KN: THW heute in Stuttgart in der Pflicht

Bundesliga
Donnerstag, 09.11.2017 // 14:45 Uhr

Kiel. Eine Woche, drei Spiele. Der November bleibt furios für den Handball-Bundesligisten THW Kiel. Heute (19 Uhr, Porsche Arena) treten die Zebras beim TVB Stuttgart an. Ein Sieg: Pflicht!

Wieder drei Spiele in einer Woche

Der November:

... bietet in der Champions League die "Wochen der Wahrheit" mit den Duellen gegen Celje und Brest, in der Bundesliga ein ganzes Bündel an Pflichtaufgaben: Mit Siegen gegen Stuttgart, Lemgo und Gummersbach könnte der Anschluss zur Spitze hergestellt werden.

Der TVB Stuttgart:

... kann vor lauter Verletzungspech kaum atmen: "Mimi" Kraus fehlt ebenso wie Linkshänder Djibril M’Bengue, Linksaußen Tobias Schimmelbauer oder Kreisläufer Simon Baumgarten. Trotzdem hat das Team von Trainer Markus Baur schon neun Punkte auf seinem Konto. "Der junge Max Häfner macht seine Sache sehr gut, Michael Schweikardt macht in der Mitte viel Druck, Manuel Späth ist am Kreis eine große Bereicherung", weiß THW-Trainer Alfred Gislason.

Der Torhüter:

... halte in dieser Saison teilweise "sensationell", findet Gislason. Ihn und Keeper Johannes Bitter verbindet eine gute gemeinsame Zeit in Magdeburg. Eine mögliche gemeinsame Zusammenarbeit in Kiel wollte Gislason („Ich schätze Jogi als Torhüter“) indes nicht kommentieren: "Andreas Wolff hat einen Vertrag beim THW Kiel bis 2019, und ich gehe davon aus, dass er bis dahin bleibt."

Die angeschlagenen Zebras:

... sind alle seit Dienstag wieder im Training. Sowohl einem Einsatz der beiden zuletzt krank ans Bett gefesselten Schweden Lukas Nilsson und Niclas Ekberg als auch dem von Rechtsaußen Ole Rahmel (Rückenprellung) steht in der Stuttgarter Porsche Arena nichts im Wege.

Das Erfolgsrezept:

... beschreibt Alfred Gislason so: "Um in Stuttgart zu gewinnen, müssen eine aggressive Abwehr und der Torhüter gut zusammenspielen, damit wir zu leichten Toren kommen. Niklas Landin hält momentan überragend, René Toft Hansen ist immer besser in Form. Aber Stuttgart spielt auch eine gute Abwehr. Die müssen wir knacken."

Weißrussische Erkenntnisse:

... zog Gislason beim 25:24 in Brest besonders in Bezug auf Spieler, die zuletzt eher im Schatten standen. "Marko Vujin hat ein sehr gutes Spiel gemacht." Auch Ekberg-Vertreter Ole Rahmel kassierte ein Sonderlob seines Trainers, ebenso wie der starke Österreicher Nikola Bilyk.

Spielmacher Miha Zarabec:

... zeigt weiterhin Licht und Schatten. "Das stimmt!", sagt auch der THW-Chefcoach über den Slowenen. "Wenn der Rückraum nicht druckvoll genug agiert, von den Halben nicht genug kommt, ist es schwer für ihn, werden die Räume für ihn sehr eng. Aber das ändert sich langsam."

Der Captain:

... lässt allerdings noch ein wenig auf sich warten, darum muss es auch mit Zarabec funktionieren. "Es ist schwer zu sagen, aber ein paar Wochen wird es wohl noch dauern, bis Domagoj Duvnjak wieder dabei ist", so Gislason.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 09.11.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel/Wetzlar. Bereits im Juni hatten die KN an dieser Stelle vom bevorstehenden Wechsel des dänischen Riesentalents Magnus Landin an die Kieler Förde berichtet. Zunächst war der Transfer an zu hohen Ablöseforderungen gescheitert, doch seit Freitag ist es offiziell: Der 22-jährige dänische National-Linksaußen schließt sich im kommenden Sommer dem THW Kiel an, er unterschrieb bei den Zebras einen...

20.11.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat den dänischen Nationalspieler Magnus Landin Jacobsen verpflichtet. Der 22-jährige Linksaußen wird im Sommer vom 14-fachen dänischen Meister KIF Kolding Kopenhagen an die Förde wechseln, wo er einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben hat.

17.11.2017

Die Fans des THW Kiel haben neben der Begeisterung für ihre "Zebras" auch ein großes Herz. Das unterstrichen die "Auswärts-Fahrer" des Fanclubs "Zebrasprotten" jetzt einmal mehr und spendeten 1800 Euro für das star-Fitnessprogramm zur Förderung der Mobilität krebskranker Kinder am UKSH.

15.11.2017

Kiel. Ernüchterung beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel. Ein stabiler Titelkandidat - das hat das 26:29 gegen RK Celje am Sonntag offenbart - werden die Zebras in dieser Saison nicht mehr. Besonders einer fehlt an allen Ecken und Enden: Kapitän Domagoj Duvnjak. Erst im Dezember wird der 29-jährige Kroate, so die Prognose der Ärzte, wieder auf dem Feld stehen. Gleiches gilt für...

14.11.2017

Der THW Kiel stellt sich breiter auf, um mehr in die Tiefe gehen zu können: Manager Thorsten Storm verlängert seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021, der Österreicher Viktor Szilagyi kehrt als sportlicher Leiter zum deutschen Rekordmeister zurück.

02.11.2017

Berlin. Christian Prokop mag es nicht gern, Personalentscheidungen zu rechtfertigen. Vielmehr fordert der Handball-Bundestrainer "den nötigen Respekt" für seine Nominierungen. Für die Länderspiele gegen Spanien hat der Nachfolger von Dagur Sigurdsson auf den Außenpositionen auch der zweiten Reihe eine Chance gegeben, doch der Erkenntnisgewinn durch die Leistungen von Yves Kunkel und Tim Hornke war...

31.10.2017

Berlin. Nach der erfolgreichen Weichenstellung bedankte sich DHB-Präsident Andreas Michelmann an höchster Stelle für das schönste Geschenk zu seiner Wiederwahl. Während des Bundestages der deutschen Handballer hatte Hassan Moustafa, Chef des Weltverbandes IHF, die frohe Kunde von der bevorstehenden Einigung über eine Live-Übertragung der Frauen-WM im Free-TV überbracht.

30.10.2017

Berlin/Magdeburg. Am Sonntagmorgen feierte der Deutsche Handballbund (DHB) sich und "100 Jahre Handball" mit prächtigem Ausblick aus der Humboldt-Box in Richtung Berliner Museumsinsel, während draußen Sturmtief Herwart sein Unwesen trieb. Wenige Stunden später holten sich die Bad Boys von Bundestrainer Christian Prokop gehörigen Rückenwind mit Blick auf die Europameisterschaft im Januar in...

30.10.2017