KN: SG rettete einen Punkt

Bundesliga
Donnerstag, 02.04.2015 // 10:02 Uhr

Balingen. Mit einem satten Wurf rettete Lars Kaufmann der SG Flensburg-Handewitt 30 Sekunden vor der Schlusssirene zumindest einen Punkt. Die Nordlichter mussten sich vor 2300 Zuschauern mit einem 20:20 (10:8) bei HBW Balingen-Weilstetten begnügen.

"Ich will gar nicht über Taktik reden", meinte SG-Trainer Ljubomir Vranjes, der nicht unzufrieden wirkte. "Meine Jungs haben Willen und Leidenschaft gezeigt." Im Vergleich zum vergangenen Wochenende war die Flensburger Abwehr zwar stabilisiert, aber der Angriff genügte nicht den Ansprüchen eines Top-Teams. Für Überraschungsmomente sorgte lediglich der flinke Ägypter Ahmed Elahmar. Beim 19:15 (51.) wähnten sich die Schwaben bereits auf der Siegerstraße, scheiterten dann aber wiederholt an SG-Schlussmann Mattias Andersson.

Vielleicht lag ein Grund für die blasse Flensburger Vorstellung in der "verrückten" Anreise, die vom Sturmtief über Deutschland geprägt wurde. Da der Flug von Hamburg nach Stuttgart gestrichen wurde, fuhren die Spieler mit mehreren Taxis dem bereits gen Süden vorausgefahrenen Mannschaftsbus hinterher, um in Hannover umzusteigen. Die SG traf erst tief in der Nacht in Balingen ein und musste vor dem Spieltag auf eine angemessene Nachtruhe verzichten.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 02.04.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel. Gestern morgen um 8.30 Uhr war für Rune Dahmke der Urlaub endgültig vorbei. Mit den obligatorischen Leistungstests und Medizinchecks startete der THW Kiel in die neue Spielzeit. 

12.07.2018

Sky wird auch in der Spielzeit 2018/2019 alle 306 Partien der DKB Handball-Bundesliga produzieren und live übertragen. Das gab der TV-Sender bei der HBL-Mitgliederversammlung in Köln bekannt. Neuerungen gibt es hinsichtlich der Anwurfzeiten am Sonntag: Künftig wird das Top-Spiel um 13:30 Uhr angepfiffen, die Mehrzahl der Sonntag-Spiele inklusive der Konferenz startet dann um 16 Uhr.

05.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute die ersten vier Spieltag der neuen Saison terminiert. Der THW Kiel beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen, das erste Heimspiel in der Sparkassen-Arena findet am Dienstag, 4. September, statt.

02.07.2018

Ab heute gehören Kreisläufer Hendrik Pekeler, Linksaußen Magnus Landin sowie die beiden Rückraumspieler Gisli Thorgeir Kristjansson und Harald Reinkind offiziell zur "Zebraherde" des THW Kiel. Der Rekordmeister heißt seine Neuzugänge herzlich willkommen und freut sich auf viele tolle, erfolgreiche und intensive Jahre mit "Peke", Magnus, Gisli und "Harry". Pünktlich zum offiziellen Saisonbeginn...

01.07.2018

Derzeit genießen die "Zebras" nach einer langen, anstrengenden Saison die Urlaubszeit mit ihren Familien. Doch schon bald kehren die Spieler des THW Kiel zurück an die Förde - um sich auf die kommende Spielzeit in der DKB Handball-Bundesliga, im DHB-Pokal und im EHF-Pokal vorzubereiten. Der Sommerfahrplan der "Zebraherde" hat es dabei in sich - gleich bei mehreren Testspielen und anderen...

28.06.2018

Minden. Versöhnlicher Abschluss der Saison in der Handball-Bundesliga für den THW Kiel. Die Zebras bezwangen am Sonntagnachmittag GWD Minden auswärts mit 32:25 (15:14, siehe THW-Spielbericht) und beenden die Spielzeit als Fünfter. Lange Zeit sah es sogar so aus, als könnte die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason sogar noch den vierten Rang erklimmen - doch am Ende behauptete den doch der SC...

04.06.2018

Der THW Kiel hat die Saison 2017/2018 mit einem souveränen Auswärtssieg beendet: Bei GWD Minden gewannen die "Zebras" am Sonntagnachmittag nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte klar mit 32:25 (15:14) und beendeten die Spielzeit auf Rang fünf. Bester Torschütze vor gut 150 mitgereisten Kieler Fans in der Kampa-Halle war Niclas Ekberg, der 7/3 Mal traf und sich damit auch die...

03.06.2018

Kiel. Ein letzter Ritt, die Hufe sind abgewetzt, die Kräfte nahezu verbraucht. Am Sonntag endet die Saison in der Handball-Bundesliga. Um 15 Uhr treten die Zebras des THW Kiel bei GWD Minden an, können noch auf Platz vier springen, wenn der SC Magdeburg zeitgleich gegen Melsungen patzt. Die Teilnahme am EHF-Cup ist längst gesichtert, die Champions League nur noch eine vage Hoffnung.

02.06.2018