Weiter geht's am Dienstag: Balingen-Weilstetten zu Gast in Kiel

Bundesliga
Montag, 26.09.2016 // 09:02 Uhr

Keine Zeit, den Sieg gegen Paris Saint-Germain zum Auftakt der Königsklassen-Saison zu genießen: Bereits am Dienstag, und damit nicht einmal 48 Stunden nach dem Anpfiff des Krachers auf europäischer Eben, geht es für die "Zebras" in der DKB Handball-Bundesliga wieder um wichtige Punkte. Ab 19 Uhr ist der HBW Balingen-Weilstetten zu Gast in der Sparkassen-Arena. Livebilder gibt es von diesem Duell nicht, zeitnahe Informationen liefert der Ticker auf der THW-Homepage. Noch gibt es auch Tickets für diese Partie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

"In der Liga geht es um jeden Punkt"

Der Jubel nach dem wichtigen Champions-League-Sieg ist kaum verklungen, da müssen die "Zebras" ihren Fokus bereits wieder auf einen neuen Gegner richten: Der HBW Balingen-Weilstetten steht schon nach wenigen Spieltagen unter Zugzwang, hat für die "Gallier von der Alb" der Abstiegskampf doch bereits jetzt begonnen. "Wir müssen gegen Balingen voll konzentriert zur Sache angehen und dort weitermachen, wo wir gegen Paris aufgehört haben", ist sich THW-Kapitän Domagoj Duvnjak der Bedeutung des Dienstags-Spiels bewusst. "In der Liga geht es um jeden Punkt - wir wollen gegen HBW unbedingt gewinnen!" Dabei muss THW-Trainer Alfred Gislason erneut auf Rune Dahmke (Riss des Delta-Bandes im linken Fuß) und den Langzeitverletzten Christian Dissinger verzichten. Zudem nahmen einige "Zebras" aus der Paris-Partie schwere Blessuren als "Andenken" mit.

Neuer Mann an der Seitenlinie

Neu an der Seitenlinie: Runar Sigtryggsson

Zu den acht Zugängen gehört auch ein neuer Trainer: "Retter" Frank Bergemann, der HBW zum Klassenerhalt führte, wurde von Runar Sigtryggsson beerbt. Der Olympiateilnehmer von 2004 trainierte zuletzt vier Jahre den Zweitligisten EHV Aue. Nach seinen Erfahrungen als Spielertrainer beim ThSV Eisenach ist es die erste Station in der Bundesliga. "Ich wollte jetzt den nächsten Schritt machen und in die Bundesliga gehen", sagte Sigtryggsson bei seiner Vorstellung. Über die Ambitionen des HBW machte sich der Isländer keine Illusionen: "Wir dürfen uns nichts vormachen. Es geht von Anfang an gegen den Abstieg." Der bisherige Saisonverlauf bestätigte den Trainer: Mit nur einem Punkt aus fünf Spielen zieren die Balinger das Tabellenende. Mit der Partie in Kiel endet zumindest erst einmal die Tournee von drei Auswärtsspielen in Folge, die für HBW aufgrund der Terminenge bei den Spitzenklubs die ungewohnte Belastung von drei Spielen innerhalb von sieben Tagen mit sich brachte.

Drei Leistungsträger gingen

Kopf der Mannschaft: Martin Strobel

Der Abstiegskampf ist den "Gallier von der Alb" nicht ganz unbekannt, pendelten die Süd-Badener in der Endabrechnung doch stets zwischen Rang elf und Platz 16. In der vergangenen Saison konnte man in Balingen frühzeitig aufatmen. Mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf die Abstiegsplätze schaffte man auch im zehnten Jahr der Bundesliga-Zugehörigkeit den Klassenerhalt. Wichtig für Manager Wolfgang Strobel, musste er doch seinen Kader erneut umbauen: Sieben Spieler verließen den Club, darunter mit Nationalspieler Fabian Böhm (Hannover), Christoph Theuerkauf (TBV Lemgo) und dem sprung- und wurfgewaltigen Olivier Nyokas, der fortan gemeinsam mit dem Ex-Kieler Dominik Klein für HBC Nantes in der französischen Liga auf Torejagd geht, gleich drei Leistungsträger den Club. Umso wichtiger für Wolfgang Strobel, dass sein Bruder und Europameister Martin weiter ein "Gallier" blieb.

