KN-Kommentar: Das ist nicht das Ende

Bundesliga
Montag, 11.09.2017 // 09:28 Uhr

Der THW Kiel hat das zweite Spiel in Folge verloren. Das stößt vielen vor allem sauer auf, weil die Gegner nicht Barcelona und Paris hießen, sondern Hannover und Melsungen. Sollte nicht alles besser werden in diesem Jahr?

Der THW muss jetzt umschalten

Nun machen zwei verlorene Spiele noch keine Krise. Dennoch ist erschreckend, wie schnell die ersten guten Eindrücke verpufft sind. Die Zebras verfielen in alte Muster: Chancenwucher, statisches Angriffsspiel, Verunsicherung. Vor der Saison hatten die Verantwortlichen deutlichst Ergebnisse gefordert, auch angesichts einer kompletten Vorbereitung und dem Fortschritt des viel zitierten Umbruchs. Diese Ergebnisse heißen: Siege und Titel. Mit einer Leistung wie in Melsungen ist das nicht zu schaffen.

Dass der THW schon vor den Partien gegen die Löwen und Flensburg vier Minuspunkte auf dem Konto hat, ist enttäuschend. Aber es ist nicht das ganze Bild. Der kommende Meister wird mehr als drei "Miese" haben. Und die Bundesligaspitze ist breiter und dichter als in den goldenen Kieler Jahren. Teams wie Melsungen, Magdeburg oder Berlin können die "Großen" jederzeit ärgern, das erfuhr auch Flensburg in Hannover.

Sicher kann man ob der schwachen Leistung in Kassel die Trainerfrage stellen, das ist nicht verboten. Doch die Antwort auf zwei verlorene Spiele kann nicht "Gislason raus" lauten. Trainer, Manager, Spieler - sie alle müssen Fehler aufarbeiten. Doch um erfolgreich sein zu können, braucht der THW auch die Unterstützung der Fans. Die Antwort muss also lauten: Reißt euch zusammen. Alle.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 11.09.2017, Foto: Angela Grewe)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird sein Auswärtsspiel in der VELUX EHF Champions League am Sonntag bei PGE Vive Kielce ohne seinen Trainer Alfred Gislason bestreiten müssen: Der 58-jährige Isländer wurde am Freitag vom Wirbelsäulen-Spezialisten Dr. Philipp Lübke erfolgreich an der Bandscheibe operiert.

22.09.2017

Das fünfte Jahr in Folge engagieren sich die star Tankstellen und der Handball-Rekordmeister THW Kiel für die kleinen Patienten der Kinderkrebsstation des Universitäts-klinikums Schleswig-Holstein (UKSH): Mit den 10.000 Euro, die dank der Spielerpatenschaft mit dem THW-Profi Patrick Wiencek in der vergangenen Jubiläumssaison gesammelt wurden, kann der eigens errichtete Geräteraum der Station...

21.09.2017

Die beiden "Zebras" Rune Dahmke und Steffen Weinhold vom THW Kiel sind gemeinsam mit den Special-Olympics-Athleten Michaela Harder (Leichtathletik), Pierre Petersen (Fußball) und Christoph Bertow (Unified Basketball) die "Gesichter der Spiele" der Special Olympics Kiel 2018. Unter dem inklusiven Motto "Gemeinsam stark" werben sie für diese nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung...

13.09.2017

Kiel. Das hatte sich René Toft Hansen wahrscheinlich anders vorgestellt. Nach rund fünfmonatiger Verletzungspause feierte der 32-jährige Däne vor einer Woche endlich sein Comeback im Team des Handball-Rekordmeisters THW Kiel. Einer mit dem Charisma des 2,00 Meter großen Abwehrspezialisten ist schnell wieder heimisch im Innenblock an der Seite von Patrick Wiencek. Doch Toft Hansen schlitterte...

13.09.2017

Das erste Heimspiel des THW Kiel in der neuen Serie der DKB-Handball-Bundesliga stand gleich unter einem ganz besonderen Stern: Alfred Gislason saß exakt neun Jahre nach seinem ersten Spiel als Trainer des THW Kiel ausgerechnet gegen seinen Ex-Club SC Magdeburg zum 500. Mal in einem Pflichtspiel auf der Bank bei den Zebras.

04.09.2017

Eine Premiere, die Lust auf eine spannende Saison machte: Gemeinsam mit über 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Medien und Sport feierte der THW Kiel am Samstagabend im festlich gestalteten Showroom des neuen Mobilitätspartners Süverkrüp-Gruppe einen Saison-Auftakt nach Maß. Gänsehaut-Momente wechselten sich mit Comedy ab, gut gelaunte "Zebras" offenbarten im Gespräch mit Moderatorin Anett...

27.08.2017

Stuttgart/Kiel. So richtig gelang den meisten Zebras das Lächeln nicht, als sie auf der kleinen Bühne standen und die Ehrung für den Verlierer des Supercup-Duells entgegennahmen. Ein paar Minuten später war bei vielen Akteuren des THW Kiel allerdings der größte Frust über die unglückliche wie letztlich vermeidbare Niederlage im Siebenmeterwerfen verflogen.

25.08.2017

Es geht wieder los! Mit großer Vorfreude blicken die Handball-Fans auf die kommende Saison, die nach Ansicht vieler Experten die vielleicht spannendste des vergangenen Jahrzehnts werden könnte. Einstimmen auf die Spielzeit können sich die Kieler und Segeberger Handball-Fans mit dem "Zebra Journal" der Kieler Nachrichten, die am Sonnabend 26. August, als kostenlose Beilage der Zeitung erscheint. 

25.08.2017