KN: Flensburg wahrt weiße Liga-Weste

Bundesliga
Montag, 24.10.2016 // 12:05 Uhr

In der Handball-Bundesliga wahrte die vom überragenden Routinier Holger Glandorf angetriebene SG Flensburg-Handewitt ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit und löste den THW Kiel wieder als Tabellenführer ab. Der frühere Nationalspieler steuerte am Sonntag neun Tore zum souveränen 29:23 (13:11)-Sieg bei der HSG Wetzlar bei, durch den sich Flensburg mit nunmehr 16:0 Punkten den Platz an der Sonne zurückeroberte.

"Wir wussten, dass es hier schwer ist. Wir haben alles reingeworfen und die Aufgabe gelöst. Der Sieg war ganz wichtig", frohlockte Glandorf nach dem starken Auftritt in Wetzlar. Nach 25 Minuten hatten sich die Norddeutschen beim 12:8 erstmals ein Vier-Tore-Polster erarbeitet, knapp zehn Minuten vor Schluss war beim 26:20 der Deckel drauf.

Am Mittwoch steht im Achtelfinale des DHB-Pokals das Topduell mit den Füchsen Berlin an. "Da müssen wir mit dieser Einstellung weitermachen", forderte Glandorf. Der Pokal-Herausforderer aus der Hauptstadt gewann 24:21 gegen Aufsteiger Erlangen und ist mit 16:2 Zählern nun Dritter hinter dem punktgleichen THW.

Der Achtelfinalgegner der Zebras, Vorjahresgewinner SC Magdeburg, kassierte am Sonnabend in der Bundesliga eine herbe 24:34-Pleite bei GWD Minden. Die Mannschaft von Bennet Wiegert kam wie schon in den vergangenen Auswärtspartien nicht gut ins Spiel. Durch eine achtminütige Phase ohne SCM-Tor konnte sich Minden auf fünf Tore absetzen (14.). Obwohl Magdeburg dank sechs Zeitstrafen auf Mindener Seite häufig in Überzahl agieren konnte, gelang es nur, auf drei Tore zu verkürzen. Nach der Pause wurde bei Magdeburg aber nichts besser - im Gegenteil: In den ersten 15 Minuten gelangen nur fünf Tore, dazu sah Torhüter Dario Quenstedt seine zweite Rote Karte der Saison (40.). Die Gastgeber zogen auf neun Tore davon, weil dem SCM zu viele Fehler unterliefen, nach vorne gar nichts funktionierte. Letztlich gewann der Aufsteiger aus Minden die Partie souverän.

Im Duell der "Kellerkinder" feierte der HBW Balingen-Weilstetten einen wichtigen 27:23 (12:9)-Sieg gegen den Bergischen HC und konnte sich damit in der Tabelle ein wenig Luft verschaffen. Das trifft auf den TBV Lemgo nicht zu: Die Ostwestfalen verloren in eigener Halle gegen die MT Melsungen mit 29:33 (18:17) und stecken damit weiterhin im Tabellenkeller fest. Schlusslicht bleibt Aufsteiger HSC 2000 Coburg, der zwar zur Halbzeit bei Frisch Auf Göppingen mit 16:14 führte, am Ende aber mit dem 27:31 seine achte Saisonniederlage im neunten Spiel kassierte.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 24.10.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Das war ein richtig hartes Stück Arbeit: Der THW Kiel hat am Donnerstagabend beim heimstarken TVB 1898 Stuttgart mit 30:27 (16:16) gewonnen und damit zwei wichtige Auswärtspunkte in der DKB Handball-Bundesliga geholt. Vor über 5700 Zuschauern in der Porsche-Arena fanden die Kieler über weite Strecken der vor allem im ersten Durchgang temporeichen Partie ihren Meister in TVB-Torhüter Johannes...

21.03.2019

Kiel. Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt, heißt es in dem bekannten Volkslied. Da wird geackert, gepflügt, gesät. Handball-Bundesligist THW Kiel sattelt im März anno 2019 die Pferde im übertragenen Sinne, durchkreuzt bis Monatsende den Kontinent in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung. Kiel - Stuttgart - Kiel - Lublin - Kiel. Heute (19 Uhr, Porsche-Arena, siehe THW-Vorbericht) treten die Zebras...

21.03.2019

Stuttgart. Eine komfortable Situation. Spätestens nach dem 28:19-Derbysieg in Bietigheim wird der TVB Stuttgart nichts mehr mit dem Abstiegskampf in der Handball-Bundesliga zu tun bekommen. "Wir können frühzeitig planen, das hatten wir so noch nie", sagt TVB-Trainer Jürgen Schweikardt. Der 38-Jährige - Trainer und Geschäftsführer in Personalunion - hat einen massiven Umbruch in die Wege geleitet....

20.03.2019

Für den THW Kiel beginnen mit der Auswärtspartie in Stuttgart am Donnerstag die heißen März-Wochen: Insgesamt vier Partien haben die Zebras in neun Tagen zu absolvieren - beim Auftakt dieses Quartetts in der baden-württembergischen Landeshauptstadt geht es um zwei ganz wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga. Dabei treffen die Kieler auf einen heimstarken TVB 1898 Stuttgart, der seit...

18.03.2019

Kiel. Nach zehn Tagen Pause ist der Re-Start des THW Kiel in der Handball-Bundesliga geglückt. Am Donnerstagabend bezwangen die Zebras in der Sparkassen-Arena den SC DHfK Leipzig mit 27:22 (siehe THW-Spielbericht).

15.03.2019

Die Zebras haben in der DKB Handball-Bundesliga zwei wichtige Heimzähler eingefahren. In einer umkämpften Partie gewann der THW Kiel am Donnerstagabend gegen den SC DHfK Leipzig mit 27:22 (10:10). Nachdem sich die Kieler vor allem im ersten Durchgang lange sehr schwer taten mit den lang und diszipliniert vorgetragenen Angriffen der Messestädter, sorgten eine aggressivere Deckung mit einem starken...

14.03.2019

Kiel. Sieben freie Tage konnten die Handballer des THW Kiel zuletzt genießen - jedenfalls jene, die nicht beim Testspiel Deutschlands gegen die Schweiz im Einsatz waren. Nun geht es in allen Wettbewerben weiter. Den Auftakt machen die Zebras heute in der Liga gegen den SC DHfK Leipzig (siehe THW-Vorbericht).

14.03.2019

Nach der Länderspiel-Pause geht es für den THW Kiel ab Donnerstag in der Liga wieder in die Vollen: Es folgt Klappe SC DHfK Leipzig, die Dritte. Nach dem turbulenten wie dramatischen Hinspiel in der DKB Handball-Bundesliga und dem deutlicheren Achtelfinal-Sieg der Zebras im DHB-Pokal folgt jetzt das dritte Aufeinandertreffen in der laufenden Saison mit den Messestädtern. "Wir freuen uns auf das...

12.03.2019