KN: Erster Auswärtssieg 2016, letzte Auswärtsreise

Bundesliga
Freitag, 03.06.2016 // 12:51 Uhr

Eisenach. Das war's in dieser Saison: Der THW Kiel hat am Mittwochabend beim 31:19 beim designierten Absteiger ThSV Eisenach seinen letzten Auswärtsauftritt in dieser Saison absolviert. Einen guten mit viel Handballspaß und - noch - ohne Abschiedswehmut angesichts der vielen Zebras, die die Kieler Herde nach dem allerletzten Saisonspiel am Sonntag gegen den TVB Stuttgart (15 Uhr) verlassen werden.

Der Anfang vom Abschied

Während am Donnerstag der Bahnverkehr in Deutschland aufgrund "witterungsbedingter Störungen" kollabierte, lachten nach der Köln-Kiel-Odyssee von Montag dieses Mal die Spieler des Handball-Rekordmeisters zuletzt, stiegen um 9 Uhr in Eisenach in den Charterflieger und landeten 70 Minuten später wohlbehalten in Hohn. "Eine überragende Reise", sagte ein strahlender Trainer Alfred Gislason. "Für mich als Fast-Historiker war es spannend, mit dem Flugzeug zu fliegen, das einst Tito gehörte."

Vor der Abreise war endlich auch eine Negativ-Serie der Kieler gerissen, die zuvor im Kalenderjahr 2016 noch kein einziges Auswärtsspiel in der Bundesliga gewonnen hatten. Vorausgegangen waren ernüchternde Auftritte in Hannover (30:30), Balingen (22:22), Magdeburg (28:29) und Melsungen (29:30). Alles Vergangenheit, genau wie das Verlängerungs-Drama beim Final Four gegen Veszprem. "Wir haben ohne Frust gespielt, wollten Platz drei sichern, und Köln war nicht mehr in den Köpfen", sagte Nationalmannschafts-Kreisläufer Patrick Wiencek in Eisenach.

Schon am Montag steht - nicht einmal 24 Stunden nach dem Saisonende - für Wiencek, Christian Dissinger, Steffen Weinhold und Rune Dahmke der nächste Nationalmannschafts-Lehrgang in Mannheim auf dem Programm. "Daran verschwende ich noch nicht viele Gedanken", so Wiencek. Das gilt auch für Christian Dissinger, bei dem die "Road to Rio" noch keine Rolle spiele: "Es ging für mich in Eisenach nicht darum, mich zu präsentieren. Der Bundestrainer kennt uns doch ohnehin alle."

Derweil treibt die Terminhatz und insbesondere die Saisonvorbereitung, bei der viele Kieler fehlen werden, die bei den Olympischen Spielen im Einsatz sind, dem THW-Geschäftsführer Thorsten Storm Sorgenfalten auf die Stirn: "Die Vorbereitung wird alles andere als optimal", so Storm, der sich auf "gute Typen" als Neuzugänge freut. "Ich schätze, dass es bis Ende des Jahres dauern wird, bis alles rund läuft und die Mannschaft eingespielt ist."

Joan Cañellas, Rogerio Ferreira (beide Vardar Skopje), Nikolas Katsigiannis (HC Erlangen), Erlend Mamelund (Haslum HK), Igor Anic (Ziel unbekannt), Torsten Jansen (HSV) und natürlich Dominik Klein (HBC Nantes) werden dann nicht mehr dabei sein. Für Dominik Klein ist "noch nicht so richtig bei mir angekommen", dass der Abschied näher rückt. Am Sonntag (ab 16.30 Uhr) wird vor der Arena gefeiert. "Ich weiß nicht, was dort passieren wird, die Emotionen kommen spontan", sagt Klein. "Wir werden uns auf unsere Art bei den Fans bedanken und ihnen möglichst viel für ihre Unterstützung zurückgeben."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 03.06.2016, Foto: Marcel Lämmerhirt/Red Bull Content Pool)

 

Mehr zum Thema

Das Spiel, auf das viele so lange gewartet haben: Am Sonntag kommt es in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zum Gipfeltreffen zwischen dem Deutschen Meister THW Kiel und dem verlustpunktfreien Tabellenführer SC Magdeburg, der in dieser Spielzeit in allen Wettbewerben 13 Siege aus 13 Spielen einfuhr. "Magdeburg ist schon der Favorit", schätzt Harald Reinkind die Situation vor dem Duell zwischen...

