KN: Urlaub? Noch nicht ganz

Bundesliga
Dienstag, 13.06.2017 // 12:27 Uhr

Kiel/Frankfurt am Main. Ein bisschen Geduld ist noch gefragt von den Zebras des THW Kiel. Die Handball-Profis von der Förde, die die Saison am Sonntag nach 58 Vereins-Pflichtspielen in Balingen-Weilstetten als Dritter der Handball-Bundesliga beendeten und mittlerweile regelrecht auf dem Zahnfleisch kriechen, sind vor der Sommerpause in ihren Nationalmannschaften gefordert. Zum Beispiel Rune Dahmke, Patrick Wiencek und Andreas Wolff. Das Trio wurde bereits am Montag von Bundestrainer Christian Prokop in Frankfurt am Main zur Vorbereitung auf das Qualifikationsspiel in Gondomar/Portugal (Mittwoch, 20.30 Uhr/Sport 1) gebeten.

Nach der Handball-Bundesliga ist vor der EM-Quali

Für Kreisläufer Wiencek beginnt der Urlaub schon nach der Portugal-Pflichtaufgabe. Dahmke und Wolff beenden die erfolgreiche EM-Quali-Mission dann am Sonntag (15 Uhr) in Bremen mit der Begegnung gegen die Schweiz. Auch die bereits qualifizierten Schweden Niclas Ekberg und Lukas Nilsson müssen ran – am Mittwoch in Montenegro, am Sonnabend in Lidköping gegen die Slowakei. Marko Vujin will mit Serbien am Mittwoch in Nis gegen Polen sowie am Sonntag in Minsk gegen Weißrussland auch gern auf den EM-Zug aufspringen.

Eine Aufgabe, die für den Österreicher Nikola Bilyk in Gruppe drei ungleich schwerer wird. Die finalen Gegner lauten zunächst in Vantaa Finnland (Mittwoch) und dann in Wien Bosnien-Herzegowina (Sonnabend). "Platz drei macht mich froh, denn wir alle wollen wieder Champions League spielen. Das ist wichtig für unsere Entwicklung", sagte der 20-jährige Rückraumspieler nach dem Krampf in Balingen. Die Vorfreude auf den Urlaub in der Heimat, in Kroatien und schließlich in der Sonne von Mallorca war dem Youngster allerdings deutlich anzumerken.

Urlaub, der für Torwart Niklas Landin eigentlich auch längst begonnen haben sollte. Doch der Plan, sich die Quali-Spiele in den Niederlanden und gegen Lettland zu schenken und schon jetzt die Zeit mit dem zweijährigen Pelle zu verbringen, ging nicht auf. Wegen einer Verletzung von Kevin Möller musste Landin doch zur Nationalmannschaft. "Ich freue mich auf die Ferien", sagt der Däne. Familienurlaub ist in Kroatien geplant. Sein Urlaubsziel verrät Christian Zeitz indes nicht, gibt nur zu Protokoll: "Gleich Montag, gleich weg, weit weg." Der 36-jährige Routinier freut sich allerdings sehr auf den bitter nötigen Urlaub: "Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer, die Saison kommt mir von Mal zu Mal länger vor."

Einer, der noch eine Weile auf seine verdiente Auszeit warten muss, ist THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. Für ihn gilt: Nach der Saison ist vor der Saison. "Ich werde erst Mitte August Urlaub machen", sagt der 52-Jährige, der derzeit mit der Suche nach einem Linksaußen als Ersatz für den verletzten Österreicher Raul Santos (Knorpelschaden) beschäftigt ist. "Vorerst ist die Suche nach einem Linksaußen die einzige personelle Baustelle", so Storm, der allerdings auch auf anderen Ebenen Weichen für die Zukunft stellen will. "Ich werde jetzt auch Gespräche mit dem gesamten Umfeld führen, denn wir hatten einfach einen zu hohen Verletzungsstand in dieser Saison. In den entscheidenden Momenten standen uns die Leistungsträger zu oft nicht zur Verfügung", sagt der THW-Manager. "Es geht jetzt um eine gemeinsame Analyse unter Einbeziehung aller Abteilungen - von den Spielern bis zu den Ärzten."

Bundestrainer Christian Prokop musste der Kieler Misere vor dem Abschluss der EM-Qualifikation ebenfalls Tribut zollen. Christian Dissinger steht der Nationalmannschaft derzeit nicht zur Verfügung, gar nicht erst nominiert wurden die angeschlagenen Europameister Steffen Weinhold (THW) und Steffen Fäth (Füchse Berlin). "Weinhold hat sich durch die letzten Bundesligawochen geschleppt. Und Fäth plagt sich mit chronischen Achillessehnenproblemen. Da muss man nicht auf unnötigen Verschleiß gehen", begründete Prokop den Verzicht. Nach der Partie gegen Portugal schickt Prokop die Stammkräfte Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek in den vorzeitigen Urlaub. Für das Quartett stoßen Marcel Schiller, Tim Suton, Tim Hornke und Erik Schmidt zum Team.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 13.06.2017, Foto: Marco Wolf)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat in der DKB Handball-Bundesliga weiter an Boden verloren. Beim Tabellenzweiten TSV Hannover-Burgdorf gelang es den "Zebras" trotz einer über weite Strecken guten Leistung nicht, dem zu Hause weiterhin ungeschlagenen Gastgeber zumindest einen Punkt abzuringen. Am Ende von 60 intensiven, spannenden Minuten besiegelte ein Wurf von Christian Dissinger über das Tor die unglückliche...

22.02.2018

Kiel. Als der THW Kiel gestern Nachmittag nach Hannover aufbrach, waren bis auf René Toft Hansen alle Zebras an Bord. Auch Domagoj Duvnjak ist wieder dabei. "Er hat sich im Training gut gemacht, ein Kurzeinsatz ist möglich", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

22.02.2018

Kiel. Drei Tage nach dem überzeugenden Champions-League-Auftritt bei Aalborg Håndbold (27:20) ist ein Tag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf: Für den THW Kiel geht es nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar darum, auch in der Liga wieder Fuß zu fassen, den am vergangenen Donnerstag jäh unterbrochenen Lauf wieder aufzunehmen - und um die Bewältigung der jüngeren...

21.02.2018

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein...

20.02.2018

Der THW Kiel hat nach zuletzt sechs Siegen in Folge in der DKB Handball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert: Vor 10285 Fans in der Sparkassen-Arena unterlagen die "Zebras" am Donnerstagabend mit 25:26 (9:12) und konnten dabei nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Gegen die Mittelhessen, die ihren ersten Sieg überhaupt an der Förde feierten, machten die Kieler wie schon bei der...

15.02.2018

Kiel. Teil zwei der Hessen-Woche beim THW Kiel: Nach dem Auswärtsspiel beim TV Hüttenberg am vergangenen Sonntag ist heute Abend (19 Uhr) die HSG Wetzlar zu Gast. Die Zebras sind gegen den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga vor allem auf Wiedergutmachung aus.

15.02.2018

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Gießen/Kiel. Mit dem klaren 37:25-Sieg gegen den TV Hüttenberg im Gepäck verließ der THW Kiel am Sonntagnachmittag das noch immer in fester Karnevalshand befindliche Gießen. Und die Stimmung im Tross der Zebras war ähnlich gut wie unter den verkleideten Jecken, schließlich hatte der Favorit den Aufsteiger im Narrhallamarsch von der Platte gefegt.

13.02.2018