Ein Jahrzehnt in der ersten Liga

Kam aus Dänemark: Pascal Hens

Dass es gegen den kampfstarken HBW Balingen-Weilstetten keinen Spaziergang geben wird, ist den "Zebras" bewusst. Zu präsent sind noch die Erinnerungen an die vergangene Spielzeit, in der der THW Kiel bei den Balingern nur mit viel Glück und Einsatz eine Niederlage verhinderte, beim 22:22 (siehe Spielbericht) trotzdem einen Punkt verlor. Es war das erste Unentschieden beider Teams in im 20. Bundesliga-Duell, zweimal unterlag der THW seinem Kontrahenten, 17 Spiele entschieden die "Zebras" für sich (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv). Seit nunmehr einem Jahrzehnt gehört der HBW Balingen-Weilstetten in die DKB Handball-Bundesliga. Doch nach einem großen Umbruch kämpfen die "Gallier von der Alb" einmal mehr für den Klassenerhalt.

EX-HSVer Hens und Flohr verstärken HBW

Ex-HSVer beim HBW: Matthias Flohr

Bitter für Sigtryggsson: Mit Pascal Hens fiel zuletzt einer der wichtigsten Neuzugänge des HBW verletzt aus. Der Halblinke, der nach dem Aus für den HSV beim HC Midtjylland in Dänemark spielte und den Pokalsieg feierte, kehrte wie sein ehemaliger Mannschaftskamerad Matthias Flohr (spielte für Skjern Handbold) mit dem Engagement beim HBW Balingen-Weilstetten zurück auf die große Bühne der "stärksten Liga der Welt". Gemeinsam mit Abwehrchef Davor Dominikovic bilden sie nun ein Trio aus ehemaligen HSV-Akteuren.

Balingen verliert "Generalprobe"

Wie der THW Kiel war auch der HBW Balingen-Weilstetten am Sonntag aktiv. Die Süddeutschen unterlagen den stark in die Saison gestarteten "Füchsen" aus Berlin klar mit 20:31. "Mit dem bisherigen Abschneiden können wir nicht zufrieden sein", sagte Wolfgang Strobel nach der Partie, in der die Balinger rund 40 Minuten lang mitgehalten und die Hauptstädter ordentlich geärgert hatten. "Letztlich machen wir dann Fehler, das hat uns das Genick gebrochen", so Strobel. Nichtsdestotrotz hatte der HBW auch in Berlin unter Beweis gestellt, mit welch einem unangenehmen, kampfstarken Gegner die "Zebras" am Dienstag rechnen müssen.

Noch Tickets erhältlich

Anpfiff für die 21. Begegnung der beiden Teams ist am Dienstag um 19:00 Uhr in der Sparkassen-Arena. Noch gibt es Tickets ab 14,50 Euro für das Spiel gegen HBW Balingen-Weilstetten. Erhältlich sind diese an allen bekannten Vorverkaufsstellen, mit der "Print@Home"-Variante zum Selbstausdrucken im Online-Ticketshop, im Ticketcenter der Sparkassen-Arena und an der Abendkasse. Geleitet wird das Spiel von Denis Regner und Julian Köppl aus dem Elite-Anschlusskader des DHB. Es geht um wichtige Punkte - auf geht's, Kiel!

 

Neue News

Der Dino in Gefahr

20.02.2019 // Bundesliga

KN: Meisterschaft in weiter Ferne

19.02.2019 // Bundesliga

KN: Schon wieder Magdeburg

18.02.2019 // Bundesliga

Mehr zum Thema

Die Zebras haben nach dem Rückschlag vom vergangenen Sonntag längst den Blick nach vorn gerichtet: Am Donnerstag ist der THW Kiel beim VfL Gummersbach gefordert, der in der DKB Handball-Bundesliga um jeden Zähler für den Klassenerhalt kämpft. "Wir wollen zu unserem Spiel zurückfinden und die zwei Punkte holen", fordert THW-Kapitän Niklas Landin. "Einen Vorteil hat der enge Spielplan: Wir müssen...

