KN: Jacobsen kehrt ohne Angst zurück

Bundesliga
Samstag, 04.04.2015 // 18:56 Uhr

Kronau. Nikolaj Jacobsen weiß, wovon er spricht. "Es gibt keine Mannschaft auf der Welt, auch nicht Barcelona oder Veszprem, die nach Kiel fährt und eine Fifty-Fifty-Chance hat. In der Ostseehalle ist der THW immer Favorit."

Der Löwen-Trainer weiß, dass in den 60 Minuten die Entscheidung über den Meister 2015 fällt – und er kennt die Besonderheiten in der Kathedrale des Handballs. Zwischen 1998 und 2004 lernte er die Kraft der Halle als Spieler kennen und profitierte davon, als er mit den Zebras Titel sammelte. Jetzt träumt er davon, in seinem Premierenjahr bei den Badenern den Kielern die Meisterschaft zu entreißen. "Meine Freude auf das Spiel ist riesig, auf einer Skala liegt sie bei zehn von zehn", verrät der Däne. "Es wird sehr schwer für uns, aber wir haben schon gezeigt, dass wir Kiel schlagen können."

Jacobsen kennt die Ausgangslage. Er weiß, dass die Kieler mit ihrem breiten Kader hinsichtlich der individuellen Qualität Vorteile gegenüber seinem Team haben. Trotzdem glaubt er an die Möglichkeit, die Halle als Sieger zu verlassen. Die jüngere Vergangenheit stützt sein Denken, denn vor vier Wochen siegten die Löwen im Pokal, obwohl die Kieler in den Wochen zuvor unantastbar schienen. Ähnlich ist es auch jetzt vor dem Liga-Gipfel. "Der Unterschied ist aber, dass da 13000 Zuschauer hinter uns standen und jetzt 10000 gegen uns sein werden", sagt der Däne. Respekt flößt ihm diese Tatsache durchaus ein, Angst nicht, vielmehr Ansporn. Das hat er in Kiel gelernt. Als Spieler.

(Von Michael Wilkening, aus den Kieler Nachrichten vom 04.04.15, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Donnerstag ist Top-Spiel-Zeit in Kiel: Um 19 Uhr (live bei Sky) gastieren die Füchse Berlin in der Sparkassen-Arena. Die Partie gegen die von Verletzungssorgen geplagten Hauptstädter, die zuletzt auch mit dezimiertem Kader starke Leistungen abriefen, ist für die "Zebras" eminent wichtig. Sie wollen ihre Bundesliga-Erfolgsserie ausbauen und gegen den Vorjahres-Dritten wichtige Heimpunkte holen. Im...

20.11.2018

Düsseldorf. Nichts für schwache Nerven: Der THW Kiel hat am Donnerstagabend in Düsseldorf seinen zehnten Sieg in der Handball-Bundesliga in Folge gefeiert, wettbewerbsübergreifend sogar den elften. Beim 27:23 (11:11, siehe THW-Spielbericht) gegen den Bergischen HC machten es die Zebras allerdings lange Zeit spannend. Die Architekten des Erfolges heißen am Ende Niklas Landin, Steffen Weinhold und...

16.11.2018

51 Minuten lang lief der THW Kiel beim Bergischen HC den Folgen eines 0:4-Fehlstarts hinterher und tat sich vor 5182 Zuschauer im Düsseldorfer ISS Dome richtig schwer. Dann schlugen die Zebras eiskalt zu, blieben mit einem in der Schlussphase starken Niklas Landin neun Minuten ohne Gegentreffer und brachten mit einem 6:0-Lauf einen ganz hart erkämpften 27:23 (11:11)-Sieg unter Dach und Fach. Beste...

15.11.2018

Kiel. Der Marathon begann am Mittwochnachmittag in Kiel. Busfahrt nach Hamburg, von wo aus es heute um 10 Uhr per Flieger weiter nach Düsseldorf geht. In der Handball-Bundesliga tritt der THW Kiel dort heute (19 Uhr, ISS Dome, siehe THW-Vorbericht) beim Bergischen HC an. Die erste von fünf Partien in 13 Tagen.

15.11.2018

Solingen. Der Bergische HC ist der Überflieger der Saison in der Handball-Bundesliga. Die „kleinen“ Löwen aus dem Bergischen Land, am Donnerstag (19 Uhr, ISS Dome Düsseldorf, siehe THW-Vorbericht) Gastgeber für den THW Kiel, rocken die Liga mit bisher acht Siegen aus zwölf Spielen, stürmten bis auf Rang fünf der Tabelle. Aber Euphorie ist nicht die Sache von BHC-Coach Sebastian Hinze, der seit...

14.11.2018

Fünf Spiele in zwölf Tagen - die noch ausstehenden November-Wochen haben es für die Zebras wahrlich in sich. Der Auftakt dieses Hammer-Programms in drei Wettbewerben könnte indes schwieriger kaum sein: Am Donnerstag empfängt der bärenstarke Aufsteiger Bergischer HC den THW Kiel. Anpfiff im Düsseldorfer ISS Dome, in den der BHC für das Top-Spiel gegen die Zebras aufgrund des größeren...

13.11.2018

Kiel. Entwarnung nach der Schrecksekunde: Sowohl Rechtsaußen Niclas Ekberg als auch Trainer Alfred Gislason litten am Sonntagabend nach dem 28:26-Sieg des THW Kiel in der Handball-Bundesliga gegen Frisch Auf Göppingen (siehe THW-Spielbericht) unter Kreislaufproblemen. Am Montag dann die frohe Kunde aus der medizinischen Abteilung des Rekordmeisters: Bei beiden wurden keine schwerwiegenden...

13.11.2018

Kiel. Weiter geht die Siegesserie des THW Kiel. Bundesliga-Erfolg Nummer neun in Folge mussten sich die Zebras aber hart erkämpfen. Bis zum Schluss lieferte Frisch Auf Göppingen ihnen am Sonntagnachmittag in der Sparkassen-Arena einen harten Kampf. Am Ende siegten die Kieler Handballer, die zwischenzeitlich mit ihrer Wurfausbeute haderten, aber verdient mit 28:26 (14:15, siehe THW-Spielbericht).

12.11.2018