KN: Kantersiege, Coburg-Coup und ein Lebensretter

Bundesliga
Dienstag, 06.09.2016 // 11:19 Uhr

Mannheim. Die Top-Teams der Handball-Bundesliga haben zum Saisonstart erste Zeichen gesetzt. Meister Rhein-Neckar Löwen demütigte Pokalsieger SC Magdeburg mit 29:20, die SG Flensburg-Handewitt fertigte Aufsteiger HC Erlangen 35:23 ab. Auch Überraschungen gab es: Hannover-Burgdorf überfuhr Frisch Auf Göppingen 34:23, Aufsteiger GWD Minden siegte im Westfalen-Derby beim TBV Lemgo mit 27:26 und Neuling Coburg gewann in Melsungen. Beste Aktion des Spieltages war aber die von Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat, der Füchse-Spieler Drago Vukovic das Leben rettete.

Melsungen unterliegt Aufsteiger

Die wichtigste Erkenntnis für die Löwen nach dem deutlichen Sieg gegen Magdeburg: Der Abgang von Uwe Gensheimer nach Paris hat kein Loch ins Gefüge gerissen. Sein 37 Jahre alter Nachfolger Gudjon Valur Sigurdsson war mit sechs Toren bester Schütze. Der SCM schaffte nur sieben Tore bis zur Pause. "Die Abwehrleistung war überragend", sagte Löwen-Sportdirektor Oliver Roggisch. Auch Flensburg gewann deutlich, Erlangen war zwar tapfer, aber überfordert.

Nicht der 27:22-Sieg der Füchse Berlin gegen die HSG Wetzlar war das Wichtigste des Eröffnungsspiels am Freitag. Die Kunde, dass es dem Berliner Drago Vukovic nach kurzem Krankenhausaufenthalt besser ging, sorgte für große Erleichterung. Der Rückraumspieler war nach einem Zusammenprall bewusstlos und hatte seine Zunge verschluckt. Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat reagierte schnell und bewahrte den Kroaten vor dem Ersticken. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bedankte sich ausdrücklich beim HSG-Arzt. Nun können die Berliner sorgenfrei bei der Klub-WM antreten.

Während Routinier Andreas Rojewski den SC DHfK Leipzig mit acht Toren zum Auftaktsieg gegen den Bergischen HC führte, landete Neuling HSC 2000 Coburg den ersten Coup der Saison. Das Team des ehemaligen Nationalmannschafts-Co-Trainers Jan Gorr siegte dank überragender Mannschaftsleistung beim Vorjahres-Vierten MT Melsungen mit 25:20.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 05.09.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel. Rekordmeister trifft Altmeister: Es ist ein ungleiches Duell an diesem Sonntagnachmittag. Der THW Kiel setzt sich am Ende mehr oder weniger souverän mit 31:25 (19:13, siehe THW-Spielbericht) gegen den VfL Gummersbach durch. Die Zebras vollenden damit einen goldenen, verlustpunktfreien Oktober mit dem achten Sieg in Folge, dem siebten in der Bundesliga.

22.10.2018

Siebter Sieg in Folge: Die Zebras haben auch am Sonntagnachmittag ihren Aufwärtstrend in der DKB Handball-Bundesliga fortgesetzt. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Sparkassen-Arena besiegte der THW Kiel den VfL Gummersbach mit 31:25 (19:13). Im Duell der Rekordmeister sorgten die Kieler mit viel Tempo noch vor der Pause für klare Verhältnisse, am Ende erkämpfte sich der VfL nach...

21.10.2018

Kiel. Mit breiter Brust gehen die Handballer des THW Kiel in die Bundesliga-Partie gegen den VfL Gummersbach (siehe THW-Vorbericht). Sieben Siege in Folge konnten sie zuletzt feiern. "Es läuft gut", sagt Trainer Alfred Gislason, der sich in den Partien gegen die Rhein-Neckar Löwen und im Pokal gegen Leipzig über konstant konzentrierte Leistungen seiner Mannschaft freuen konnte.

21.10.2018

Kiel/Gummersbach. Nicht nachlassen, das ist die Devise des THW Kiel nach den Siegen über die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga und über Leipzig im DHB-Pokal. Am Sonntag (16 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe THW-Vorbericht) kommt der Tabellenzwölfte, der VfL Gummersbach nach Kiel. "Eine ganz junge und hungrige Mannschaft", weiß THW-Kapitöän Domagoj Duvnjak.

21.10.2018

Sonntag steht für die Zebras das nächste wichtige Spiel in der DKB Handball-Bundesliga an: Der aktuelle Rekordmeister empfängt um 16 Uhr seinen Vorgänger, den VfL Gummersbach. "Ich würde mich riesig freuen, wenn uns unsere Zuschauer genauso lautstark wie am Mittwoch gegen Leipzig unterstützen würden", sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek. "Wir wollen unsere Sieges-Serie in der Liga fortsetzen, dafür...

19.10.2018

Kiel. Harald Reinkind ist kein Mann der lauten Töne. "Ja, das war ganz okay von mir", sagte der Norweger nach dem wichtigen Sieg des THW Kiel bei den Rhein-Neckar Löwen (siehe THW-Spielbericht). Sechs Tore in sechs Versuchen hatte der 26-jährige Handballer erzielt, auch in der Abwehr sicher gestanden. Und das als Alleinunterhalter auf seiner Position ohne Chance auf eine Verschnaufpause. Für...

16.10.2018

Mannheim. Die Uhr in der SAP Arena zeigte noch 15 Sekunden und den Stand von 27:24 (11:12, siehe THW-Spielbericht) für den THW Kiel. "Oh wie ist das schön", sangen die rund 400 THW-Fans. Da ließ Löwe Steffen Fäth den Ball einfach fallen. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit der Handball-Bundesliga waren die Mannheimer geschlagen. THW-Trainer Alfred Gislason eilte zu seinen Spielern. "Jawoll!", brach...

15.10.2018

Der THW Kiel hat das Top-Spiel der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei den Rhein-Neckar Löwen zeigten die Zebras über 60 Minuten eine bärenstarke Leistung, trieben die Gastgeber mit einer überragenden 6-0-Abwehr vor sich her und erarbeiteten sich das Glück, das ihnen dieses Mal in wichtigen Phasen ebenfalls hold war. Am Ende jubelten gut 400 aus ganz Deutschland angereiste Fans der Kieler über...

13.10.2018