KN: Erster Auswärtssieg 2016, letzte Auswärtsreise

Bundesliga
Freitag, 03.06.2016 // 12:51 Uhr

Eisenach. Das war's in dieser Saison: Der THW Kiel hat am Mittwochabend beim 31:19 beim designierten Absteiger ThSV Eisenach seinen letzten Auswärtsauftritt in dieser Saison absolviert. Einen guten mit viel Handballspaß und - noch - ohne Abschiedswehmut angesichts der vielen Zebras, die die Kieler Herde nach dem allerletzten Saisonspiel am Sonntag gegen den TVB Stuttgart (15 Uhr) verlassen werden.

Der Anfang vom Abschied

Während am Donnerstag der Bahnverkehr in Deutschland aufgrund "witterungsbedingter Störungen" kollabierte, lachten nach der Köln-Kiel-Odyssee von Montag dieses Mal die Spieler des Handball-Rekordmeisters zuletzt, stiegen um 9 Uhr in Eisenach in den Charterflieger und landeten 70 Minuten später wohlbehalten in Hohn. "Eine überragende Reise", sagte ein strahlender Trainer Alfred Gislason. "Für mich als Fast-Historiker war es spannend, mit dem Flugzeug zu fliegen, das einst Tito gehörte."

Vor der Abreise war endlich auch eine Negativ-Serie der Kieler gerissen, die zuvor im Kalenderjahr 2016 noch kein einziges Auswärtsspiel in der Bundesliga gewonnen hatten. Vorausgegangen waren ernüchternde Auftritte in Hannover (30:30), Balingen (22:22), Magdeburg (28:29) und Melsungen (29:30). Alles Vergangenheit, genau wie das Verlängerungs-Drama beim Final Four gegen Veszprem. "Wir haben ohne Frust gespielt, wollten Platz drei sichern, und Köln war nicht mehr in den Köpfen", sagte Nationalmannschafts-Kreisläufer Patrick Wiencek in Eisenach.

Schon am Montag steht - nicht einmal 24 Stunden nach dem Saisonende - für Wiencek, Christian Dissinger, Steffen Weinhold und Rune Dahmke der nächste Nationalmannschafts-Lehrgang in Mannheim auf dem Programm. "Daran verschwende ich noch nicht viele Gedanken", so Wiencek. Das gilt auch für Christian Dissinger, bei dem die "Road to Rio" noch keine Rolle spiele: "Es ging für mich in Eisenach nicht darum, mich zu präsentieren. Der Bundestrainer kennt uns doch ohnehin alle."

Derweil treibt die Terminhatz und insbesondere die Saisonvorbereitung, bei der viele Kieler fehlen werden, die bei den Olympischen Spielen im Einsatz sind, dem THW-Geschäftsführer Thorsten Storm Sorgenfalten auf die Stirn: "Die Vorbereitung wird alles andere als optimal", so Storm, der sich auf "gute Typen" als Neuzugänge freut. "Ich schätze, dass es bis Ende des Jahres dauern wird, bis alles rund läuft und die Mannschaft eingespielt ist."

Joan Cañellas, Rogerio Ferreira (beide Vardar Skopje), Nikolas Katsigiannis (HC Erlangen), Erlend Mamelund (Haslum HK), Igor Anic (Ziel unbekannt), Torsten Jansen (HSV) und natürlich Dominik Klein (HBC Nantes) werden dann nicht mehr dabei sein. Für Dominik Klein ist "noch nicht so richtig bei mir angekommen", dass der Abschied näher rückt. Am Sonntag (ab 16.30 Uhr) wird vor der Arena gefeiert. "Ich weiß nicht, was dort passieren wird, die Emotionen kommen spontan", sagt Klein. "Wir werden uns auf unsere Art bei den Fans bedanken und ihnen möglichst viel für ihre Unterstützung zurückgeben."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 03.06.2016, Foto: Marcel Lämmerhirt/Red Bull Content Pool)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat gegen den SC Magdeburg die Revanche für die Hinspiel-Niederlage verpasst: Vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" den Bördestädtern verdient mit 25:28 (13:14). Beste Torschützen in einer umkämpften Begegnung beider Traditionsvereine waren Domagoj Duvnjak und Albin Lagergren mit je sieben Treffern. Für die Kieler endete mit der Heim-Niederlage eine...

