KN: Zebras tanken Kraft für Flensburg

Bundesliga
Mittwoch, 06.12.2017 // 10:45 Uhr

Kiel. Am Wochenstart nach dem klaren 33:24-Erfolg gegen den TV Hüttenberg  (siehe THW-Spielbericht) ist beim THW Kiel Ruhe eingekehrt - die Ruhe vor dem Sturm. Alle Augen sind schon auf das Bundesliga-Derby bei der SG Flensburg-Handewitt (Sonntag, 15 Uhr) gerichtet.

Weinhold wieder fit

Weil in der Champions League für das Jahr 2017 keine Gruppenspiele mehr anstehen, haben die Zebras eine ganze Woche Zeit, um sich auf Landesduell Nummer 96 vorzubereiten. Angesichts der Terminhatz des vergangenen Monats mit zehn Spielen in 31 Tagen - darunter den Europareisen nach Celje und Brest - tun die Kieler gut daran, ihre Akkus etwas aufzuladen. THW-Trainer Alfred Gislason gab seinen Schützlingen nach individuellem Training und Auslaufen am Sonntag zwei Tage frei. "Auch mal so ein Spiel zu haben wie gegen Hüttenberg ist sehr wichtig für die Spieler, das Programm war so hart in den Wochen zuvor", sagte der Isländer zur Partie gegen die Hessen. "Jetzt können sich die Jungs mal um ihre Familien kümmern."

Es war ein Spiel, wie man es sich zwischen zwei Derbys, diesen Abnutzungskämpfen auf allerhöchstem Niveau, wünscht: Der Aufsteiger, der lediglich vier Vollprofis in seinen Reihen hat, steckte gegen die Zebras zwar nie auf, konnte den Erfolg aber nie wirklich gefährden. Und er blieb dabei ein verhältnismäßig angenehmer Gegner - weil er trotz der Unterlegenheit nie zu übertriebener Härte als Kompensation griff, sondern seinem "schlauen Handball" (Gislason) unter dem erfahrenen Bundesliga-Coach Emir Kurtagic vertraute. "Ich danke Hüttenberg für ein gutes und sehr faires Spiel", sagte daher auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. Während der THW gänzlich ohne Zeitstrafe auskam, verbuchte auch Hüttenberg in Persona Moritz Zörb nur eine.

Auch aus diesem Grund konnte Gislason Linkshänder Steffen Weinhold noch ein weiteres Spiel schonen. Der 31-Jährige war am Wochenende leicht erkältet, ist nach seinem Muskelfaserriss in der rechten Wade aber rechtzeitig zum dritten - und bisher wohl wichtigsten - Derby der Saison wieder fit. "Er hätte schon gegen Hüttenberg spielen können, ich wollte aber gern darauf verzichten", erklärte der Coach.

Die Personalsituation beim THW hat sich wieder etwas entspannt. Durch die Rückkehr von Weinhold und Domagoj Duvnjak, der auch in Flensburg wieder zu Kurzeinsätzen kommen soll, fehlen dem Isländer nur der Langzeitverletzte Raul Santos (Knie-OP) und Nikola Bilyk (Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk). Der gegen Hüttenberg kurzfristig erkrankt fehlende Torhüter Niklas Landin kehrt gegen Flensburg ebenfalls in den Kader zurück.

In Flensburg hat Gislason so wieder mehr Optionen, was vor allem dem rechten Rückraum zu Gute kommen dürfte, wo Marko Vujin und Christian Zeitz zuletzt angeschlagen agierten. "Marko ist wieder komplett fit, Zeitzi war am Sonnabend immer noch ein bisschen kaputt vom Spiel in Flensburg am Mittwoch", erklärte Gislason, der angesichts der Rückkehrer optimistisch ist für das kommende Derby. "Ich bin überzeugt, dass wir in Flensburg nochmal so abliefern können wie in der vergangenen Woche", meinte der Isländer. Die gute Form von Christian Dissinger, ein überzeugendes Spiel von Miha Zarabec sowie die großen Fortschritte von Lukas Nilsson in der Rückraummitte untermauern diese These ebenso wie die überzeugende Leistung der beiden "Backup"-Außen Emil Frend Öfors und Ole Rahmel.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 05.12.2017, Foto: Nick Jürgensen/saschaklahn.com)

 

Mehr zum Thema

Noch bis zum 17. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse geboten werden – bereits zum zehnten Mal unterstützen HANDBALL HILFT! und die Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. THW-Fans können gleich doppelt jubeln: Ersteigern können Sie sich ein einmaliges VIP-Erlebnis mit "Meet & Greet" in der VELUX EHF Champions...

13.12.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister hat sich die Dienste des isländischen Nationalspielers Gisli Thorgeir Kristjansson gesichert. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler, momentan beim isländischen Erstligisten FH Hafnarfjördur unter Vertrag, unterschrieb beim THW Kiel einen Kontrakt über drei Jahre ab dem 1. Juli 2018.

06.12.2017

Am Donnerstag, 7. Dezember, sind im Energiezentrum der Stadtwerke Kiel am Asmus-Bremer-Platz die "Zebras" los: Gleich drei Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters werden zur Autogrammstunde erwartet, zudem gibt es für Stadtmark-Kunden ein besonderes Angebot zur Feier der neuen Kooperation zwischen dem THW Kiel und dem Vorteilsprogramm der Stadtwerke Kiel.

05.12.2017

Der zehnte DHB-Pokalsieg im April war eine Energieleistung des THW Kiel. Im Endspiel in Hamburg bezwangen die "Zebras" - angeführt von einem überragenden Kapitän Domagoj Duvnjak in seinem letzten Spiel vor der Knie-Operation - den hohen Favoriten aus Flensburg klar mit 29:23. Der Pokalsieg des THW Kiel war unzweifelhaft einer der Sport-Höhepunkte des Jahres in Schleswig-Holstein - und alle...

05.12.2017

Mannschaft, Verantwortliche und Fans des THW Kiel trauern um Rainer "Archie" Claßen, der am 24. November nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Claßen hatte sich als Betreuer 15 Jahre lang in den Dienst des Vereins gestellt und für den Erfolg des THW Kiel gearbeitet.

04.12.2017

Facebook-Adventskalender und besondere Geschenk-Ideen im Fanshop: THW-Fans können sich auf die Vorweihnachtszeit mit ihren "Zebras" und unter dem Tannenbaum auf die Bescherung in Schwarz-Weiß freuen.

01.12.2017

Der THW Kiel muss voraussichtlich zwei bis drei Wochen auf seinen Youngster verzichten: Nikola Bilyk zog sich im Abschluss-Training vor dem "VELUX EHF Champions League"-Derby bei der SG Flensburg-Handewitt einen Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk zu. 

29.11.2017

eSports.com, die internationale Plattform für die stetig wachsende e-Sports-Community, wirbt ab sofort bei den Spielen des THW Kiel in der VELUX EHF Champions League und in der DKB Handball-Bundesliga. Zum ersten Mal sichtbar wird die Partnerschaft beim Königsklassen-Derby am heutigen Mittwoch in Flensburg.

29.11.2017