19.02.2019

Nach dem Erfolg gegen Pulawy, der gleichbedeutend mit der Verteidigung der Tabellenspitze in der Vorrunden-Gruppe D war, richteten die Kieler den Fokus schnell wieder auf die DKB Handball-Bundesliga: Bereits am Sonntag wartet mit dem Top-Spiel gegen den Tabellen-Vierten SC Magdeburg ein richtig schweres Kaliber in der heimischen Liga auf die Zebras. "Wir freuen uns riesig auf die Partie, denn wir...

15.02.2019

42 Tage ruhte in der DKB Handball-Bundesliga der Ball. 42 Tage, in denen ein Großteil der Zebraherde aber nicht untätig war. Gleich zwölf Spieler des THW Kiel verbrachten die Zeit mit dem intensiven Programm der Handball-Weltmeisterschaft, elf Tage nach dem Finale in Herning müssen sie nun den Hebel wieder auf Schwarz-Weiß umstellen: Zum Auftakt 2019 wartet mit dem Spiel bei Frisch Auf! Göppingen...

05.02.2019

Nach den besinnlichen Festtagen wird es am Donnerstag in der seit Monaten ausverkauften Sparkassen-Arena heiß hergehen. Der THW Kiel empfängt den Pokalsieger, die Zebras treffen auf die Rhein-Neckar Löwen. Ein Spitzenspiel, ein echter Kracher nach dem Fest. "Das ist ein ganz besonderes Spiel für ganz Kiel", sagt Kapitän Domagoj Duvnjak. "Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir diese Partie gewinnen,...

25.12.2018

Der THW Kiel hat sich mit dem 17. Erfolg in Serie in die kurze Weihnachts-Pause verabschiedet: Beim Aufsteiger SG BBM Bietigheim gewannen die "Zebras" am Samstagabend die letzte Auswärtspartie des Jahres mit 32:21 (14:11). Nach 16 Tagen ohne Pflichtspiel hatten die Kieler vor 3.527 Zuschauern in der EgeTrans-Arena zunächst Probleme, ins Spiel zu finden. Nach einer leidenschaftlichen Auszeit von...

22.12.2018

Satte 16 Tage lang hatte der THW Kiel seit dem 32:19-Erfolg gegen Stuttgart am Nikolaustag keinen Einsatz mehr - eine ungewohnt lange Pause, die durch den Nationalmannschafts-Lehrgang, fehlende Hallenkapazitäten und damit verbundene Spielverlegungen nötig geworden war. Eine Unterbrechung, die nach zuletzt 17 Kieler Siegen in Folge vielleicht nicht zur passenden Zeit kam. Doch das dürfe am Samstag,...

20.12.2018

Noch ein Heimspiel vor der langen Pause bis kurz vor Weihnachten: Am Nikolaustag empfängt der THW Kiel den TVB 1898 Stuttgart in der Sparkassen-Arena. Nach dem hart erkämpften Auswärts-Sieg in Hannover geht es für die "Zebras" erneut um zwei wichtige Punkte. Nachdem die Kieler Platz zwei erobert haben, wollen sie diesen Rang festigen und dem Tabellenführer aus Flensburg auf den Fersen bleiben....

04.12.2018

Für den THW Kiel geht es nach dem doppelten Pokal-Intermezzo mit dem Erreichen der Gruppenphase im EHF-Cup und der Qualifikation für das "REWE Final Four" in Hamburg am Sonntag um zwei ganz wichtige Auswärtspunkte in der DKB Handball-Bundesliga: Bei der TSV Hannover-Burgdorf, die zuletzt vier Mal in Folge die "Zebras" besiegen konnte, wollen die Kieler mit einem Sieg Tabellenplatz zwei festigen....

30.11.2018