17.02.2019

Nach dem Erfolg gegen Pulawy, der gleichbedeutend mit der Verteidigung der Tabellenspitze in der Vorrunden-Gruppe D war, richteten die Kieler den Fokus schnell wieder auf die DKB Handball-Bundesliga: Bereits am Sonntag wartet mit dem Top-Spiel gegen den Tabellen-Vierten SC Magdeburg ein richtig schweres Kaliber in der heimischen Liga auf die Zebras. "Wir freuen uns riesig auf die Partie, denn wir...

15.02.2019

Kiel. Michael Spiegel muss sich am Sonntag entscheiden. Einigen seiner Freunde und Bekannten geht es genauso. Einem Fan schmeckt das nicht. Aber am Sonntag kollidieren sie: Zebras und Störche. Der THW Kiel und die KSV Holstein. Erste Handball-Bundesliga und Zweite Fußball-Bundesliga. Die Zebras empfangen in der Sparkassen-Arena den SC Magdeburg im Titelrennen. Holstein hat Greuther Fürth im...

14.02.2019

Göppingen. Seriensieg Nummer 20 ist unter Dach und Fach. Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich gestern Abend in der Bundesliga mit 29:25 (17:12, siehe THW-Spielbericht) bei Frisch Auf Göppingen durchgesetzt und musste dabei zehn Minuten vor dem Ende noch um die Punkte bangen. Der 16. Erfolg in der Liga in Folge sorgt weiterhin für viel Druck auf dem Kessel bei der Verfolgung von Spitzenreiter...

08.02.2019

Die Zebras haben die lange WM-Pause offenbar gut verdaut und ihre Siegesserie in der DKB-Handball-Bundesliga auf 16 Erfolge ausgebaut: Am Donnerstagabend feierte der THW Kiel bei Frisch Auf Göppingen ein verdientes 29:25 (17:12). Dabei gerieten die Kieler nach einer ganz starken ersten Hälfte im zweiten Durchgang gleich zweimal in ernsthafte Gefahr, spielten dann aber ruhig und konzentriert...

07.02.2019

42 Tage ruhte in der DKB Handball-Bundesliga der Ball. 42 Tage, in denen ein Großteil der Zebraherde aber nicht untätig war. Gleich zwölf Spieler des THW Kiel verbrachten die Zeit mit dem intensiven Programm der Handball-Weltmeisterschaft, elf Tage nach dem Finale in Herning müssen sie nun den Hebel wieder auf Schwarz-Weiß umstellen: Zum Auftakt 2019 wartet mit dem Spiel bei Frisch Auf! Göppingen...

05.02.2019

Der THW Kiel hat gemeinsam mit 10.285 ekstatischen Fans in der Sparkassen-Arena zwei ganz wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga geholt: Im Duell gegen den direkten Verfolger Rhein-Neckar Löwen drehten die Kieler einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand in eine 16:15-Halbzeitführung, am Ende rangen sie in einem leidenschaftlich geführten Spitzenspiel die Mannheimer mit 31:28 nieder....

27.12.2018

Nach den besinnlichen Festtagen wird es am Donnerstag in der seit Monaten ausverkauften Sparkassen-Arena heiß hergehen. Der THW Kiel empfängt den Pokalsieger, die Zebras treffen auf die Rhein-Neckar Löwen. Ein Spitzenspiel, ein echter Kracher nach dem Fest. "Das ist ein ganz besonderes Spiel für ganz Kiel", sagt Kapitän Domagoj Duvnjak. "Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir diese Partie gewinnen,...

25.12.2018