KN: Flensburg ist zurück im Rennen um die Spitzenplätze

Bundesliga
Montag, 04.09.2017 // 10:21 Uhr

Flensburg. Jubelnd tanzten die Handballer der SG Flensburg-Handewitt auf dem Spielfeld in der Flens-Arena. Drei Tage nach der 29:32-Pleite bei der TSV Hannover-Burgdorf zeigten die Norddeutschen die erhoffte Reaktion und gewannen ihr Heimspiel gegen Meister Rhein-Neckar Löwen mit 27:22 (12:9). Für die Mannheimer war es nach vier Siegen in Serie die erste Niederlage in Flensburg.

Lübbecke nach Niederlage im Ostwestfalenderby Letzter

"Wir haben zu viele Chancen ausgelassen", monierte Löwen-Spielmacher Andy Schmid. "Unsere Abwehr war überragend", sagte dagegen der Flensburger Rasmus Lauge. Auch SG-Trainer Maik Machulla lobte sein Team: "Heute haben wir gezeigt, was wir in dieser Saison erreichen können. Ich bin stolz auf die Mannschaft."

Für den einzigen Wermutstropfen bei der SG sorgte eine Fußverletzung, die sich der Schwede Jim Gottfridsson schon in der Anfangsphase der Partie zugezogen hatte. Er wurde noch am Abend im Krankenhaus untersucht.

Die Löwen haderten vor allem mit ihrer Chancenverwertung - und mit SG-Keeper Mattias Andersson, der 41 Prozent ihrer Würfe hielt. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von sechs Toren (15:21/47.) kamen die Mannheimer jedoch wieder heran, hatten fünf Minuten vor Schluss die Chance auf den Ausgleich. Aber Spielmacher Andy Schmid, bei dem nur jeder dritte Wurf das Tor fand, setzte den Ball weit darüber. Bester Löwen-Werfer war indes Rechtsaußen Patrick Groetzki mit sechs Toren. Bei der SG trafen die Rückraumspieler Rasmus Lauge und Holger Glandorf je sieben Mal.

Neben dem THW Kiel gewannen zwei weitere Mannschaften aus dem erweiterten Favoritenkreis ihre Spiele. Die MT Melsungen hatte beim 28:27 (14:14) im Hessen-Duell beim TV Hüttenberg aber mehr Probleme als die Füchse Berlin, die ihr erstes Saisonspiel gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 31:24 (17:14) für sich entschieden.

Wegen eines Stromausfalls in der Lipperlandhalle wurde die Begegnung zwischen Lemgo und dem SC DHfK Leipzig erst mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen. Damit kamen die Lemgoer besser zurecht. Sie feierten mit dem 33:29 (15:16) ihren zweiten Sieg. Das schaffte auch die TSV Hannover-Burgdorf, die nach dem Coup über Flensburg die HSG Wetzlar mit 30:27 (14:15) schlug und jetzt Tabellenzweiter ist.

In der Partie der Altmeister zwischen dem VfL Gummersbach und Göppingen feierte der VfL beim 28:27 (16:13) den ersten Saisonsieg. Der HC Erlangen gewann in Stuttgart mit 31:29 (17:12). Das Derby zwischen GWD Minden und dem TuS N-Lübbecke endete 21:18 (13:6) für GWD. Aufsteiger Lübbecke bleibt damit Schlusslicht.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 04.09.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Noch bis zum 17. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse geboten werden – bereits zum zehnten Mal unterstützen HANDBALL HILFT! und die Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. THW-Fans können gleich doppelt jubeln: Ersteigern können Sie sich ein einmaliges VIP-Erlebnis mit "Meet & Greet" in der VELUX EHF Champions...

13.12.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister hat sich die Dienste des isländischen Nationalspielers Gisli Thorgeir Kristjansson gesichert. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler, momentan beim isländischen Erstligisten FH Hafnarfjördur unter Vertrag, unterschrieb beim THW Kiel einen Kontrakt über drei Jahre ab dem 1. Juli 2018.

06.12.2017

Am Donnerstag, 7. Dezember, sind im Energiezentrum der Stadtwerke Kiel am Asmus-Bremer-Platz die "Zebras" los: Gleich drei Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters werden zur Autogrammstunde erwartet, zudem gibt es für Stadtmark-Kunden ein besonderes Angebot zur Feier der neuen Kooperation zwischen dem THW Kiel und dem Vorteilsprogramm der Stadtwerke Kiel.

05.12.2017

Der zehnte DHB-Pokalsieg im April war eine Energieleistung des THW Kiel. Im Endspiel in Hamburg bezwangen die "Zebras" - angeführt von einem überragenden Kapitän Domagoj Duvnjak in seinem letzten Spiel vor der Knie-Operation - den hohen Favoriten aus Flensburg klar mit 29:23. Der Pokalsieg des THW Kiel war unzweifelhaft einer der Sport-Höhepunkte des Jahres in Schleswig-Holstein - und alle...

05.12.2017

Mannschaft, Verantwortliche und Fans des THW Kiel trauern um Rainer "Archie" Claßen, der am 24. November nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Claßen hatte sich als Betreuer 15 Jahre lang in den Dienst des Vereins gestellt und für den Erfolg des THW Kiel gearbeitet.

04.12.2017

Facebook-Adventskalender und besondere Geschenk-Ideen im Fanshop: THW-Fans können sich auf die Vorweihnachtszeit mit ihren "Zebras" und unter dem Tannenbaum auf die Bescherung in Schwarz-Weiß freuen.

01.12.2017

Der THW Kiel muss voraussichtlich zwei bis drei Wochen auf seinen Youngster verzichten: Nikola Bilyk zog sich im Abschluss-Training vor dem "VELUX EHF Champions League"-Derby bei der SG Flensburg-Handewitt einen Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk zu. 

29.11.2017

eSports.com, die internationale Plattform für die stetig wachsende e-Sports-Community, wirbt ab sofort bei den Spielen des THW Kiel in der VELUX EHF Champions League und in der DKB Handball-Bundesliga. Zum ersten Mal sichtbar wird die Partnerschaft beim Königsklassen-Derby am heutigen Mittwoch in Flensburg.

29.11.2017