KN: Flensburg landet beim HSV den nächsten Coup

Bundesliga
Mittwoch, 10.06.2015 // 09:06 Uhr

Flensburg. Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt rüstet seine Mannschaft für die kommende Handball-Saison weiter auf und hat sich erneut beim Ligakonkurrenten HSV Hamburg bedient. Nach Petar Djordjic und Henrik Toft Hansen wechselt auch Frankreichs Weltmeister Kentin Mahé (24) von der Elbe nach Flensburg und erhält einen Dreijahresvertrag. Den spektakulären Transfer finanzieren die Flensburger mit der Hilfe von zwei bisher unbekannten Geldgebern.

Mahés Vertrag in Hamburg lief noch bis 2016. Neben dem Rückraumspieler Mahé, Djordjic und Toft Hansen hat sich die SG auch schon die Dienste von Rasmus Lauge (THW Kiel) gesichert. "Ich habe nun einen guten und breit aufgestellten Kader zur Verfügung", sagte Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes. Über Mahé sagt er: "Kentin ist ein schneller Spieler mit viel Spielintelligenz und auch Spielwitz. Er ist sehr variabel einsetzbar und hat ein großes Kämpferherz."

Der HSV reagierte derweil auf den Abgang und verpflichtete den dänischen Nationalspieler Casper Ulrich Mortensen. Der 25 Jahre alte Linksaußen wechselt vom dänischen Erstligisten SönderjyskE an die Elbe und erhält einen Vertrag bis Sommer 2018. "Nachdem feststand, dass uns mit Kentin Mahé ein potentieller Linksaußen verlässt, hatten wir eine Lücke zu schließen", sagte HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek.

Außerdem gaben die Hanseaten gestern die Vertragsverlängerung mit dem Abwehrspezialisten Davor Dominikovic (37) bis zum 30. Juni 2016 bekannt.

 

Mehr zum Thema

Gummersbach. Der THW Kiel hat nach der Niederlage gegen den SC Magdeburg wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Am Donnerstagabend eroberten die Zebras beim 35:22 (20:8) in der Handball-Bundesliga (siehe THW-Spielbericht) das Revier des Altmeisters VfL Gummersbach im Sturm.

22.02.2019

Der THW Kiel ist in der DKB Handball-Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Beim Altmeister VfL Gummersbach gewannen die Zebras am Donnerstagabend deutlich mit 35:22 (20:8) und holten damit zwei wichtige Auswärtspunkte. Bester Torschütze gegen die in allen Belangen unterlegenen Oberbergischen war Niclas Ekberg mit 9:5 Treffern, Nikola Bilyk war aus dem Feld sechs Mal erfolgreich. Den...

21.02.2019

Kiel. Gute Laune herrschte zu Wochenbeginn nicht im Trainingszentrum des THW Kiel. "Die Stimmung war nicht so gut", berichtet Trainer Alfred Gislason. "Aber das ist normal, wenn man eine Niederlage so selbst verschuldet hat wie wir gegen Magdeburg."

21.02.2019

Gummersbach. Der VfL Gummersbach ist das einzige Gründungsmitglied der Handball-Bundesliga, das niemals abgestiegen ist. Aus der Gründungssaison 1966/1967 sind heute neben den Oberbergischen nur die Füchse Berlin im Oberhaus dabei, doch die damaligen Reinickendorfer Füchse haben zwischenzeitlich so manches Jahr in der Zweiten Liga verbracht. Der VfL ist der Handball-Dino, und der schwebt in großer...

20.02.2019

Die Zebras haben nach dem Rückschlag vom vergangenen Sonntag längst den Blick nach vorn gerichtet: Am Donnerstag ist der THW Kiel beim VfL Gummersbach gefordert, der in der DKB Handball-Bundesliga um jeden Zähler für den Klassenerhalt kämpft. "Wir wollen zu unserem Spiel zurückfinden und die zwei Punkte holen", fordert THW-Kapitän Niklas Landin. "Einen Vorteil hat der enge Spielplan: Wir müssen...

19.02.2019

Kiel. Sechs Minuspunkte Rückstand auf den Spitzenreiter, eine gerissene Siegesserie, Probleme im Angriff - einen Tag nach der 25:28-Niederlage gegen den SC Magdeburg (siehe THW-Spielbericht) herrscht Katerstimmung bei den Handballern des THW Kiel. Denn der Blick auf die Bundesliga-Tabelle spricht eine deutliche Sprache: Flensburg 42:0 Punkte, THW Kiel 36:6. Nach der Schlappe am Sonntag musste auch...

19.02.2019

Kiel. Die Serie (22 Siege in Folge) gerissen, die Laune verhagelt: Der THW Kiel hat am Sonntagmittag einen herben Rückschlag im Titelrennen der Handball-Bundesliga erlitten und die zweite Niederlage der Saison gegen den SC Magdeburg kassiert. Am Ende bedeutet das 25:28 (13:14, siehe THW-Spielbericht) die Minuspunkte fünf und sechs, während sich Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (28:18 gegen...

18.02.2019

Der THW Kiel hat gegen den SC Magdeburg die Revanche für die Hinspiel-Niederlage verpasst: Vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" den Bördestädtern verdient mit 25:28 (13:14). Beste Torschützen in einer umkämpften Begegnung beider Traditionsvereine waren Domagoj Duvnjak und Albin Lagergren mit je sieben Treffern. Für die Kieler endete mit der Heim-Niederlage eine...

17.02.2019