KN: Flensburg ist zurück im Rennen um die Spitzenplätze

Bundesliga
Montag, 04.09.2017 // 10:21 Uhr

Flensburg. Jubelnd tanzten die Handballer der SG Flensburg-Handewitt auf dem Spielfeld in der Flens-Arena. Drei Tage nach der 29:32-Pleite bei der TSV Hannover-Burgdorf zeigten die Norddeutschen die erhoffte Reaktion und gewannen ihr Heimspiel gegen Meister Rhein-Neckar Löwen mit 27:22 (12:9). Für die Mannheimer war es nach vier Siegen in Serie die erste Niederlage in Flensburg.

Lübbecke nach Niederlage im Ostwestfalenderby Letzter

"Wir haben zu viele Chancen ausgelassen", monierte Löwen-Spielmacher Andy Schmid. "Unsere Abwehr war überragend", sagte dagegen der Flensburger Rasmus Lauge. Auch SG-Trainer Maik Machulla lobte sein Team: "Heute haben wir gezeigt, was wir in dieser Saison erreichen können. Ich bin stolz auf die Mannschaft."

Für den einzigen Wermutstropfen bei der SG sorgte eine Fußverletzung, die sich der Schwede Jim Gottfridsson schon in der Anfangsphase der Partie zugezogen hatte. Er wurde noch am Abend im Krankenhaus untersucht.

Die Löwen haderten vor allem mit ihrer Chancenverwertung - und mit SG-Keeper Mattias Andersson, der 41 Prozent ihrer Würfe hielt. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von sechs Toren (15:21/47.) kamen die Mannheimer jedoch wieder heran, hatten fünf Minuten vor Schluss die Chance auf den Ausgleich. Aber Spielmacher Andy Schmid, bei dem nur jeder dritte Wurf das Tor fand, setzte den Ball weit darüber. Bester Löwen-Werfer war indes Rechtsaußen Patrick Groetzki mit sechs Toren. Bei der SG trafen die Rückraumspieler Rasmus Lauge und Holger Glandorf je sieben Mal.

Neben dem THW Kiel gewannen zwei weitere Mannschaften aus dem erweiterten Favoritenkreis ihre Spiele. Die MT Melsungen hatte beim 28:27 (14:14) im Hessen-Duell beim TV Hüttenberg aber mehr Probleme als die Füchse Berlin, die ihr erstes Saisonspiel gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 31:24 (17:14) für sich entschieden.

Wegen eines Stromausfalls in der Lipperlandhalle wurde die Begegnung zwischen Lemgo und dem SC DHfK Leipzig erst mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen. Damit kamen die Lemgoer besser zurecht. Sie feierten mit dem 33:29 (15:16) ihren zweiten Sieg. Das schaffte auch die TSV Hannover-Burgdorf, die nach dem Coup über Flensburg die HSG Wetzlar mit 30:27 (14:15) schlug und jetzt Tabellenzweiter ist.

In der Partie der Altmeister zwischen dem VfL Gummersbach und Göppingen feierte der VfL beim 28:27 (16:13) den ersten Saisonsieg. Der HC Erlangen gewann in Stuttgart mit 31:29 (17:12). Das Derby zwischen GWD Minden und dem TuS N-Lübbecke endete 21:18 (13:6) für GWD. Aufsteiger Lübbecke bleibt damit Schlusslicht.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 04.09.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Mit der Neufassung der schleswig-holsteinischen Corona-Bekämpfungsverordnung am 15. Dezember gehen für den THW Kiel auch Änderungen für die Heimspiele am 22. Dezember gegen den TVB Stuttgart und am 26. Dezember gegen den TBV Lemgo Lippe einher. Diese sehen nach derzeitigem Stand unter anderem vor, dass der THW Kiel als Veranstalter dieser beiden Heimspiele maximal 5000 Plätze in der Wunderino...

03.12.2021

Mit dem dramatischen Gewinn der 22. Deutschen Meisterschaft hat der THW Kiel auch im Jahr 2021 für den sportlichen Höhepunkt in Schleswig-Holstein gesorgt. Der Titel in der "stärksten Liga der Welt" wurde dabei nach 38 Spieltagen erst nach der letzten Aktion der Saison gewonnen - spannender und hochklassiger kann eine besondere Handball-Spielzeit nicht zu Ende gehen. Jetzt wurde der THW Kiel für...

02.12.2021

Heute ist der 1. Dezember, und nicht nur zu Hause, sondern auch beim THW Kiel Online-Adventskalender öffnet sich das erste Türchen! Und das für alle Fans des THW Kiel: Zum zweiten Mal bietet der Handball-Rekordmeister - unabhängig von möglichen Social-Media-Zugängen - allen Fans mit Internetzugang die Möglichkeit, beim THW-Online-Adventskalender ihr Wissen über die Zebras unter Beweis zu stellen...

01.12.2021

Seit Sonntag brennt auf den Adventskränzen in Kiel und aller Welt die erste Kerze – ein untrügliches Zeichen, dass die Vorweihnachtszeit begonnen hat! Die THW-FANWELT im Ziegelteich liefert zahlreiche Geschenkideen für THW-Fans und freut sich zu ausgedehnten Öffnungszeiten an einzelnen Wochentagen über den Besuch!

29.11.2021

Die Trikot-Nummer 23 bleibt mindestens bis zum 30. Juni 2024: Rune Dahmke und der Handball-Rekordmeister THW Kiel haben den am Saisonende auslaufenden Vertrags des Linksaußen um zwei weitere Jahre verlängert. 

28.11.2021

Rechtsaußen Sven Ehrig bleibt mindestens zwei weitere Jahre beim THW Kiel: Der 21-jährige gebürtige Kieler, der sich im Nachwuchsbereich des Handball-Rekordmeisters für den Profi-Kader empfahl, verlängerte seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2024. 

28.11.2021

Jeden zweiten Freitag rocken der Rekordmeister THW Kiel und RADIO BOB! gemeinsam im Handball-Podcast des Senders: "Auf der Platte - der THW-Kiel Podcast". In der neuen Folge, die ab sofort unter www.radiobob.de/thw-kiel, in der myBOB-App, bei Spotify und iTunes verfügbar ist, sprechen BOB-Moderatorin und THW-Reporterin Laura Schallenberg, THW-Hallenmoderator Maschine und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

26.11.2021

Startschuss für den "Point of talents": Im "Altenholzer Hafen" wohnen, trainieren und leben ambitionierte Nachwuchs-Leistungssportler des Handball-Rekordmeisters THW Kiel und des Fußball-Zweitligisten KSV Holstein sowie weitere junge Top-Sportler aus anderen Disziplinen an einem zentralen Ort in direkter Nachbarschaft zum THW-Leistungszentrum. Jetzt wurde mit dem "Point of Talents" das Herzstück...

26.11.2021