Zum Jahresausklang vor Rekordkulisse: Bergischer HC prüft Zebras

Bundesliga
Freitag, 25.12.2015 // 10:30 Uhr

Für die Spieler des THW Kiel endet das Weihnachtsfest bereits am ersten Feiertag: Nach dem Heiligabend im Kreis der Familie steht dann wieder das Training im Vordergrund, denn am 27. Dezember wartet die nächste Auswärtshürde auf die "Zebras": Der Bergische HC verlängert für das Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister kurzerhand das Weihnachtsfest und empfängt um 18:15 Uhr den THW in der Kölner Lanxess-Arena zum "Christmas Fight": Mehr als 12.000 Zuschauer werden das Spiel verfolgen, das Sport1 live überträgt. Informationen liefert der Ticker auf der THW-Homepage.

KN: "Christmas Fight" beim BHC

Kiel. Kaum das Spitzenspiel absolviert und Weihnachten gefeiert, geht es für die Zebras auch gleich weiter zum letzten Spiel im Jahr 2015. Am Sonntag erwartet der Bergische HC den THW Kiel in Köln.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag macht sich die Zebraherde mit dem Bus auf den Weg in die Rheinmetropole. Der Bergische HC zieht für das Spiel gegen den THW in die Kölner Lanxess-Arena, knapp 12 000 Tickets wurden bereits verkauft - das ist nicht nur emotional, sondern auch wirtschaftlich von großer Bedeutung für den Klub, der sonst vor gut 3000 Zuschauern in Wuppertal und Solingen spielt.

Im vom BHC so getauften "Christmas Fight" werden die Spieler sogar mit einem Sondertrikot auflaufen, auf dem unter dem Vereinswappen die Spielpaarung geflockt ist. "Das Spiel ist unser Saisonhighlight", erklärt Geschäftsführer Frank von Behren. Im Hinspiel unterlag der BHC, bei dem Spielmacher und Top-Torschütze Alexander Oelze (99 Treffer) kürzlich bis 2018 verlängerte, in Kiel mit 29:38. "Die Fronten sind klar verteilt, wir spielen gegen den Abstieg, der THW um die Meisterschaft. Aber wir werden uns zerreißen", sagt von Behren.

THW-Kapitän René Toft Hansen richtete schon nach dem überzeugenden Sieg gegen die Löwen den Blick auf das abschließende Spiel: "Das wird noch einmal richtig wichtig. Wir müssen wie immer bereit sein und unsere Leistung aus dem Löwenspiel bestätigen."

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 24.12.2015)

Duell in der gigantischen Lanxess-Arena

Riesen-Stimmung auch in der Bundesliga: Der BHC lädt zum "Christmas Fight" in die gigantische Lanxess-Arena

Für die Partie gegen den Rekordmeister hat sich der Bergische HC einiges einfallen lassen: So wird der BHC in einem Sondertrikot auflaufen, außerdem werden spezielle Fanartikel zum "Christmas Fight" angeboten. Das Besondere ist vor allem der Ort - und hier haben die Bergischen Löwen richtig geklotzt: Statt in der Wuppertaler Unihalle empfangen sie den THW Kiel in der gigantischen Lanxess-Arena. Mehr als 12.000 Tickets wurden für das Spiel bereits abgesetzt und damit die vereinseigene Rekordmarke, 7.060 Zuschauer beim Duell gegen den VfL Gummersbach in der vergangenen Saison, nahezu pulverisiert. Das nächste Ziel: Wenn am Sonntag um 18:15 Uhr die beiden Unparteiischen Christoph Immel / Ronald Klein die Partie zwischen dem BHC und den "Zebras" anpfeifen, soll die Saisonbestmarke der DKB Handball-Bundesliga, 13.200 Zuschauer beim Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen gegen den THW Kiel, auch gefallen sein.

