Auswärtssieg zum Auftakt: THW gewinnt in Stuttgart

Bundesliga
Sonntag, 04.09.2016 // 20:45 Uhr

Der THW Kiel ist erfolgreich in die neue Saison der DKB Handball-Bundesliga gestartet: Beim TVB 1898 Stuttgart gewannen die "Zebras" am Sonntagabend nach Anlaufschwierigkeiten mit 27:22 (13:12) und holten sich damit die ersten beiden Punkte der Spielzeit. Bester Torschütze in der ausverkauften Porsche-Arena war Niclas Ekberg, der sechs Treffer erzielte. Neuzugang Lukas Nilsson und Marko Vujin folgten in der internen Liste mit je fünf Toren. 

TVB legt vier Tore vor

Trainer Alfred Gislason vertraute in der Startformation bis auf Andreas Wolff und Nikola Bilyk seinem angestammten Personal. Und der THW begann gut: Steffen Weinhold schloss bei angezeigtem Zeitspiel mit dem letzten möglichen Ballkontakt zum 1:0 ab, Bilyk erzielte kurz darauf mit der zweiten Welle sein erstes Bundesliga-Tor. Nachdem der Österreicher auch zum 3:1 getroffen hatte, gab es den ersten Bruch im Kieler Spiel: Im Angriff sorgten leichte Fehler für ein Gegenstoß-Festival der Gastgeber, die mit einem 4:0-Lauf innerhalb von drei Minuten beim 5:3 erstmals mit zwei Toren in Führung lagen. Und es wurde noch deutlicher: Selbst die Auszeit von Alfred Gislason beim 5:8 und die Hereinnahme von Marko Vujin und Lukas Nilsson brachten keine Ruhe ins Spiel. TVB-Torhüter Johannes Bitter hielt einen Wurf von Domagoj Duvnjak, und Tobias Schimmelbauer markierte das 9:5. 

Knappe Halbzeitführung

Die Kieler kämpften sich Tor um Tor heran, profitierten nun auch von einer besser zupackenden Abwehr und einigen Paraden von Andreas Wolff. Ekberg verkürzte in Überzahl auf 8:10, Duvnjak markierte nach starkem Eins-gegen-Eins das 10:11, und Patrick Wiencek traf in das wegen des zusätzlich gebrachten Stuttgarter Feldspielers verwaiste TVB-Tor zum Ausgleich (27.). Nilsson feierte sein erstes Bundesliga-Tor zum 12:12, und nach einem grandiosen Anspiel von Duvnjak schloss Ekberg mit dem Halbzeitpfiff zum 13:12 ab. Der THW ging mit einer knappen Führung in die erste Pause der Saison.

Weinhold als Spielmacher

Nach dem Wechsel setzten sich die Kieler nach dem erneuten Ausgleich der Gastgeber zum 16:16 (39.) mit einem Vier-Tore-Lauf ab. Allerdings konnten die Kieler aus starken Paraden von Andreas Wolff nicht immer Kapital schlagen - auch, weil dem reaktionsschnellen Dahmke ein korrektes Tor weggepfiffen wurde und leichte technische Fehler immer wieder Sand ins Kieler Getriebe streuten. Mit Steffen Weinhold auf der Spielmacher-Position ging es aber voran: Der Europameister traf in Unterzahl zum 18:16, Raul Santos und Duvnjak, der kurz zuvor von Schimmelbauer ungeahndet mit dem Ellenbogen "abgeräumt" worden war, legten das 20:16 nach. Die Zebras kontrollierten also die Partie, die aber weiterhin von einer hohen Fehlerquote auf beiden Seiten geprägt war. So verpasste der TVB nach zwei Kieler Fehlern in Unterzahl gleich zweimal den Anschluss, weil erst Bitter und dann Fotache am leeren Kieler Tor vorbei warfen.

