KN: Flensburg ist zurück im Rennen um die Spitzenplätze

Bundesliga
Montag, 04.09.2017 // 10:21 Uhr

Flensburg. Jubelnd tanzten die Handballer der SG Flensburg-Handewitt auf dem Spielfeld in der Flens-Arena. Drei Tage nach der 29:32-Pleite bei der TSV Hannover-Burgdorf zeigten die Norddeutschen die erhoffte Reaktion und gewannen ihr Heimspiel gegen Meister Rhein-Neckar Löwen mit 27:22 (12:9). Für die Mannheimer war es nach vier Siegen in Serie die erste Niederlage in Flensburg.

Lübbecke nach Niederlage im Ostwestfalenderby Letzter

"Wir haben zu viele Chancen ausgelassen", monierte Löwen-Spielmacher Andy Schmid. "Unsere Abwehr war überragend", sagte dagegen der Flensburger Rasmus Lauge. Auch SG-Trainer Maik Machulla lobte sein Team: "Heute haben wir gezeigt, was wir in dieser Saison erreichen können. Ich bin stolz auf die Mannschaft."

Für den einzigen Wermutstropfen bei der SG sorgte eine Fußverletzung, die sich der Schwede Jim Gottfridsson schon in der Anfangsphase der Partie zugezogen hatte. Er wurde noch am Abend im Krankenhaus untersucht.

Die Löwen haderten vor allem mit ihrer Chancenverwertung - und mit SG-Keeper Mattias Andersson, der 41 Prozent ihrer Würfe hielt. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von sechs Toren (15:21/47.) kamen die Mannheimer jedoch wieder heran, hatten fünf Minuten vor Schluss die Chance auf den Ausgleich. Aber Spielmacher Andy Schmid, bei dem nur jeder dritte Wurf das Tor fand, setzte den Ball weit darüber. Bester Löwen-Werfer war indes Rechtsaußen Patrick Groetzki mit sechs Toren. Bei der SG trafen die Rückraumspieler Rasmus Lauge und Holger Glandorf je sieben Mal.

Neben dem THW Kiel gewannen zwei weitere Mannschaften aus dem erweiterten Favoritenkreis ihre Spiele. Die MT Melsungen hatte beim 28:27 (14:14) im Hessen-Duell beim TV Hüttenberg aber mehr Probleme als die Füchse Berlin, die ihr erstes Saisonspiel gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 31:24 (17:14) für sich entschieden.

Wegen eines Stromausfalls in der Lipperlandhalle wurde die Begegnung zwischen Lemgo und dem SC DHfK Leipzig erst mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen. Damit kamen die Lemgoer besser zurecht. Sie feierten mit dem 33:29 (15:16) ihren zweiten Sieg. Das schaffte auch die TSV Hannover-Burgdorf, die nach dem Coup über Flensburg die HSG Wetzlar mit 30:27 (14:15) schlug und jetzt Tabellenzweiter ist.

In der Partie der Altmeister zwischen dem VfL Gummersbach und Göppingen feierte der VfL beim 28:27 (16:13) den ersten Saisonsieg. Der HC Erlangen gewann in Stuttgart mit 31:29 (17:12). Das Derby zwischen GWD Minden und dem TuS N-Lübbecke endete 21:18 (13:6) für GWD. Aufsteiger Lübbecke bleibt damit Schlusslicht.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 04.09.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018