BHC tut sich schwer

Ex-Zebra Viktor Szilagyi muss mindestens bis Jahresende pausieren

Die Bergischen Löwen haben zuletzt auch Werbung in eigener Sache gemacht: Mit einem 24:23 (13:14)-Heimsieg im Viertelfinale des DHB-Pokals gegen GWD Minden erreichten sie erstmals in ihrer jungen Vereinsgeschichte das "REWE Final Four" in Hamburg. In der Liga allerdings tut sich der BHC, dessen Mannschaft wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorstellten,  auch in dieser Spielzeit schwer: Auswärts konnte das Team von Trainer Sebastian Hinze bisher nicht punkten. Vor den eigenen Fans gelangen Erfolge gegen Eisenach, Lübbecke und Lemgo sowie ein Unentschieden gegen Stuttgart. Die Folge: Der Bergische HC steckt auch in dieser Saison mitten im Abstiegskampf.

Szyliagyi und Hermann fallen aus

Aber: Gegen Flensburg und die Rhein-Neckar Löwen stand der BHC dicht vor einer Sensation. Dass es trotzdem bisher erst zu sieben Punkten gereicht hat, liegt auch an der beinahe schon tragischen Verletzungsserie. So wird am Sonntag Viktor Szilagyi nicht dabei sein. Der 37-Jährige, Dreh- und Angelpunkt des BHC-Spiels, zog sich nach überstandener Fußverletzung einen Teilabriss der Achillessehne zu, der den Österreicher mindestens bis Jahresende außer Gefecht setzt. Zudem wird Linkshänder Maximilian Hermann ebenfalls nicht dabei sein: Bei der ärgerlichen 28:31-Niederlage in Leipzig riss Hermanns Syndesmoseband, auch er wird den Bergischen Löwen lange Zeit nicht zur Verfügung stehen. So wird im Rückraum erneut Alexander Oelze die Hauptlast tragen: Er ist der Haupttorschütze des Bergischen HC.

Makellose THW-Bilanz

Die Bilanz des THW Kiel gegen die Löwen aus dem Bergischen ist makellos: Elf Partien gab es bisher gegeneinander, elf Mal siegte der THW Kiel (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv) Im Hinspiel gewannen die "Zebras" klar mit 38:29 gegen den BHC (siehe Spielbericht), wobei sich Steffen Weinhold (9) und Dragos Oprea (6) am häufigsten in die Torschützenliste eintrugen. "Zu Hause hätte der BHC gegen Flensburg und die Löwen gewinnen können", sagt THW-Trainer Alfred Gislason, der seine Mannschaft noch einmal engagiert auf das Auswärtsspiel einstellen wird. Lediglich an Heiligabend haben die "Zebras", die am zweiten Weihnachtsfeiertag nach Köln reisen, frei. "Das Spiel ist richtig wichtig", sagt Kapitän Rene Toft Hansen. "Wir wollen uns mit einem Sieg aus diesem Jahr verabschieden und die Leistung aus dem Löwen-Spiel bestätigen!" Auf geht's, Zebras!

Aflitulin verpflichtet

Der russische Nationalspieler Inal Aflitulin wurde kurzfristig verpflichtet

Um für Entlastung zu sorgen, wurde der BHC noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Vom rumänischen Club HC Baia Mare kam der russische Nationalspieler Inal Aflitulin. Nach einem Hickhack um die Spielerlaubnis atmeten die Verantwortlichen auf, als von der EHF grünes Licht für einen Einsatz des 27 Jahre alten Rechtshänders gegeben wurde. Aflitulin, nach dessen Verpflichtung die örtliche Presse eine Art Aufbruchstimmung ausgemacht hat, wird aller Voraussicht nach auch am Sonntag auf der Spielmacherposition eingesetzt werden. "Ich bin sicher, dass er uns helfen wird", erklärte Hinze nach der Ankunft des nur 1,82 Meter großen, aber technisch starken Mittelmannes.

Mobiler Fanshop in Köln

Die Chancen stehen auf eine volle Arena stehen gut, ist der THW Kiel doch in Köln nicht zuletzt aufgrund der vielen Auftritte beim Final4 der Champions League ein echtes Zugpferd. Für THW-Fans, die die Mannschaft in der Domstadt unterstützen, lohnt der rechtzeitige Aufbruch zur Lanxess-Arena: Der mobile Fanshop des Rekordmeisters wird vor der Arena seine Türen öffnen. Im Angebot hat der Shop neben Bundesliga- und Champions-League-Trikots auch Kids-Trikots, Schals, Meistershirts 2015 und viele weitere tolle schwarz-weiße Artikel, mit dem man beim "Christmas Fight" Farbe für seinen Club bekennen kann.

