KN: Füchse festigen in der Liga Platz vier

Bundesliga
Montag, 13.02.2017 // 12:50 Uhr

Lemgo. Die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga dem Spitzentrio auf den Fersen. Das Team aus der Hauptstadt gab sich beim abstiegsbedrohten TBV Lemgo keine Blöße und hielt durch den 34:29 (18:14)-Sieg mit 30:8 Punkten Kontakt zum Tabellen-Dritten THW Kiel (32:6).

Berlin siegt in Lemgo - BHC in akuter Abstiegsgefahr

Die besten Karten im Titelrennen hat momentan die SG Flensburg-Handewitt (35:3), die einen Minuspunkt weniger auf dem Konto hat als Titelverteidiger Rhein Neckar Löwen (32:4).

Die Berliner gerieten vor 4126 Zuschauern in der Lemgoer Lipperlandhalle kaum in Gefahr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bewiesen sie neben einer kompakten Deckung auch individuelle Klasse. In einer abwechslungsreichen Partie gingen die Füchse erstmals durch das 8:5 von Nenadic mit drei Toren Differenz in Führung (12.). Beide Abwehrreihen standen nicht dicht genug gestaffelt. Dieses Defizit bekamen die Gäste mit laufender Spielzeit besser in den Griff. Die Füchse nutzten immer wieder schnelle Gegenangriffe zum Abschluss.

Lemgo bemühte sich um den Anschluss. Doch die Füchse standen sicher in der Deckung und ließen nicht mehr viel zu. Die Hauptstädter zogen zeitweise bis auf sieben Tore Differenz davon. Ein Aufbäumen gegen die Niederlage erlahmte bei den Hausherren zusehends. Und die Berliner spielten die Zeit souverän herunter.

Schon am Sonnabend hatte Aufsteiger HC Erlangen das Spiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf buchstäblich in letzter Sekunde mit 27:26 (13:11) gewonnen. Mit der Schlusssirene landete ein Schlagwurf von Linksaußen Jonas Link im Tor der Niedersachsen. Erlangen etablierte sich weiter im gesicherten Mittelfeld, vom Tabellensechsten Hannover trennen die Franken auf Platz acht nur zwei Punkte.

Dagegen wird die Situation für den Bergischen HC immer prekärer. Im Heimspiel gegen den TVB Stuttgart kassierte der BHC eine 26:35 (10:15)-Niederlage und ist mit nur fünf Punkten aus 19 Spielen weiterhin Tabellenletzter. Lemgo (10:28) hat immerhin ein Vier-Punkte-Polster auf den Vorletzten HSC Coburg (6:30).

(Aus den Kieler Nachrichten vom 13.02.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga weiter an Boden verloren. Beim Tabellenzweiten TSV Hannover-Burgdorf gelang es den "Zebras" trotz einer über weite Strecken guten Leistung nicht, dem zu Hause weiterhin ungeschlagenen Gastgeber zumindest einen Punkt abzuringen. Am Ende von 60 intensiven, spannenden Minuten besiegelte ein Wurf von Christian Dissinger über das Tor die unglückliche...

22.02.2018

Kiel. Als der THW Kiel gestern Nachmittag nach Hannover aufbrach, waren bis auf René Toft Hansen alle Zebras an Bord. Auch Domagoj Duvnjak ist wieder dabei. "Er hat sich im Training gut gemacht, ein Kurzeinsatz ist möglich", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

22.02.2018

Kiel. Drei Tage nach dem überzeugenden Champions-League-Auftritt bei Aalborg Håndbold (27:20) ist ein Tag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf: Für den THW Kiel geht es nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar darum, auch in der Liga wieder Fuß zu fassen, den am vergangenen Donnerstag jäh unterbrochenen Lauf wieder aufzunehmen - und um die Bewältigung der jüngeren...

21.02.2018

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein...

20.02.2018

Der THW Kiel hat nach zuletzt sechs Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert: Vor 10285 Fans in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" am Donnerstagabend mit 25:26 (9:12) und konnten dabei nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Gegen die Mittelhessen, die ihren ersten Sieg überhaupt an der Förde feierten, machten die Kieler wie schon bei der...

15.02.2018

Kiel. Teil zwei der Hessen-Woche beim THW Kiel: Nach dem Auswärtsspiel beim TV Hüttenberg am vergangenen Sonntag ist heute Abend (19 Uhr) die HSG Wetzlar zu Gast. Die Zebras sind gegen den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga vor allem auf Wiedergutmachung aus.

15.02.2018

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Gießen/Kiel. Mit dem klaren 37:25-Sieg gegen den TV Hüttenberg im Gepäck verließ der THW Kiel am Sonntagnachmittag das noch immer in fester Karnevalshand befindliche Gießen. Und die Stimmung im Tross der Zebras war ähnlich gut wie unter den verkleideten Jecken, schließlich hatte der Favorit den Aufsteiger im Narrhallamarsch von der Platte gefegt.

13.02.2018