KN: "Der Azubi hat seine Sache sehr gut gemacht"

Bundesliga
Dienstag, 16.05.2017 // 12:01 Uhr

Kiel. Trainer Alfred Gislason nennt ihn liebevoll "den Azubi". Die Rede ist von Sebastian Firnhaber. Der 23-Jährige wird zwar erst ab dem kommenden Sommer mit einem Profivertrag beim Handball-Bundesligisten THW Kiel ausgestattet, ging zuletzt in erster Linie für den Drittligisten TSV Altenholz auf Torejagd. Doch nach dem vorzeitigen Saison-Aus von René Toft Hansen (Schambeinentzündung) könnte "Flamme", wie der 1,98-Meter-Mann von seinen Mitspielern genannt wird, im Saison-Endspurt der Zebras noch eine wichtige Rolle in der Abwehr zufallen.

Trainer Alfred Gislason lobt Sebastian Firnhaber

So war es auch am Sonntag im Spiel gegen die Füchse Berlin, als es anfangs überhaupt nicht lief, Firnhaber in der sechsten Minute für Ilija Brozovic in den Mittelblock rückte und fortan zur Stabilität in der Defensive beitrug. "Wir wollten hart spielen, ich muss auch über den Kampf da reinkommen", sagte Firnhaber anschließend. "Für uns war es ein sehr wichtiges Spiel, wir müssen jetzt da anknüpfen und weitermachen. Ich selbst bin noch ganz am Anfang, arbeite mich über das Training langsam rein, es sind tolle Erfahrungen für mich."

Bei einem Tempogegenstoß in der 15. Minute, als er frei an Füchse-Keeper Silvio Heinevetter scheiterte, machte sich die Nervosität noch bemerkbar. Zwei Minuten später, nach einem präzisen Pass des liegenden Rune Dahmke, klingelte es dann doch im Berliner Gehäuse, und das erste Bundesliga-Tor des Drittliga-Meisters (9:9/17.) war perfekt. Im November hatte Firnhaber bereits einmal beim 22:30 in der Champions League gegen Flensburg getroffen. "Dass ich ein Tor gemacht habe, war natürlich sehr schön, aber es war wichtiger, dass ich hinten meinen Mann stehe."

Nach dem 32:28 gegen die Füchse sparte Alfred Gislason nicht mit Lob für den Toft-Hansen-Ersatz: "Der Azubi hat seine Sache insgesamt sehr gut gemacht", sagte der Isländer, um dann in ein breites Grinsen zu verfallen: "Bei ein, zwei Standards hat es nicht geklappt, und einmal ist er auf Hans Lindberg hereingefallen, obwohl ich ihn vorher genau davor gewarnt hatte. Aber das ist eben so bei einem Azubi." Beim 14:15-Anschlusstreffer der Berliner (27.) war der dänische Rechtsaußen an den Kreis eingelaufen, hatte Firnhaber nach einem angedeuteten Rückhandpass mit einer Finte umkurvt und mühelos getroffen.

Nichtsdestotrotz, Firnhaber wird dem THW ebenso wie Christian Zeitz, der nach überstandenem Muskelfaserriss auf dem Sprung zurück in den Kader ist, bei den verbleibenden fünf Partien in der 6:0-Deckung noch helfen. Denn ohne den erfahrenen Toft falle, so Gislason, die 3:2:1-Deckung als Variante weg.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 16.05.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat gemeinsam mit 10.285 ekstatischen Fans in der Sparkassen-Arena zwei ganz wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga geholt: Im Duell gegen den direkten Verfolger Rhein-Neckar Löwen drehten die Kieler einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand in eine 16:15-Halbzeitführung, am Ende rangen sie in einem leidenschaftlich geführten Spitzenspiel die Mannheimer mit 31:28 nieder....

27.12.2018

Nach den besinnlichen Festtagen wird es am Donnerstag in der seit Monaten ausverkauften Sparkassen-Arena heiß hergehen. Der THW Kiel empfängt den Pokalsieger, die Zebras treffen auf die Rhein-Neckar Löwen. Ein Spitzenspiel, ein echter Kracher nach dem Fest. "Das ist ein ganz besonderes Spiel für ganz Kiel", sagt Kapitän Domagoj Duvnjak. "Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir diese Partie gewinnen,...

25.12.2018

Der THW Kiel hat sich mit dem 17. Erfolg in Serie in die kurze Weihnachts-Pause verabschiedet: Beim Aufsteiger SG BBM Bietigheim gewannen die "Zebras" am Samstagabend die letzte Auswärtspartie des Jahres mit 32:21 (14:11). Nach 16 Tagen ohne Pflichtspiel hatten die Kieler vor 3.527 Zuschauern in der EgeTrans-Arena zunächst Probleme, ins Spiel zu finden. Nach einer leidenschaftlichen Auszeit von...

22.12.2018

Satte 16 Tage lang hatte der THW Kiel seit dem 32:19-Erfolg gegen Stuttgart am Nikolaustag keinen Einsatz mehr - eine ungewohnt lange Pause, die durch den Nationalmannschafts-Lehrgang, fehlende Hallenkapazitäten und damit verbundene Spielverlegungen nötig geworden war. Eine Unterbrechung, die nach zuletzt 17 Kieler Siegen in Folge vielleicht nicht zur passenden Zeit kam. Doch das dürfe am Samstag,...

20.12.2018

Zwei Spiele stehen für die Zebras im aktuellen Jahr noch auf dem Programm: Am 22. Dezember sind die Kieler bei der SG BBM Bietigheim gefordert, und am 27. Dezember empfangen sie die Rhein-Neckar Löwen. Derweil nimmt der Spielplan 2019 konkretere Formen an: Die DKB Handball-Bundesliga und die Europäische Handball-Föderation haben jetzt die ersten Partien des THW Kiel im Februar und März terminiert....

12.12.2018

Mit einem klaren 32:19 (17:11)-Erfolg gegen den TVB 1898 Stuttgart hat der THW Kiel seine weiße Heimweste gewahrt und im neunten Spiel vor 10285 Zuschauern den neunten Sieg geholt. Die Partie gegen die Süddeutschen brauchte allerdings einige Zeit, um auf Touren zu kommen. Mitte des ersten Durchgangs ergriffen die Kieler dann die Initiative, hatten im zweifachen Torschützen Andreas Wolff einen...

06.12.2018

Noch ein Heimspiel vor der langen Pause bis kurz vor Weihnachten: Am Nikolaustag empfängt der THW Kiel den TVB 1898 Stuttgart in der Sparkassen-Arena. Nach dem hart erkämpften Auswärts-Sieg in Hannover geht es für die "Zebras" erneut um zwei wichtige Punkte. Nachdem die Kieler Platz zwei erobert haben, wollen sie diesen Rang festigen und dem Tabellenführer aus Flensburg auf den Fersen bleiben....

04.12.2018

Der THW Kiel hat seine Negativ-Serie gegen die TSV Hannover-Burgdorf am Sonntagmittag eindrucksvoll beendet: Mit einer starken Defensive sicherten sich die Kieler nach hartem Kampf einen 32:25 (13:13)-Erfolg, nahmen zwei ganz wichtige Punkte mit auf die Heimreise an die Förde und sicherten sich Platz zwei in der Tabelle. Beste Torschützen in der ausverkauften TUI-Arena waren Domagoj Duvnjak,...

02.12.2018