 

Mehr zum Thema

Fünf Spiele in zwölf Tagen - die noch ausstehenden November-Wochen haben es für die Zebras wahrlich in sich. Der Auftakt dieses Hammer-Programms in drei Wettbewerben könnte indes schwieriger kaum sein: Am Donnerstag empfängt der bärenstarke Aufsteiger Bergischer HC den THW Kiel. Anpfiff im Düsseldorfer ISS Dome, in den der BHC für das Top-Spiel gegen die Zebras aufgrund des größeren...

13.11.2018

Sonntag kehren die "Zebras" zurück in ihren Hexenkessel: 21 Tage nach dem bisher letzten Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga will der THW Kiel gegen Frisch Auf! Göppingen seine Erfolgsserie von zuletzt acht Liga-Siegen in Folge ausbauen. "Wir dürfen nicht an die vergangenen Spiele denken und zu zufrieden sein", mahnt Kapitän Niklas Landin. "Wir müssen Sonntag aufpassen: Göppingen ist ein...

09.11.2018

14 Tage nach dem 31:26-Heimerfolg über den VfL Gummerbach und der anschließenden Tour von zwölf Zebras mit ihren Nationalmannschaften quer durch Europa greift der THW Kiel wieder in das Geschehen der DKB Handball-Bundesliga ein. Dabei wartet am Sonntag eine schwere Auswärts-Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason: GWD Minden, derzeit mit viel Selbstbewusstsein und der besten...

02.11.2018

Sonntag steht für die Zebras das nächste wichtige Spiel in der DKB Handball-Bundesliga an: Der aktuelle Rekordmeister empfängt um 16 Uhr seinen Vorgänger, den VfL Gummersbach. "Ich würde mich riesig freuen, wenn uns unsere Zuschauer genauso lautstark wie am Mittwoch gegen Leipzig unterstützen würden", sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek. "Wir wollen unsere Sieges-Serie in der Liga fortsetzen, dafür...

19.10.2018

Die Zebras gehen auf Reisen: Am Sonnabend steht das Top-Spiel der DKB Handball-Bundesliga auf dem Programm der Kieler. Der amtierende Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen, nach Minuspunkten derzeit Zweiter in der "stärksten Liga der Welt", empfängt den THW Kiel in der SAP-Arena. Anpfiff ist um 18:10 Uhr, und alle Handball-Fans in Deutschland können live dabei sein: Denn neben Sky überträgt die "ARD...

12.10.2018

Heimspiel in Kiel - und ein wichtiges dazu: Nach dem knappen Auswärtserfolg in Leipzig wollen die "Zebras" am Donnerstag in eigener Halle nachlegen. Zu Gast ist mit der HSG Wetzlar jene unbequeme Mannschaft, die den THW Kiel in der vergangenen Saison gleich zweimal besiegen konnte. "Mit Wetzlar haben wir noch einige Rechnungen offen", sagt Patrick Wiencek. "Mit unserer 'weißen Wand' im...

09.10.2018

Nach drei Heimspielen in Serie, die der THW Kiel allesamt souverän für sich entschied, sind die "Zebras" jetzt wieder auf fremdem Terrain gefordert: Am Sonntag empfängt sie der SC DHfK Leipzig zum Duell um zwei wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga. "Die Leipziger werden alles in dieses Spiel legen", ist sich Harald Reinkind sicher. "Nach dem durchwachsenen Saisonstart wollen sie mit...

05.10.2018

Nach der 37:20-Gala gegen die MT Melsungen ist in der DKB Handball-Bundesliga vor dem nächsten Heimspiel: Nur kurz durften sich die "Zebras" am Donnerstagabend im Glanz der zwei Punkte aus dem Top-Spiel sonnen. "Die zwei Punkte heute waren ganz wichtig, aber Sonntag können wir uns für die 17 Tore Vorsprung nichts kaufen. Gegen den HC Erlangen starten wir wieder bei 0:0", richtete THW-Kapitän...

28.09.2018