KN: Löwen vernaschen Füchse

Bundesliga
Dienstag, 22.11.2016 // 08:00 Uhr

Frankfurt. Mit einer Machtdemonstration haben die Rhein-Neckar Löwen ihre Titelambitionen in der Handball-Bundesliga eindrucksvoll unterstrichen und Herausforderer Füchse Berlin vorerst aus dem Meisterrennen verabschiedet. Der Titelverteidiger entschied das Topspiel des 12. Spieltages mit 30:25 (18:11) für sich. Mit 20:2 Punkten verbesserten sich die Löwen auf den dritten Tabellenplatz hinter Rekordmeister THW Kiel (22:2) und der SG Flensburg-Handewitt (20:2). 

Die Berliner, die mit 19:5 Punkten den Anschluss an das Spitzentrio verloren, verschliefen die Startphase komplett. Nach zehn Minuten führte der Titelverteidiger aus Mannheim bereits mit 6:2, beim 17:7 (24.) drohte den Füchsen sogar ein Debakel. "Wir haben in der ersten Halbzeit alles falsch gemacht und keine Präsenz gezeigt", haderte Hans Lindberg mit dem Auftritt vor der Pause. Der Rechtsaußen war mit sieben Toren bester Werfer bei den Gästen, die in der zweiten Hälfte mehr Widerstand leisteten. Eine Wende konnten sie dem Spiel aber nicht mehr geben, auch weil die Löwen in Alexander Petersson (10), Gudjon Valur Sigurdsson (8) und Kim Ekdahl du Rietz (8) ein überragendes Trio in ihren Reihen hatten.

Unterdessen sorgt DHfK Leipzig weiter für Furore in der Liga und kämpft zugleich rührend um Trainer Christian Prokop. Die Messestädter gewannen mit 21:19 (9:12) gegen GWD Minden und eroberten den fünften Rang in der Tabelle zurück. Beste DHfK-Werfer waren Niclas Pieczkowski (5) und Alen Milosevic (5/2), bei den Gästen traf Aleksandar Svitlica (4/2) am erfolgreichsten. Die Leipziger Fans kämpfen um ihren Trainer Christian Prokop, der als Nachfolger von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gehandelt wird. Auf Spruchbändern stand "Machs wie wir - bleib hier" oder "Trainer kommen und gehen - nur die Besten bleiben".

(Aus den Kieler Nachrichten vom 21.11.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel. Hätte gern so weitergehen können. Also der Lauf des Handball-Rekordmeisters THW Kiel. Sagen jedenfalls die Spieler. Wenn es läuft, dann läuft’s. So einfach ist das manchmal. Aber der Handball-Terminkalender sieht nun mal eine Pause in der Bundesliga vor. Auf dem Programm stehen - auch für elf Kieler Zebras - die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 und der parallel ausgetragene...

23.10.2018

Kiel. Rekordmeister trifft Altmeister: Es ist ein ungleiches Duell an diesem Sonntagnachmittag. Der THW Kiel setzt sich am Ende mehr oder weniger souverän mit 31:25 (19:13, siehe THW-Spielbericht) gegen den VfL Gummersbach durch. Die Zebras vollenden damit einen goldenen, verlustpunktfreien Oktober mit dem achten Sieg in Folge, dem siebten in der Bundesliga.

22.10.2018

Siebter Sieg in Folge: Die Zebras haben auch am Sonntagnachmittag ihren Aufwärtstrend in der DKB Handball-Bundesliga fortgesetzt. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Sparkassen-Arena besiegte der THW Kiel den VfL Gummersbach mit 31:25 (19:13). Im Duell der Rekordmeister sorgten die Kieler mit viel Tempo noch vor der Pause für klare Verhältnisse, am Ende erkämpfte sich der VfL nach...

21.10.2018

Kiel. Mit breiter Brust gehen die Handballer des THW Kiel in die Bundesliga-Partie gegen den VfL Gummersbach (siehe THW-Vorbericht). Sieben Siege in Folge konnten sie zuletzt feiern. "Es läuft gut", sagt Trainer Alfred Gislason, der sich in den Partien gegen die Rhein-Neckar Löwen und im Pokal gegen Leipzig über konstant konzentrierte Leistungen seiner Mannschaft freuen konnte.

21.10.2018

Kiel/Gummersbach. Nicht nachlassen, das ist die Devise des THW Kiel nach den Siegen über die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga und über Leipzig im DHB-Pokal. Am Sonntag (16 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe THW-Vorbericht) kommt der Tabellenzwölfte, der VfL Gummersbach nach Kiel. "Eine ganz junge und hungrige Mannschaft", weiß THW-Kapitöän Domagoj Duvnjak.

21.10.2018

Sonntag steht für die Zebras das nächste wichtige Spiel in der DKB Handball-Bundesliga an: Der aktuelle Rekordmeister empfängt um 16 Uhr seinen Vorgänger, den VfL Gummersbach. "Ich würde mich riesig freuen, wenn uns unsere Zuschauer genauso lautstark wie am Mittwoch gegen Leipzig unterstützen würden", sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek. "Wir wollen unsere Sieges-Serie in der Liga fortsetzen, dafür...

19.10.2018

Kiel. Harald Reinkind ist kein Mann der lauten Töne. "Ja, das war ganz okay von mir", sagte der Norweger nach dem wichtigen Sieg des THW Kiel bei den Rhein-Neckar Löwen (siehe THW-Spielbericht). Sechs Tore in sechs Versuchen hatte der 26-jährige Handballer erzielt, auch in der Abwehr sicher gestanden. Und das als Alleinunterhalter auf seiner Position ohne Chance auf eine Verschnaufpause. Für...

16.10.2018

Mannheim. Die Uhr in der SAP Arena zeigte noch 15 Sekunden und den Stand von 27:24 (11:12, siehe THW-Spielbericht) für den THW Kiel. "Oh wie ist das schön", sangen die rund 400 THW-Fans. Da ließ Löwe Steffen Fäth den Ball einfach fallen. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit der Handball-Bundesliga waren die Mannheimer geschlagen. THW-Trainer Alfred Gislason eilte zu seinen Spielern. "Jawoll!", brach...

15.10.2018