bewältigung der jüngeren...

21.02.2018

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein...

20.02.2018

Der THW Kiel hat nach zuletzt sechs Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert: Vor 10285 Fans in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" am Donnerstagabend mit 25:26 (9:12) und konnten dabei nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Gegen die Mittelhessen, die ihren ersten Sieg überhaupt an der Förde feierten, machten die Kieler wie schon bei der...

15.02.2018

Kiel. Teil zwei der Hessen-Woche beim THW Kiel: Nach dem Auswärtsspiel beim TV Hüttenberg am vergangenen Sonntag ist heute Abend (19 Uhr) die HSG Wetzlar zu Gast. Die Zebras sind gegen den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga vor allem auf Wiedergutmachung aus.

15.02.2018

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Gießen/Kiel. Mit dem klaren 37:25-Sieg gegen den TV Hüttenberg im Gepäck verließ der THW Kiel am Sonntagnachmittag das noch immer in fester Karnevalshand befindliche Gießen. Und die Stimmung im Tross der Zebras war ähnlich gut wie unter den verkleideten Jecken, schließlich hatte der Favorit den Aufsteiger im Narrhallamarsch von der Platte gefegt.

13.02.2018