KN: Mogensen verlässt Flensburg

Thomas Mogensen verlässt die SG in Richtung Skjern
Weitere
Dienstag, 15.08.2017 // 17:12 Uhr

Flensburg. Nach elf Jahren ist Schluss: Thomas Mogensen wird die SG Flensburg-Handewitt im Sommer 2018 verlassen, das teilte der Handball-Bundesligist am Montag mit. Der Däne wechselt zu Skjern Håndbold in sein Heimatland.

Rückkehr nach Dänemark

Mogensen zählt in Flensburg zu den prägenden Spielern der vergangenen 20 Jahre, absolvierte bislang 494 Pflichtspiele für die SG und erzielte dabei 1768 Tore. Er gewann 2014 die Champions League und 2015 den DHB-Pokal, wurde mit Dänemark 2011 Vizeweltmeister und ein Jahr später Europameister. "Thomas ist ein Herzblutspieler unserer SG. Ich bin ihm dankbar, dass er sehr früh auf uns zugekommen ist, um uns mitzuteilen, dass er gerne nach Dänemark zurückkehren möchte", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. "Im Mittelpunkt seiner Überlegungen standen sowohl familiäre Gründe als auch Fragen der körperlichen Belastung. Dafür habe ich vollstes Verständnis."

Mogensen erklärte, ihm und seiner Familie sei die Entscheidung nicht leicht gefallen. "Wir sind aber zu dem Schluss gekommen, dass ich nach elf Jahren Handball auf allerhöchstem Niveau einen nächsten Schritt in meiner Zukunft machen möchte", sagte der 34-Jährige, der mit seiner Familie auch nach dem Wechsel weiter in Handewitt wohnen wird. "Der SG habe ich viel zu verdanken, meine Kinder sind hier geboren, und ich liebe diesen Verein und die Fans über alles."


(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 15.08.2017, Foto: Sascha Klahn)