KN: Ein Zeichen für die Konkurrenz und den eigenen Kopf

Bundesliga
Dienstag, 05.09.2017 // 09:32 Uhr

Kiel. Der 34:32 (17:20)-Erfolg des THW Kiel gegen den SC Magdeburg war wichtig für die Zebras. Nicht nur für die Tabelle der Handball-Bundesliga, die mit dem THW, den Füchsen Berlin und der TSV Hannover-Burgdorf nur drei verlustpunktfreie Teams ausweist, sondern auch für das Kieler Selbstbewusstsein. Nicht zuletzt ist die offenkundige Fähigkeit, ein Team aus der erweiterten Spitze nach Sechs-Tore-Rückstand noch zu schlagen, auch ein Zeichen an die Konkurrenz.

"Charakter gezeigt"

Nun gehört zum gesamten Bild auch die Tatsache, dass der THW sich den Rückstand mit einer schwachen Leistung selbst eingebrockt hat. Sicher spielte der SCM 40 Minuten lang stark, dennoch: "Wir haben eine ganz schlechte erste Halbzeit gespielt", sagte Miha Zarabec. "Dann war es überragend, wie wir mit Hilfe der Fans ins Spiel zurück gekommen sind." Für den Slowenen war es der erste Auftritt in der Sparkassen-Arena im THW-Trikot, und er lernte die Wirkung der Fans gleich kennen. "Die Atmosphäre war unglaublich", sagte er. Auch Ole Rahmel ("Ich hatte Gänsehaut") und Emil Frend Öfors kamen trotz 60 Minuten auf der Bank in einen ersten Genuss des neuen Wohnzimmers.

Eine Heimstätte, die ob der ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit kurzzeitig in ungläubiges Kopfschütteln verfiel. Statt den Drei-Tore-Pausenrückstand schnell zu verkürzen, drifteten die Zebras weiter ab. Nach Deckungsumstellung und mit deutlich höherer Aggressivität fing sich der THW aber und blies gegen schwächer werdende Magdeburger zur Aufholjagd. Entscheidenden Anteil daran hatte auch Keeper Andreas Wolff, der bereits in der ersten Halbzeit für den oft allein gelassenen und unglücklichen Niklas Landin gekommen war. "Magdeburg hat einen Riesenkampf geliefert, aber wir haben nie aufgegeben", sagte Wolff. "Zusammen mit den Fans war es dann gut. Wir haben gezeigt, was für einen Charakter diese Mannschaft hat."

Charakter, den die Zebras auch am Donnerstag im Nachholspiel gegen Hannover zeigen müssen, beim nächsten Gipfeltreffen, nachdem mit Magdeburg der aktuelle Tabellenführer an die Förde gereist war. "Hannover hat spätestens gegen Flensburg gezeigt, was für eine starkes Team sie haben", sagte Wolff. "Zum Glück spielen wir zu Hause - aber das wird sehr schwer."

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 05.09.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018