KN: Mehr als nur ein Spiel vor dem ersten Derby

Bundesliga
Donnerstag, 12.10.2017 // 10:25 Uhr

Kiel. Die Zebras sind wieder zu Hause: Nach dem Auswärts-Dreierpack Mannheim, Nürnberg, Veszprém läuft der THW Kiel heute (19 Uhr, siehe ausführlicher Vorbericht) wieder in die heimische Sparkassen-Arena ein. Der Gegner heißt Frisch Auf Göppingen, die Schwaben haben nach dem Trainerwechsel von Magnus Andersson zu Rolf Brack neuen Mut für die Handball-Bundesliga geschöpft. Und so ist die Partie gegen den elfmaligen deutschen Meister weit mehr als nur ein Vorgeplänkel des anstehenden Landesderbys gegen die SG Flensburg-Handewitt am Sonntag.

Zebras hoffen auf "weiße Wand"

"Es ist schön, wieder zu Hause zu sein", sagt THW-Rückraumspieler Nikola Bilyk. "Ich freue mich nach so einer langen Auswärtstour immer nochmal mehr auf ein Heimspiel als ohnehin schon." Zumal die Leistungskurve der Zebras nach Wochen der Krise wieder nach oben zeigt, der THW wieder in der Spur zu sein scheint. "Wir müssen da weitermachen, wo wir in den beiden letzten Spielen aufgehört haben", sagt Bilyk. "An die Leistung anknüpfen, von Spiel zu Spiel." Der Fokus liegt immer nur auf der nächsten Partie, in der Vorbereitung auf Göppingen spielte das kommende Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt daher auch keine Rolle, der Landesrivale aber schon: "Wir haben uns das Spiel von Flensburg gegen Göppingen angesehen, um daraus zu lernen", sagt Bilyk über das überraschende 28:28 am vergangenen Donnerstag. "Sie haben sehr viele technische Fehler gemacht, die Göppingen gnadenlos ausgenutzt hat. Das ist uns in diesem Jahr auch schon häufig passiert."

Die Kieler Fehlerquote lag in den vergangenen beiden Spielen gegen Erlangen und Veszprém deutlich unter dem Niveau der Vorwochen, dazu entfaltete der Rückraum wieder ausreichend Druck. Nach dem Willen der Zebras soll sich das fortsetzen. "Jeder von uns muss gefährlich sein und auf die Abwehr gehen", erklärt der 20-Jährige. "Klar werden wir auch Fehler machen - aber wir müssen den Druck hochhalten." Und dann bringt es Bilyk auf eine simple Formel: "Wir sind die bessere Mannschaft, das müssen wir einfach zeigen."

Zeigen wollen sie es allen, dem Gegner, den Kritikern, natürlich den eigenen Fans. Deren Unterstützung in Form der "weißen Wand" wünschen sich die Zebras auch heute Abend wieder, wollen mit Rückenwind ihrer Anhänger zum wichtigen Bundesliga-Erfolg fliegen. "Das ist nicht nur eine Floskel", erklärt der noch immer zum Zuschauen verdammte THW-Kapitän Domagoj Duvnjak. "Wenn unsere Fans die 'weiße Wand' bilden, hilft uns das ungemein - und es beeindruckt auch den Gegner. Deshalb würden wir uns in wirklich jedem Spiel darüber freuen, wenn unsere Fans zum Heimspiel in Weiß kommen, eine Tradition daraus wird!"

Das sieht auch Rechtsaußen Niclas Ekberg so. "Wenn uns unsere Fans so toll wie zuletzt gegen Aalborg unterstützen, wird uns das eine Menge Selbstvertrauen geben", sagt der Schwede. Für das Selbstvertrauen waren die Partien in Nürnberg und trotz Niederlage bei Telekom Veszprém Gold wert. "Wir finden langsam in die Saison, spielen endlich wieder schöneren Handball", sagt Bilyk, der ein Abrücken vom eigenen Fokus nicht zulässt. "Natürlich ist ein Gegner, der gerade den Trainer gewechselt hat, schwer einzuschätzen. Aber es ist egal, welches Team mit welchem Trainer jetzt zu uns kommt. Wir müssen das Spiel gewinnen."

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 12.10.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Noch bis zum 17. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse geboten werden – bereits zum zehnten Mal unterstützen HANDBALL HILFT! und die Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. THW-Fans können gleich doppelt jubeln: Ersteigern können Sie sich ein einmaliges VIP-Erlebnis mit "Meet & Greet" in der VELUX EHF Champions...

13.12.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister hat sich die Dienste des isländischen Nationalspielers Gisli Thorgeir Kristjansson gesichert. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler, momentan beim isländischen Erstligisten FH Hafnarfjördur unter Vertrag, unterschrieb beim THW Kiel einen Kontrakt über drei Jahre ab dem 1. Juli 2018.

06.12.2017

Am Donnerstag, 7. Dezember, sind im Energiezentrum der Stadtwerke Kiel am Asmus-Bremer-Platz die "Zebras" los: Gleich drei Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters werden zur Autogrammstunde erwartet, zudem gibt es für Stadtmark-Kunden ein besonderes Angebot zur Feier der neuen Kooperation zwischen dem THW Kiel und dem Vorteilsprogramm der Stadtwerke Kiel.

05.12.2017

Der zehnte DHB-Pokalsieg im April war eine Energieleistung des THW Kiel. Im Endspiel in Hamburg bezwangen die "Zebras" - angeführt von einem überragenden Kapitän Domagoj Duvnjak in seinem letzten Spiel vor der Knie-Operation - den hohen Favoriten aus Flensburg klar mit 29:23. Der Pokalsieg des THW Kiel war unzweifelhaft einer der Sport-Höhepunkte des Jahres in Schleswig-Holstein - und alle...

05.12.2017

Mannschaft, Verantwortliche und Fans des THW Kiel trauern um Rainer "Archie" Claßen, der am 24. November nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Claßen hatte sich als Betreuer 15 Jahre lang in den Dienst des Vereins gestellt und für den Erfolg des THW Kiel gearbeitet.

04.12.2017

Facebook-Adventskalender und besondere Geschenk-Ideen im Fanshop: THW-Fans können sich auf die Vorweihnachtszeit mit ihren "Zebras" und unter dem Tannenbaum auf die Bescherung in Schwarz-Weiß freuen.

01.12.2017

Der THW Kiel muss voraussichtlich zwei bis drei Wochen auf seinen Youngster verzichten: Nikola Bilyk zog sich im Abschluss-Training vor dem "VELUX EHF Champions League"-Derby bei der SG Flensburg-Handewitt einen Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk zu. 

29.11.2017

eSports.com, die internationale Plattform für die stetig wachsende e-Sports-Community, wirbt ab sofort bei den Spielen des THW Kiel in der VELUX EHF Champions League und in der DKB Handball-Bundesliga. Zum ersten Mal sichtbar wird die Partnerschaft beim Königsklassen-Derby am heutigen Mittwoch in Flensburg.

29.11.2017