22.10.2021

Lemgo gegen den THW Kiel: Dieser Klassiker der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga findet seit diesem Mai gefühlt nicht nur jeden Monat einmal statt, auf der Platte ist diese Partie stets ein echter Hingucker. So auch am Sonntagnachmittag in Ostwestfalen. Nach großartigen Leistungen beider Abwehrreihen mit ihren Torhütern Finn Zecher und Niklas Landin als letzte Instanzen trennten sich der Pokalsieger...

17.10.2021

Die "englischen Wochen" gehen für den THW Kiel unverändert weiter: Nach dem Königsklassen-Heimspiel gegen Zagreb am vergangenen Mittwoch reisen die Zebras nach Ostwestfalen: Am Sonntag erwartet der DHB-Pokalsieger TBV Lemgo Lippe den Rekordmeister zum Duell um wichtige Punkte in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Das Spiel in der "Phoenix Contact Arena" wird um 16 Uhr angepfiffen und live bei Sky...

14.10.2021

Welch' eine Spannung, was für ein Drama: Das Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga am Sonntagnachmittag zwischen den Berliner Füchsen und dem THW Kiel endete nach einem Handball-Spektakel mit einem 28:28 (14:14)-Unentschieden. Es hätte mehr herausspringen können für die Zebras, denn 18 Sekunden vor dem Schlusspfiff des Schiedsrichter-Duos Kuttler/Merz hatten sie Ballbesitz und die...

10.10.2021

Füchse gegen Zebras, Tabellendritter gegen den -zweiten, beide Teams in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga noch ohne Punktverlust: Mehr Spitzenspiel geht in der "stärksten Liga der Welt" beinahe nicht. Am Sonntag fordert der Haupstadtclub den THW Kiel zum Duell in der mit der maximal zulässigen Anzahl von 3600 Zuschauern seit Wochen restlos ausverkauften Max-Schmeling-Halle. "In Berlin war es...

07.10.2021

Der THW Kiel ist am Mittwochabend souverän in die nächste Runde des DHB-Pokals eingezogen. Beim Zweitligisten EHV Aue gewannen die Kieler mit 38:26 (17:12) und ließen zu keiner Zeit des Spiels Zweifel am Weiterkommen aufkommen. Überragender Mann vor 1453 Zuschauern in der Erzgebirgshalle war Nikola Bilyk: Der Österreicher traf acht Mal und bereitete weitere sieben Treffer vor. Stark agierte auch...

06.10.2021

In der 49. Minute beim 34:25-Sieg gegen GWD Minden gab es einen Lautstärke-Orkan in der Wunderino Arena, den man wahrscheinlich sogar noch in Schweden vernehmen konnte. Mit sieben verwandelten Siebenmetern hatte sich Niclas Ekberg gegen die Grün-Weißen in der ersten Halbzeit Stück für Stück in der "ewigen Torschützenliste" an Jahrhunderthandballer Magnus "Max" Wislander herangerobbt. Mit einem...

03.10.2021

Fünftes Spiel in der neuen Saison der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga - fünfter Sieg für den THW Kiel! Die Zebras zeigten sich von der ersten Saisonniederlage am Donnerstag in der EHF Champions League bei Montpellier HB gut erholt und gewannen am Sonntagnachmittag in der Wunderino Arena gegen GWD Minden hochverdient mit 34:25  (19:15) Toren. Der Tabellenletzte aus Ostwestfalen war hielt 37 Minuten...

03.10.2021