KN: Zugreifen! Es geht um Platz drei

Bundesliga
Samstag, 13.05.2017 // 14:46 Uhr

Kiel. Noch einmal die "weiße Wand", die in Weiß gekleideten Fans als achter Mann hinter ihrem Team. Noch einmal aufbäumen, noch ein großes Ziel vor Augen. Am Sonntag (15 Uhr, Sparkassen-Arena) geht es für den THW Kiel in der Handball-Bundesliga um Existenzielles. Dann starten die Füchse Berlin ihren finalen Angriff auf die Champions League, wollen an den Zebras vorbei auf Platz drei ziehen, dort bis zum Saisonende bleiben und sich so für die Königsklasse qualifizieren. "Es wird eng, es wird hart", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

Saison-Aus für Toft Hansen

Wie so oft in dieser Saison plagen den Isländer Personalsorgen. "Ich muss auf meinen Chef im Angriff verzichten, ich muss auf meinen Chef in der Abwehr verzichten. Aber alle anderen, die da sind, werden alles geben", so der 57-Jährige, der ebenfalls auf die Power der "weißen Wand" hofft: "Ich wünsche mir eine Atmosphäre wie im Spiel gegen Barcelona." Dass das offensive "Gehirn" der Mannschaft - der am Knie operierte Kapitän Domagoj Duvnjak - bis weit über das Saisonende hinaus ausfallen würde, war klar. Jetzt ist ebenso klar, dass für den Dänen René Toft Hansen aufgrund einer hartnäckigen Schambeinentzündung die Saison beendet ist. Somit bleiben Gislason für die Position neben Patrick Wiencek im Abwehr-Innenblock als Option entweder Ilija Brozovic oder der junge Sebastian Firnhaber. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Christian Zeitz (Muskelfaserriss) und Lukas Nilsson, der in dieser Woche mit Fieber das Bett hüten musste.

Zaungast in der Champions League? Der THW war vor 14 Jahren zum letzten Mal zum Zuschauen gezwungen (und gewann anschließend 2004 den EHF-Cup). "Wir wollen immer Champions League spielen. Das ist der Anspruch der Spieler und des Vereins", sagt THW-Manager Thorsten Storm. Doch im Rennen um den dritten deutschen Startplatz neben der SG Flensburg-Handewitt und den Rhein-Neckar Löwen strotzen auch die seit acht Spielen ungeschlagenen Füchse, die mit 44:12 Zählern nur einen Punkt hinter dem THW (45:11) rangieren, vor Selbstbewusstsein. Da greift Coach Velimir Petkovic zusätzlich gern in die psychologische Trickkiste: "Die Kieler schlafen nicht gut und haben viel Respekt vor uns."

Die Statistik spricht indes gegen die Berliner. Die letzte von insgesamt nur vier Niederlagen in 37 Matches (23:26 in Berlin) liegt sechseinhalb Jahre zurück. Im Hinspiel stürzten die Zebras den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer durch ein 26:18 in der Max-Schmeling-Halle und duldeten in Halbzeit eins sogar nur sieben Treffer von Petar Nenadic und seinen Nebenleuten. Ähnlich furios soll es - geht es nach dem verletzten Kapitän Domagoj Duvnjak - auch am Sonntag wieder werden: "Beim Barcelona-Spiel hatte ich Gänsehaut, als ich rund um das Feld die 'weiße Wand' sah. Das brauchen wir wieder, denn das Spiel gegen die Füchse ist unglaublich wichtig."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 13.05.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Am Montag, 6. August, startet um 9 Uhr der Einzelticket-Verkauf für die ersten vier Heimspiele des THW Kiel in der DKB Handball-Bundesliga. Eintrittskarten für die Partien des Handball-Rekordmeisters in der Sparkassen-Arena gibt es ab 14,50 Euro.

04.08.2018

Am Donnerstag, 26. Juli, nimmt sich die komplette Zebraherde Zeit für ihre Fans: Von 15:30 bis 16:30 Uhr unterbricht der THW Kiel seinen eng gesteckten Vorbereitungsplan für eine große Team-Autogrammstunde bei sky-XXL im plaza-Center. Dort können sich schwarz-weiße Fans aber nicht nur mit Autogrammen und Selfies eindecken, sondern sich auch Tickets für die große Saisoneröffnung mit dem...

24.07.2018

Der Bergische HC zieht für das "Highlight-Spiel" gegen THW Kiel um: Am Donnerstag, 15. November, empfängt der Aufsteiger den Rekordmeister nicht in der heimischen Uni-Halle in Wuppertal, sondern im rund 30 Kilometer entfernten Düsseldorf. Die Auswärtspartie der Kieler in der Rhein-Metropole wird um 19 Uhr angepfiffen.

23.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute den Hinrunden-Spielplan konkretisiert. Bis auf die Begegnungen bei den Rhein-Neckar Löwen und beim SC Magdeburg sowie zwei Spieltage, die aufgrund der K.o.-Runden im DHB-Pokal noch nicht endgültig fixiert worden sind, sind alle Partien bis zum Jahreswechsel terminiert. Bei vielen Sonntags-Partien wird allerdings die Anwurfzeit erst kurzfristig festgelegt:...

20.07.2018

Am Samstag, 21. Juli, startet um 9 Uhr ausschließlich in der Geschäftsstelle des THW Kiel (Ziegelteich 30) der freie Verkauf von Dauerkarten für die Bundesliga-Heimspiele der Zebras. In den Verkauf gehen rund 100 zum Teil zusammenhängende Sitzplätze in allen Bereichen der Halle sowie Stehplätze aus nicht eingelösten Vorkaufsrechten. Die günstigsten Saisonkarten kosten ab 171 Euro inklusive des...

17.07.2018

Kiel. Gestern morgen um 8.30 Uhr war für Rune Dahmke der Urlaub endgültig vorbei. Mit den obligatorischen Leistungstests und Medizinchecks startete der THW Kiel in die neue Spielzeit. 

12.07.2018

Sky wird auch in der Spielzeit 2018/2019 alle 306 Partien der DKB Handball-Bundesliga produzieren und live übertragen. Das gab der TV-Sender bei der HBL-Mitgliederversammlung in Köln bekannt. Neuerungen gibt es hinsichtlich der Anwurfzeiten am Sonntag: Künftig wird das Top-Spiel um 13:30 Uhr angepfiffen, die Mehrzahl der Sonntag-Spiele inklusive der Konferenz startet dann um 16 Uhr.

05.07.2018

Die DKB Handball-Bundesliga hat heute die ersten vier Spieltag der neuen Saison terminiert. Der THW Kiel beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen, das erste Heimspiel in der Sparkassen-Arena findet am Dienstag, 4. September, statt.

02.07.2018