KN: Zwei Nordrivalen, ein Ziel

Bundesliga
Freitag, 25.08.2017 // 10:02 Uhr

Neumünster. Die schleswig-holsteinischen Handball-Bundesligisten greifen wieder nach Titeln. THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt sind traditionell zwei der größten Konkurrenten in allen Wettbewerben. Beim Handball-Treff der Vereinigung schleswig-holsteinischer Sportjournalisten herrschte zwischen den Rivalen viel Einigkeit - nur nicht in der Frage, wer Meister wird.

THW und SG wollen Handball-Meister werden

Ein Blick auf die Uhr, einer auf den Gegenüber, mahnend hochgezogene Augenbrauen bei Alfred Gislason. Maik Machulla ist eine Minute zu spät. Flensburgs neuer Trainer kennt diesen Blick, immerhin spielte er einst in Magdeburg unter dem jetzigen THW-Trainer. Doch auf den gespielten Tadel folgt ein Lachen. Die Vorzeichen haben sich geändert. Nun sind sie Rivalen um die deutsche Meisterschaft - mit viel Respekt voreinander.

Als erster Deutscher überhaupt bekam der 40-jährige bisherige Co-Trainer von Ljubomir Vranjes das Traineramt bei der SG. Nach dem Wechsel Vranjes’ nach Veszprem steht er erstmals allein in der Verantwortung. "Ich gehe davon aus, dass sich dadurch in Flensburg nichts ändert", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. "Maik hat fünf Jahre eng mit Vranjes zusammengearbeitet. Er wird sein System fortsetzen, lebt den Handball. Und auch wenn er noch keine Erfahrung als Cheftrainer hat, traue ich ihm zu, die Mannschaft zu Titeln zu führen."

Machulla übt sich zunächst in Understatement. "Ich komme ja aus der DDR, ich bin mit wenig zufrieden", sagt der gebürtige Greifswalder mit einem Augenzwinkern. "Wenn wir gleich in meiner ersten Saison als Trainer einen Titel holen, wäre ich sehr glücklich." Gislason klingt da ein bisschen anders: "Mit der Meisterschaft wäre ich relativ zufrieden."

Wie auch von Vranjes hat Machulla sich einiges von Gislason abgeguckt. "Bei Alfred war ständig etwas neu. Das habe ich mitgenommen. Ich will Dinge ausprobieren." Eine der ersten Neuerungen durch Machulla ist ein Mannschaftspsychologe. "Er gehört zum Team. Wenn ein Spieler mit ihm sprechen möchte, kann er das tun, ohne dass ich etwas davon mitbekomme."

Gislason setzt vor allem auf seine zum Großteil wieder genesene und inzwischen eingespielte Mannschaft. "Ich hoffe, in zwei Wochen ist René Toft Hansen wieder an Bord. Und wenn alles gut geht, kommt Domagoj Duvnjak Ende Oktober auch zurück." Dazu sei Spielmacher Miha Zarabec eine echte Verstärkung. "Ich habe ihm Material über alle unsere Spielzüge gegeben. Die hat er im Sommer auswendig gelernt."

Auch Machulla sieht seine Mannschaft gut aufgestellt. "Holger Glandorf ist nach seiner Handverletzung früher zurück als erwartet. Das nimmt den Druck von Magnus Rød." Der Norweger ist neben Simon Jeppsson und Marius Steinhauser einer von drei jungen Neuzugängen bei der SG. "Wir werden den behutsamen Umbruch in den nächsten Jahren fortführen." Und dann sollen auch Titel folgen. "Ihr habt doch schon den Flens-Cup", scherzt Gislason, dessen Team das Vorbereitungsspiel Anfang August mit drei Toren gegen Flensburg verlor. Machulla winkt ab. Das reicht ihm dann doch nicht.

(Von Merle Schaack, aus den Kieler Nachrichten vom 25.08.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Halle/Westfalen. Stammtorhüter, Regisseure, Linkshänder und ein Basketballstar in Rente. Handball-Bundestrainer Christian Prokop gehen die Themen auch nach der vorzeitig geglückten Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 nicht aus. Nach dem 29:24 in Halle/Westfalen gegen Polen vermittelte der 40-Jährige eine Ahnung von dem Weg, auf dem die deutsche Nationalmannschaft ins Handball-Superjahr...

16.04.2019

Halle/Westfalen. Game, set and match Germany! Im Tennis-Stadion von Halle/Westfalen hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 am Sonnabend vorzeitig perfekt gemacht. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop besiegte Polen in der Qualifikationsgruppe 1 mit 29:24 (16:16) und kann damit für die kontinentalen Titelkämpfe in Norwegen, Schweden...

15.04.2019

Während die Zebras in diesen Tagen bei ihren Nationalmannschaften weilen, gehen beim DHB-Pokalsieger längst die Planungen für die neue Saison voran: In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2019/2020 gibt es jetzt ein weiteres Highlight: Am Sonntag, 11. August, trifft der THW Kiel bei den "Helden des Handballs" in der Kölner Lanxess-Arena auf den FC Barcelona. Der Vorverkauf für das Event in der...

14.04.2019

Mit dem DHB-Pokalsieg am vergangenen Wochenende hat der heiße Saison-Endspurt für die Zebras und ihre Fans begonnen: Die "weiße Wand" ist bereit für zwei Monate voller Spannung, Dramatik und toller Momente. In der DKB Handball-Bundesliga und in den AKQUINET EHF Cup Finals in der Sparkassen-Arena geht es um jedes Tor und jeden Punkt. Schwarz und Weiß - jetzt können sich alle THW-Fans für den...

12.04.2019

Der THW-YOUNGstar 2018/2019 ist gekürt: Der 14-jährige Moritz Luckert setzte sich im Handball-Nachwuchswettbewerb der star Tankstellen, des THW Kiel und der Handball-Camps durch und darf sich nun über das exklusive Handball-Stipendium im Umfeld des THW Kiel freuen. Für Moritz beginnt jetzt die Handballkarriere im Profi-Umfeld. Er hat die finale Phase des von den star Tankstellen ins...

11.04.2019

Gleiwitz. Handball-Bundestrainer Christian Prokop nahm den Pflichtspielerfolg in der Arena in Gleiwitz zufrieden zur Kenntnis, seine Spieler klatschten sich entspannt ab: Mit dem 26:18 (13:10)-Sieg in Polen hat die DHB-Auswahl am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft gemacht. Er sei "sehr zufrieden, besonders mit der Abwehr und dem Tempospiel", sagte Prokop nach dem...

11.04.2019

Kiel. Der Kader des THW Kiel für die kommende Saison nimmt weiter Konturen an. Wie in unserer Zeitung bereits im Februar berichtet, sichert sich der Handball-Rekordmeister die Dienste von Pavel Horak. Der THW und der 36-jährige Tscheche einigten sich auf eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

10.04.2019

Der THW Kiel hat sich die Dienste des tschechischen Nationalspielers Pavel Horak für die kommende Spielzeit gesichert. Der Rückraumspieler und der deutsche Handball-Rekordmeister vereinbarten eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

09.04.2019