KN: Müde Löwen lassen sich von Szilagyi nicht stoppen

Bundesliga
Donnerstag, 12.02.2015 // 16:49 Uhr

Mannheim. Die Weltmeisterschaft in Katar ist zwar seit zehn Tagen Geschichte, doch vorbei ist sie noch nicht. Zumindest in den Gedanken und viel mehr noch in den Beinen der Spieler ist sie gegenwärtig. Kein Wunder, dass das erste Match der Rhein-Neckar Löwen zur zähen Angelegenheit wurde. Erst in den Schlussminuten, als sich die größere individuelle Qualität der Badener bezahlt machte, wurden die fest eingeplanten zwei Zähler gegen den Bergischen HC (30:24/12:13) Gewissheit.

Letztlich wurde wahr, was Nikolaj Jacobsen schon vor dem Rückflug aus Doha andeutete. "Zum Glück ist es ein Heimspiel gegen den BHC", hatte der Coach der Rhein-Neckar Löwen zum Auftaktmatch erklärt, ehe er sich in den Flieger setzte. Daran änderte auch Viktor Szilagyi nichts. Der Mozart des Handballs hatte im Vergleich zu vielen Akteuren der Rhein-Neckar Löwen seine gute WM-Form konserviert. Mit dem Österreicher hatten die Badener große Probleme, weil er das harte Spiel immer wieder kinderleicht aussehen ließ. "Szilagyi ist ein toller Spielmacher, aber in der zweiten Halbzeit hatten wir ihn besser im Griff", sagte Gedeon Guardiola. Der Abwehrchef der Löwen war auch im Angriff gefordert, weil Bjarte Myrhol nach einer Knie-Operation noch Trainingsrückstand aufweist.

Ganz anders als das Tun des BHC-Spielmachers wirkte das Schaffen der Rhein-Neckar Löwen, bei denen Kapitän Uwe Gensheimer Mitte der zweiten Halbzeit vom Feld musste, nachdem er den dritten Gegenstoß vergeben hatte. Der Linksaußen stand sinnbildlich für den in der Offensive unkonzentrierten Auftritt der Badener, die den BHC stärker machten als er eigentlich war. Neben Szilagyi brillierte nur Torhüter Mario Huhnstock, der von seinen Gegenübern in Länderspielform geschossen wurde.

Trist war auch das Interesse der Zuschauer. Trotz einer guten WM der deutschen Mannschaft blieben beim ersten Heimspiel der Löwen seit Anfang Dezember zwei von drei Plätzen in der Arena leer. 

(aus den Kieler Nachrichten vom 12.02.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat gegen den SC Magdeburg die Revanche für die Hinspiel-Niederlage verpasst: Vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" den Bördestädtern verdient mit 25:28 (13:14). Beste Torschützen in einer umkämpften Begegnung beider Traditionsvereine waren Domagoj Duvnjak und Albin Lagergren mit je sieben Treffern. Für die Kieler endete mit der Heim-Niederlage eine...

17.02.2019

Nach dem Erfolg gegen Pulawy, der gleichbedeutend mit der Verteidigung der Tabellenspitze in der Vorrunden-Gruppe D war, richteten die Kieler den Fokus schnell wieder auf die DKB Handball-Bundesliga: Bereits am Sonntag wartet mit dem Top-Spiel gegen den Tabellen-Vierten SC Magdeburg ein richtig schweres Kaliber in der heimischen Liga auf die Zebras. "Wir freuen uns riesig auf die Partie, denn wir...

15.02.2019

Kiel. Michael Spiegel muss sich am Sonntag entscheiden. Einigen seiner Freunde und Bekannten geht es genauso. Einem Fan schmeckt das nicht. Aber am Sonntag kollidieren sie: Zebras und Störche. Der THW Kiel und die KSV Holstein. Erste Handball-Bundesliga und Zweite Fußball-Bundesliga. Die Zebras empfangen in der Sparkassen-Arena den SC Magdeburg im Titelrennen. Holstein hat Greuther Fürth im...

14.02.2019

Göppingen. Seriensieg Nummer 20 ist unter Dach und Fach. Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich gestern Abend in der Bundesliga mit 29:25 (17:12, siehe THW-Spielbericht) bei Frisch Auf Göppingen durchgesetzt und musste dabei zehn Minuten vor dem Ende noch um die Punkte bangen. Der 16. Erfolg in der Liga in Folge sorgt weiterhin für viel Druck auf dem Kessel bei der Verfolgung von Spitzenreiter...

08.02.2019

Die Zebras haben die lange WM-Pause offenbar gut verdaut und ihre Siegesserie in der DKB-Handball-Bundesliga auf 16 Erfolge ausgebaut: Am Donnerstagabend feierte der THW Kiel bei Frisch Auf Göppingen ein verdientes 29:25 (17:12). Dabei gerieten die Kieler nach einer ganz starken ersten Hälfte im zweiten Durchgang gleich zweimal in ernsthafte Gefahr, spielten dann aber ruhig und konzentriert...

07.02.2019

42 Tage ruhte in der DKB Handball-Bundesliga der Ball. 42 Tage, in denen ein Großteil der Zebraherde aber nicht untätig war. Gleich zwölf Spieler des THW Kiel verbrachten die Zeit mit dem intensiven Programm der Handball-Weltmeisterschaft, elf Tage nach dem Finale in Herning müssen sie nun den Hebel wieder auf Schwarz-Weiß umstellen: Zum Auftakt 2019 wartet mit dem Spiel bei Frisch Auf! Göppingen...

05.02.2019

Der THW Kiel hat gemeinsam mit 10.285 ekstatischen Fans in der Sparkassen-Arena zwei ganz wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga geholt: Im Duell gegen den direkten Verfolger Rhein-Neckar Löwen drehten die Kieler einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand in eine 16:15-Halbzeitführung, am Ende rangen sie in einem leidenschaftlich geführten Spitzenspiel die Mannheimer mit 31:28 nieder....

27.12.2018

Nach den besinnlichen Festtagen wird es am Donnerstag in der seit Monaten ausverkauften Sparkassen-Arena heiß hergehen. Der THW Kiel empfängt den Pokalsieger, die Zebras treffen auf die Rhein-Neckar Löwen. Ein Spitzenspiel, ein echter Kracher nach dem Fest. "Das ist ein ganz besonderes Spiel für ganz Kiel", sagt Kapitän Domagoj Duvnjak. "Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir diese Partie gewinnen,...

25.12.2018