KN: Kantersiege, Coburg-Coup und ein Lebensretter

Bundesliga
Dienstag, 06.09.2016 // 11:19 Uhr

Mannheim. Die Top-Teams der Handball-Bundesliga haben zum Saisonstart erste Zeichen gesetzt. Meister Rhein-Neckar Löwen demütigte Pokalsieger SC Magdeburg mit 29:20, die SG Flensburg-Handewitt fertigte Aufsteiger HC Erlangen 35:23 ab. Auch Überraschungen gab es: Hannover-Burgdorf überfuhr Frisch Auf Göppingen 34:23, Aufsteiger GWD Minden siegte im Westfalen-Derby beim TBV Lemgo mit 27:26 und Neuling Coburg gewann in Melsungen. Beste Aktion des Spieltages war aber die von Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat, der Füchse-Spieler Drago Vukovic das Leben rettete.

Melsungen unterliegt Aufsteiger

Die wichtigste Erkenntnis für die Löwen nach dem deutlichen Sieg gegen Magdeburg: Der Abgang von Uwe Gensheimer nach Paris hat kein Loch ins Gefüge gerissen. Sein 37 Jahre alter Nachfolger Gudjon Valur Sigurdsson war mit sechs Toren bester Schütze. Der SCM schaffte nur sieben Tore bis zur Pause. "Die Abwehrleistung war überragend", sagte Löwen-Sportdirektor Oliver Roggisch. Auch Flensburg gewann deutlich, Erlangen war zwar tapfer, aber überfordert.

Nicht der 27:22-Sieg der Füchse Berlin gegen die HSG Wetzlar war das Wichtigste des Eröffnungsspiels am Freitag. Die Kunde, dass es dem Berliner Drago Vukovic nach kurzem Krankenhausaufenthalt besser ging, sorgte für große Erleichterung. Der Rückraumspieler war nach einem Zusammenprall bewusstlos und hatte seine Zunge verschluckt. Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat reagierte schnell und bewahrte den Kroaten vor dem Ersticken. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bedankte sich ausdrücklich beim HSG-Arzt. Nun können die Berliner sorgenfrei bei der Klub-WM antreten.

Während Routinier Andreas Rojewski den SC DHfK Leipzig mit acht Toren zum Auftaktsieg gegen den Bergischen HC führte, landete Neuling HSC 2000 Coburg den ersten Coup der Saison. Das Team des ehemaligen Nationalmannschafts-Co-Trainers Jan Gorr siegte dank überragender Mannschaftsleistung beim Vorjahres-Vierten MT Melsungen mit 25:20.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 05.09.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga weiter an Boden verloren. Beim Tabellenzweiten TSV Hannover-Burgdorf gelang es den "Zebras" trotz einer über weite Strecken guten Leistung nicht, dem zu Hause weiterhin ungeschlagenen Gastgeber zumindest einen Punkt abzuringen. Am Ende von 60 intensiven, spannenden Minuten besiegelte ein Wurf von Christian Dissinger über das Tor die unglückliche...

22.02.2018

Kiel. Als der THW Kiel gestern Nachmittag nach Hannover aufbrach, waren bis auf René Toft Hansen alle Zebras an Bord. Auch Domagoj Duvnjak ist wieder dabei. "Er hat sich im Training gut gemacht, ein Kurzeinsatz ist möglich", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

22.02.2018

Kiel. Drei Tage nach dem überzeugenden Champions-League-Auftritt bei Aalborg Håndbold (27:20) ist ein Tag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf: Für den THW Kiel geht es nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar darum, auch in der Liga wieder Fuß zu fassen, den am vergangenen Donnerstag jäh unterbrochenen Lauf wieder aufzunehmen - und um die Bewältigung der jüngeren...

21.02.2018

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein...

20.02.2018

Der THW Kiel hat nach zuletzt sechs Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert: Vor 10285 Fans in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" am Donnerstagabend mit 25:26 (9:12) und konnten dabei nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Gegen die Mittelhessen, die ihren ersten Sieg überhaupt an der Förde feierten, machten die Kieler wie schon bei der...

15.02.2018

Kiel. Teil zwei der Hessen-Woche beim THW Kiel: Nach dem Auswärtsspiel beim TV Hüttenberg am vergangenen Sonntag ist heute Abend (19 Uhr) die HSG Wetzlar zu Gast. Die Zebras sind gegen den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga vor allem auf Wiedergutmachung aus.

15.02.2018

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Gießen/Kiel. Mit dem klaren 37:25-Sieg gegen den TV Hüttenberg im Gepäck verließ der THW Kiel am Sonntagnachmittag das noch immer in fester Karnevalshand befindliche Gießen. Und die Stimmung im Tross der Zebras war ähnlich gut wie unter den verkleideten Jecken, schließlich hatte der Favorit den Aufsteiger im Narrhallamarsch von der Platte gefegt.

13.02.2018