KN: Kantersiege, Coburg-Coup und ein Lebensretter

Bundesliga
Dienstag, 06.09.2016 // 11:19 Uhr

Mannheim. Die Top-Teams der Handball-Bundesliga haben zum Saisonstart erste Zeichen gesetzt. Meister Rhein-Neckar Löwen demütigte Pokalsieger SC Magdeburg mit 29:20, die SG Flensburg-Handewitt fertigte Aufsteiger HC Erlangen 35:23 ab. Auch Überraschungen gab es: Hannover-Burgdorf überfuhr Frisch Auf Göppingen 34:23, Aufsteiger GWD Minden siegte im Westfalen-Derby beim TBV Lemgo mit 27:26 und Neuling Coburg gewann in Melsungen. Beste Aktion des Spieltages war aber die von Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat, der Füchse-Spieler Drago Vukovic das Leben rettete.

Melsungen unterliegt Aufsteiger

Die wichtigste Erkenntnis für die Löwen nach dem deutlichen Sieg gegen Magdeburg: Der Abgang von Uwe Gensheimer nach Paris hat kein Loch ins Gefüge gerissen. Sein 37 Jahre alter Nachfolger Gudjon Valur Sigurdsson war mit sechs Toren bester Schütze. Der SCM schaffte nur sieben Tore bis zur Pause. "Die Abwehrleistung war überragend", sagte Löwen-Sportdirektor Oliver Roggisch. Auch Flensburg gewann deutlich, Erlangen war zwar tapfer, aber überfordert.

Nicht der 27:22-Sieg der Füchse Berlin gegen die HSG Wetzlar war das Wichtigste des Eröffnungsspiels am Freitag. Die Kunde, dass es dem Berliner Drago Vukovic nach kurzem Krankenhausaufenthalt besser ging, sorgte für große Erleichterung. Der Rückraumspieler war nach einem Zusammenprall bewusstlos und hatte seine Zunge verschluckt. Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat reagierte schnell und bewahrte den Kroaten vor dem Ersticken. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bedankte sich ausdrücklich beim HSG-Arzt. Nun können die Berliner sorgenfrei bei der Klub-WM antreten.

Während Routinier Andreas Rojewski den SC DHfK Leipzig mit acht Toren zum Auftaktsieg gegen den Bergischen HC führte, landete Neuling HSC 2000 Coburg den ersten Coup der Saison. Das Team des ehemaligen Nationalmannschafts-Co-Trainers Jan Gorr siegte dank überragender Mannschaftsleistung beim Vorjahres-Vierten MT Melsungen mit 25:20.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 05.09.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der Dauerkarten-Verkauf für die Saison 2018/2019 beginnt am Sonnabend, 26. Mai, und endete am Sonnabend, 16. Juni. Bis zu diesem Tag haben Stammblatt-Inhaber Zeit, sich gegen Vorlage des Original-Stammblattes die neue Dauerkarte im Scheckkarten-Format (siehe Extra-Bericht) zu sichern. 

22.05.2018

Lemgo. Pfingstausflug ins sonnige Lipperland: Ohne royalen Glamour eines Königsklassenteilnehmers, aber mit mentalem Fundament und der nötigen Gelassenheit gewinnt der THW Kiel in der Handball-Bundesliga am Sonntagmittag mit 31:27 (17:14, siehe THW-Spielbericht) beim TBV Lemgo. Die Zebras festigen besonders auch dank der zwölf Tore von Rechtsaußen Niclas Ekberg Platz fünf in der Bundesliga und...

22.05.2018

Niclas Ekberg hat mit einer furiosen Torejagd den THW Kiel zu zwei Auswärtspunken geführt: Der schwedische Rechtsaußen erzielte beim 31:27 (17:14)-Sieg beim TBV Lemgo 12/4 Treffer und stellte damit seinen persönlichen Tore-Rekord im THW-Dress ein. Im vergangenen Jahr war Ekberg im Pokal-Halbfinale schon einmal zwölf Mal erfolgreich. Vor 4.398 Zuschauern in der nahezu ausverkauften Lipperlandhalle...

20.05.2018

Drei Spiele haben die "Zebras" in der aktuellen Saison der DKB Handball-Bundesliga noch zu bestreiten. Das Ziel des THW Kiel: sechs Punkte aus diesen drei Partien. Den Anfang wollen die Kieler am Sonntag machen: Der TBV Lemgo empfängt den THW um 12:30 Uhr zum Duell in der Lipperlandhalle. "Es wird ein hartes Match", sagt THW-Linksaußen Emil Frend Öfors, "der TBV hat eine gute Mannschaft und kann...

18.05.2018

Kiel/Wien. Endspurt in der Handball-Bundesliga. Wer wird Meister? Wer muss am Ende den Gang in die Zweite Bundesliga antreten? Der THW Kiel hat andere Sorgen. Die Sorge ist groß, die Zebras könnten ihre 25. Saison in Folge im internationalen Geschäft verpassen. Die erneute Qualifikation für die Champions League ist nicht mehr möglich. Nur allzu gern würden sich Alfred Gislason und seine Spieler...

15.05.2018

Kiel. Herber Dämpfer für den THW Kiel im Saisonfinale der Handball-Bundesliga. Am Donnerstagabend unterliegen die Zebras der SG Flensburg-Handewitt mit 25:29 (10:15, siehe THW-Spielbericht), leisten sich zu viele Fehler und ziehen nach zwei Siegen und einem Remis ausgerechnet im so wichtigen vierten Pflichtspielduell der Saison den Kürzeren.

11.05.2018

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga das 97. Landes-Duell mit der SG Flensburg-Handewitt verloren. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena rannten die "Zebras" von Beginn an einem Rückstand hinterher. In der Folge verpassten es die Schwarz-Weißen immer wieder, sich für ihre harte Derby-Arbeit zu belohnen. Eigene Fehler, umstrittene Entscheidungen und eine...

10.05.2018

Kiel. Es ist wieder Derbyzeit: Zum 97. Mal stehen sich am Donnerstag (19 Uhr, siehe THW-Vorbericht) der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gegenüber. Für die Landesrivalen geht es in der Handball-Bundesliga um wichtige Punkte, Selbstvertrauen für den Saisonendspurt und natürlich ganz viel Prestige.

09.05.2018