THW-Fans sammeln gegen Hüttenberg für den Verein "Trauernde Kinder"

Bundesliga
Freitag, 01.12.2017 // 10:22 Uhr

Ein Heimspiel ganz im Zeichen des guten Zwecks: Wenn der THW Kiel am Sonnabend den TV Hüttenberg empfängt (20:30 Uhr, siehe Vorbericht), geht es rund um die Partie um die gute Sache. Die Robert-Enke Stiftung stellt sich und ihre Arbeit für die Enttabuisierung der Depression sowie die "EnkeApp" an einem Informationsstand im Foyer Europaplatz vor. Und die Mitglieder des THW-Fanclubs "Schwarz-Weiss" starten ihre traditionelle Weihnachts-Sammlung im Umlauf der Arena. Dies ist eine Tradition mit Herz: Jedes Jahr vor Weihnachten bitten die Fanclub-Mitglieder mit der Spendendose alle THW-Fans um eine Gabe für den guten Zweck: In diesem Jahr wird für die Jugendgruppe des Vereins "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" aus Kiel gesammelt.

Unterstützung für trauernde Kinder

"Die Spendensammlung vor Weihnachten ist für uns zu einer echten Herzensangelegenheit geworden", sagt Ernst Buck, Vorsitzender des THW-Fanclubs "Schwarz-Weiss". "Ans Herz gewachsen ist uns auch die wichtige Arbeit des Vereins 'Trauernde Kinder', für den wir bereits mehrfach aktiv waren. Über die Jahre ist ein großes Vertrauensverhältnis entstanden, gemeinsam mit allen anderen THW-Fans wollen wir den Verein nun bei seiner ehrenamtlichen Arbeit für trauernde Jugendliche unterstützen."

Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", für den THW-Linksaußen Rune Dahmke seit mehreren Jahren als offizieller Botschafter wirbt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Trauerarbeit nach dem Tod eines Elternteils, eines Geschwisterkindes, Freundes oder der Großeltern zu begleiteten. "Wer der Trauer Raum gibt, schafft Platz für das Lachen", ist der Leitsatz des Vereins, dessen Arbeit ausschließlich durch Spenden finanziert wird.

Sammlung für die Jugendgruppe

Konkret unterstützt werden soll mit der diesjährigen Sammlung des THW-Fanclubs "Schwarz-Weiss" die Jugendgruppe des Vereins "Trauernde Kinder": In dieser treffen sich die 14-bis 18-Jährigen, begleitet von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin und einer pädagogischen Fachkraft. Gemeinsam werden Erinnerungen an den Verstorbenen ausgetauscht. Es wird über den veränderten Alltag zu Hause gesprochen. "Wie verbringt ihr jetzt Weihnachten? Ich frag mich ob ich auf die Weihnachtsparty meiner Freundin gehen kann - wie macht ihr das?", sind nur einige der Fragen, die trauernde Jugendliche in dieser Zeit beschäftigen. Die Jugendlichen verstehen einander. Nicht alleine zu sein mit dem Tod ist für sie sehr wichtig. Bei den regelmäßigen Treffen wird auch viel gemeinsam gelacht und unternommen, über Musik und Filme, Schule und Freunde. geredet.

Bei einem gemeinsamen Jugendgruppenwochenende ist viel Raum für Erinnerungen und für Zukunftswünsche. In dem erlebnispädagogischen Angebot können die Jugendlichen in Teamarbeit Aufgaben meistern und sich als stark und kompetent erleben. Sehr gerne möchte der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" im nächsten Jahr eine Jugendgruppenfreizeit anbieten. Auch hierfür bitten der THW-Fanclub und die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins um Spenden - genauso wie für die "alltägliche" Arbeit mit den Jugendlichen, in denen nach dem Verlust eines geliebten Menschen eben kaum noch etwas alltäglich ist. 

So können Sie spenden

Wenn Sie spenden möchten, können Sie das in eine der vielen Spendendosen, mit denen die Mitglieder des Fanclubs "Schwarz-Weiss" am Samstag durch die Arena gehen, oder am schwarz-weißen Fanstand (Arena-Seite Exerzierplatz). Dort können Sie sich auch über die ehrenamtliche Arbeit des Vereins "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" informieren. Alle THW-Fans können die Spenden-Sammel-Aktion des Fanclubs "Schwarz-Weiß" für den Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein" zudem mit einer Überweisung unterstützen.

Das Fanclub-Spenden-Konto bei der Förde-Sparkasse Kiel:

IBAN: DE58210501701001902319

Verwendungszweck: Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e.V.

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018