Dienstag bereits in Wetzlar

Doch das positive Resultat für den Rekordmeister stand kurz vor Schluss wieder auf der Kippe: Schimmelbauer traf für den TVB zum 20:21-Anschluss (54.), Gislason brachte Nilsson zurück aufs Feld. Und das mit Erfolg, denn der Schwede, der im zweiten Durchgang starke Vujin und erneut Nilsson konterten mit drei trockenen Toren - die Partie war endgültig entschieden. Auch, weil sich Nilsson und Vujin bis zum Schluss einen Wettkampf um den härtesten, erfolgreichen Wurf lieferten. Am Ende freuten sich die "Zebras", bei denen sich Patrick Wiencek einen Finger auskugelte, später jedoch aufs Feld zurückkehrte, über die ersten beiden Punkte der neuen Saison. Lange ausruhen können sie sich darauf allerdings nicht: Die Schwarz-Weißen fuhren nach dem Spiel nicht nach Kiel, sondern zurück ins Stuttgarter Hotel. Von dort aus geht es am Montag nach Wetzlar, wo bereits am Dienstag die nächste Auswärtspartie bei der HSG ansteht. Weiter geht's, Kiel!

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein...

20.02.2018

Der THW Kiel hat nach zuletzt sechs Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert: Vor 10285 Fans in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" am Donnerstagabend mit 25:26 (9:12) und konnten dabei nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Gegen die Mittelhessen, die ihren ersten Sieg überhaupt an der Förde feierten, machten die Kieler wie schon bei der...

15.02.2018

Kiel. Teil zwei der Hessen-Woche beim THW Kiel: Nach dem Auswärtsspiel beim TV Hüttenberg am vergangenen Sonntag ist heute Abend (19 Uhr) die HSG Wetzlar zu Gast. Die Zebras sind gegen den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga vor allem auf Wiedergutmachung aus.

15.02.2018

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Gießen/Kiel. Mit dem klaren 37:25-Sieg gegen den TV Hüttenberg im Gepäck verließ der THW Kiel am Sonntagnachmittag das noch immer in fester Karnevalshand befindliche Gießen. Und die Stimmung im Tross der Zebras war ähnlich gut wie unter den verkleideten Jecken, schließlich hatte der Favorit den Aufsteiger im Narrhallamarsch von der Platte gefegt.

13.02.2018

Gießen. Der THW Kiel hat seinen Lauf auch beim Aufsteiger TV Hüttenberg fortgesetzt: Die Zebras gewannen am Sonntagmittag in Mittelhessen deutlich mit 37:25 (19:13, siehe THW-Spielbericht) und zeigten sich dabei trotz einer schwierigen Anfangsphase stabil und spielfreudig. Einmal mehr drückten die "silbernen Schweden" Lukas Nilsson und Niclas Ekberg der Partie ihren blau-gelben Stempel auf.v

12.02.2018

Der THW Kiel ist ganz souverän in die DKB Handball-Bundesliga 2018 gestartet: Beim Tabellen-18. TV Hüttenberg brauchten die "Zebras" aber eine Viertelstunde Anlauf, ehe sie die Partie vollkommen bestimmten. Am Ende feierten die "Zebras" einen deutlichen 37:25 (19:13)-Erfolg, bei dem Niclas Ekberg mit 10/6 Treffern erfolgreichster Torschütze war. Angeführt wurden die Schwarz-Weißen von einem erneut...

11.02.2018

Der Start ins THW-Jahr 2018 ist den "Zebras" in der europäischen Königsklasse mit dem 22:20-Heimerfolg gegen den Titelfavoriten Telekom Veszprem gelungen. Jetzt will der THW Kiel auch in der DKB Handball-Bundesliga nachlegen: Am Sonntag empfängt der Aufsteiger TV Hüttenberg die Schwarz-Weißen zum ersten Bundesliga-Duell des neuen Jahres. Anwurf in der Sporthalle Gießen-Ost ist bereits um 12:30...

09.02.2018