KN: Müde Löwen lassen sich von Szilagyi nicht stoppen

Bundesliga
Donnerstag, 12.02.2015 // 16:49 Uhr

Mannheim. Die Weltmeisterschaft in Katar ist zwar seit zehn Tagen Geschichte, doch vorbei ist sie noch nicht. Zumindest in den Gedanken und viel mehr noch in den Beinen der Spieler ist sie gegenwärtig. Kein Wunder, dass das erste Match der Rhein-Neckar Löwen zur zähen Angelegenheit wurde. Erst in den Schlussminuten, als sich die größere individuelle Qualität der Badener bezahlt machte, wurden die fest eingeplanten zwei Zähler gegen den Bergischen HC (30:24/12:13) Gewissheit.

Letztlich wurde wahr, was Nikolaj Jacobsen schon vor dem Rückflug aus Doha andeutete. "Zum Glück ist es ein Heimspiel gegen den BHC", hatte der Coach der Rhein-Neckar Löwen zum Auftaktmatch erklärt, ehe er sich in den Flieger setzte. Daran änderte auch Viktor Szilagyi nichts. Der Mozart des Handballs hatte im Vergleich zu vielen Akteuren der Rhein-Neckar Löwen seine gute WM-Form konserviert. Mit dem Österreicher hatten die Badener große Probleme, weil er das harte Spiel immer wieder kinderleicht aussehen ließ. "Szilagyi ist ein toller Spielmacher, aber in der zweiten Halbzeit hatten wir ihn besser im Griff", sagte Gedeon Guardiola. Der Abwehrchef der Löwen war auch im Angriff gefordert, weil Bjarte Myrhol nach einer Knie-Operation noch Trainingsrückstand aufweist.

Ganz anders als das Tun des BHC-Spielmachers wirkte das Schaffen der Rhein-Neckar Löwen, bei denen Kapitän Uwe Gensheimer Mitte der zweiten Halbzeit vom Feld musste, nachdem er den dritten Gegenstoß vergeben hatte. Der Linksaußen stand sinnbildlich für den in der Offensive unkonzentrierten Auftritt der Badener, die den BHC stärker machten als er eigentlich war. Neben Szilagyi brillierte nur Torhüter Mario Huhnstock, der von seinen Gegenübern in Länderspielform geschossen wurde.

Trist war auch das Interesse der Zuschauer. Trotz einer guten WM der deutschen Mannschaft blieben beim ersten Heimspiel der Löwen seit Anfang Dezember zwei von drei Plätzen in der Arena leer. 

(aus den Kieler Nachrichten vom 12.02.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat seine Auswärts-Tournee mit fünf Spielen in der Fremde erfolgreich gestartet: Beim HBW Balingen-Weilstetten fuhren die hochkonzentrierten  Zebras am Sonntagnachmittag einen 33:22 (17:10)-Kantersieg ein. Gestützt auf eine starke Abwehr, hinter der Niklas Landin mit 16 Paraden einmal mehr zum Stoppschild der Balinger Bemühungen wurde, spielten die Kieler von Beginn an dominant und...

18.04.2021

Mit dem Heimspiel gegen den Bergischen HC haben sich die Kieler Handballer am Donnerstagabend für lange Zeit von ihrer Wunderino Arena verabschiedet: Erst am 12. Mai werden sie wieder eine Partie in den heimischen vier Wänden bestreiten können, zuvor gehen sie auf eine lange Tournee mit fünf Spielen auf fremder Platte. Den Auftakt macht am Sonntag die Begegnung beim HBW Balingen-Weilstetten. Auf...

16.04.2021

Seine Hetzjagd durch die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga setzte der THW Kiel am Donnerstagabend mit einem schwer erkämpften 33:30 (16:14)-Sieg über den Bergischen HC fort.  Bester Kieler Torschütze gegen die Bergischen war Rechtsaußen Niclas Ekberg, der insgesamt acht Mal traf. Spielmacher Miha Zarabec hatte ebenfalls Spaß am Wirbeln und Tore werfen, der Slowene traf sieben Mal für die Kieler. Bei...

15.04.2021

Zum vorerst letzten Mal bis zum Viertelfinal-Hinspiel in der EHF Champions League Mitte Mai tritt der THW Kiel am Donnerstag in der heimischen Wunderino Arena an: Vor der langgestreckten Reise mit einer Nationalmannschaftspause und insgesamt fünf Auswärtsspielen in Folge empfangen die Zebras ab 19 Uhr die "Löwen" des Bergischen HC zum Duell um Bundesligapunkte. Sky überträgt die Partie aus Kiel,...

13.04.2021

Mit acht Treffern war Niclas Ekberg beim 35:29-Erfolg in Hannover einmal mehr bester Torschütze der Zebraherde. Sein zweiter Treffer in der ZAG Arena auf dem Expo-Gelände war ein besonderer: Nicht, weil Ekberg den ersten Kieler Gegenstoß der Partie sicher verwandelte. Vielmehr überholte der 32-jährige Rechtsaußen mit diesem Tor Uwe Schwenker in der ewigen Bundesliga-Torschützenliste des THW Kiel....

12.04.2021

Die Favoritenrolle war klar verteilt: Handballmeister THW Kiel reiste als Tabellenzweiter in die ZAG-Arena der niedersächsischen Landeshauptstadt an, Gastgeber TSV Hannover-Burgdorf war als aktueller 14., einer 14-tägigen Quarantäne und sechs zu ersetzenden Spielern Außenseiter. Und doch benötigten die Zebras 30 Minuten Anlauf, um bei den "Recken" richtig auf Betriebstemperatur zu kommen. Am Ende...

10.04.2021

In der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga werden die Zebras in diesem Monat vor allem auswärts gefordert sein - kein Wunder, hatte der Spielplan in der "stärksten Liga der Welt" doch bisher vor allem Heimspiele für die Kieler vorgesehen: 13 der insgesamt 20 ausgetragenen Partien absolvierte der THW Kiel bisher in der Wunderino Arena, jetzt wird der Mannschaftsbus "KI-EL 1" wieder regelmäßig auf...

08.04.2021

Keine Frage, die vergangenen Wochen haben an der Substanz des THW Kiel gezehrt. Das war auch am Sonnabendabend in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gegen den Tabellen-13. TVB Stuttgart sichtbar. Die Kieler mühten sich in der Wunderino Arena, kämpften und waren trotzdem lange Zeit nicht in der Lage, sich vom Außenseiter abzusetzen. Am Ende landeten die Zebras einen erst in den Schlussminuten...

03.04.2021