KN: Löwen vernaschen Füchse

Bundesliga
Dienstag, 22.11.2016 // 08:00 Uhr

Frankfurt. Mit einer Machtdemonstration haben die Rhein-Neckar Löwen ihre Titelambitionen in der Handball-Bundesliga eindrucksvoll unterstrichen und Herausforderer Füchse Berlin vorerst aus dem Meisterrennen verabschiedet. Der Titelverteidiger entschied das Topspiel des 12. Spieltages mit 30:25 (18:11) für sich. Mit 20:2 Punkten verbesserten sich die Löwen auf den dritten Tabellenplatz hinter Rekordmeister THW Kiel (22:2) und der SG Flensburg-Handewitt (20:2). 

Die Berliner, die mit 19:5 Punkten den Anschluss an das Spitzentrio verloren, verschliefen die Startphase komplett. Nach zehn Minuten führte der Titelverteidiger aus Mannheim bereits mit 6:2, beim 17:7 (24.) drohte den Füchsen sogar ein Debakel. "Wir haben in der ersten Halbzeit alles falsch gemacht und keine Präsenz gezeigt", haderte Hans Lindberg mit dem Auftritt vor der Pause. Der Rechtsaußen war mit sieben Toren bester Werfer bei den Gästen, die in der zweiten Hälfte mehr Widerstand leisteten. Eine Wende konnten sie dem Spiel aber nicht mehr geben, auch weil die Löwen in Alexander Petersson (10), Gudjon Valur Sigurdsson (8) und Kim Ekdahl du Rietz (8) ein überragendes Trio in ihren Reihen hatten.

Unterdessen sorgt DHfK Leipzig weiter für Furore in der Liga und kämpft zugleich rührend um Trainer Christian Prokop. Die Messestädter gewannen mit 21:19 (9:12) gegen GWD Minden und eroberten den fünften Rang in der Tabelle zurück. Beste DHfK-Werfer waren Niclas Pieczkowski (5) und Alen Milosevic (5/2), bei den Gästen traf Aleksandar Svitlica (4/2) am erfolgreichsten. Die Leipziger Fans kämpfen um ihren Trainer Christian Prokop, der als Nachfolger von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gehandelt wird. Auf Spruchbändern stand "Machs wie wir - bleib hier" oder "Trainer kommen und gehen - nur die Besten bleiben".

(Aus den Kieler Nachrichten vom 21.11.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Am Montag, 6. August, startet um 9 Uhr der Einzelticket-Verkauf für die ersten vier Heimspiele des THW Kiel in der DKB Handball-Bundesliga. Eintrittskarten für die Partien des Handball-Rekordmeisters in der Sparkassen-Arena gibt es ab 14,50 Euro.

04.08.2018

Am Donnerstag, 26. Juli, nimmt sich die komplette Zebraherde Zeit für ihre Fans: Von 15:30 bis 16:30 Uhr unterbricht der THW Kiel seinen eng gesteckten Vorbereitungsplan für eine große Team-Autogrammstunde bei sky-XXL im plaza-Center. Dort können sich schwarz-weiße Fans aber nicht nur mit Autogrammen und Selfies eindecken, sondern sich auch Tickets für die große Saisoneröffnung mit dem...

24.07.2018

Der Bergische HC zieht für das "Highlight-Spiel" gegen THW Kiel um: Am Donnerstag, 15. November, empfängt der Aufsteiger den Rekordmeister nicht in der heimischen Uni-Halle in Wuppertal, sondern im rund 30 Kilometer entfernten Düsseldorf. Die Auswärtspartie der Kieler in der Rhein-Metropole wird um 19 Uhr angepfiffen.

23.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute den Hinrunden-Spielplan konkretisiert. Bis auf die Begegnungen bei den Rhein-Neckar Löwen und beim SC Magdeburg sowie zwei Spieltage, die aufgrund der K.o.-Runden im DHB-Pokal noch nicht endgültig fixiert worden sind, sind alle Partien bis zum Jahreswechsel terminiert. Bei vielen Sonntags-Partien wird allerdings die Anwurfzeit erst kurzfristig festgelegt:...

20.07.2018

Am Samstag, 21. Juli, startet um 9 Uhr ausschließlich in der Geschäftsstelle des THW Kiel (Ziegelteich 30) der freie Verkauf von Dauerkarten für die Bundesliga-Heimspiele der Zebras. In den Verkauf gehen rund 100 zum Teil zusammenhängende Sitzplätze in allen Bereichen der Halle sowie Stehplätze aus nicht eingelösten Vorkaufsrechten. Die günstigsten Saisonkarten kosten ab 171 Euro inklusive des...

17.07.2018

Kiel. Gestern morgen um 8.30 Uhr war für Rune Dahmke der Urlaub endgültig vorbei. Mit den obligatorischen Leistungstests und Medizinchecks startete der THW Kiel in die neue Spielzeit. 

12.07.2018

Sky wird auch in der Spielzeit 2018/2019 alle 306 Partien der DKB Handball-Bundesliga produzieren und live übertragen. Das gab der TV-Sender bei der HBL-Mitgliederversammlung in Köln bekannt. Neuerungen gibt es hinsichtlich der Anwurfzeiten am Sonntag: Künftig wird das Top-Spiel um 13:30 Uhr angepfiffen, die Mehrzahl der Sonntag-Spiele inklusive der Konferenz startet dann um 16 Uhr.

05.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute die ersten vier Spieltag der neuen Saison terminiert. Der THW Kiel beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen, das erste Heimspiel in der Sparkassen-Arena findet am Dienstag, 4. September, statt.

02.07.2018