KN: Happy birthday mit zwei Punkten?

Taktikfuchs: Trainer Alfred Gislason will seine Mannschaft auch in der neuen Saison wieder zu Titeln führen.
Bundesliga
Donnerstag, 07.09.2017 // 11:59 Uhr

Kiel. Für seinen 58. Geburtstag am heutigen Donnerstag hat Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel, nur einen Wunsch an seine Mannschaft: "Dass sie so spielt wie in den letzten 20 Minuten gegen Magdeburg." Denn heute (19 Uhr, Sparkassen-Arena) wartet mit der TSV Hannover-Burgdorf ein ähnliches Kaliber auf die Zebras.

Zebras empfangen am 58. Geburtstag von Alfred Gislason die Recken

Beide Mannschaften stehen mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze, die Recken von der TSV sorgten mit einem Sieg gegen Flensburg für Aufsehen. Nicht nur deswegen sagt Gislason: "Ich weiß wirklich nicht, wieso die in der Rückrunde so abgestürzt sind. Jetzt sehe ich Hannover da, wo ich sie schon vor einem Jahr erwartet habe. Die haben meiner Meinung nach die Qualität für ganz oben." Genau, ganz oben, was der Isländer auf Nachfrage mit dem Kampf um Meisterschaft und Champions-League-Plätze konkretisiert. Ein Grund sei für den Kieler Chefcoach besonders Hannovers neuer Trainer Carlos Ortega. "Er ist klug genug, nicht alles über den Haufen zu werfen, lässt geduldig spielen, viel über den Kreis. Deswegen passt Ilija Brozovic dort auch sehr gut rein."

Dazu passt auch das neue Selbstverständnis der Niedersachsen, das der spanische Coach im Wochenverlauf so zum Ausdruck brachte: "Kiel ist im Umbruch und wird in dieser Saison auch das ein oder andere Spiel verlieren. Warum nicht am Donnerstagabend gegen uns?" Solche Töne findet auch Altkanzler Gerhard Schröder sexy, der zuletzt beim 30:27 gegen die HSG Wetzlar in der neuen, 10 000 Zuschauer fassenden TSV-Heimstätte Tui Arena auf dem Expo-Gelände gesichtet wurde. Als es TSV-Manager Benjamin Chatton im Sommer gelang, Ortega und dazu noch den Handball-Riesen Iker Romero als Co-Trainer nach Hannover zu locken, staunte die Szene. Der 46-Jährige hat einen Namen im Welthandball. Schon als Spieler war der Malagueño Extraklasse, auch als Trainer machte er seit 2005 Karriere und sammelte vor allem beim ungarischen Top-Club Veszprem sechs Titel in drei Jahren. "Es ist sehr positiv, dass sich so ein Trainergespann mit dieser Vita für einen Standort wie Hannover entscheidet", so Chatton. "Handballspezifisch werden wir von der Zugkraft beider Namen profitieren."

Man darf im Kreise der Kieler also gewarnt sein. "Gegen Flensburg hat Hannover richtig gut gespielt, Kai Häfner war überragend, die Abwehr sehr stark, gute Torhüter dahinter", hat Alfred Gislason beobachtet. Fakt ist aber auch: Abgesehen von einem Remis im März 2016 in Hannover haben die Burgdorfer in 17 Duellen mit dem THW Kiel noch nie etwas Zählbares auf ihrem Konto verbuchen können.

Passend zum dritten Auftritt in der Bundesliga deutet sich eine positive Entwicklung im Zebra-Lazarett an. Der zuletzt an den Folgen einer Schambeinentzündung laborierende René Toft Hansen könnte heute wieder im Kader der Kieler stehen. Nach dem Abschlusstraining am Mittwochabend sagte Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries: "Es sieht nach dem Training sehr gut aus. René muss sich gut fühlen, dann steht Kurzeinsätzen in den kommenden Spielen nichts im Weg."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 07.09.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird in den schleswig-holsteinischen Sommerferien zum ersten Mal überhaupt ein Testspiel auf der Insel Sylt bestreiten: Am Sonnabend, 21.Juli, treffen die Zebras im Sportzentrum Westerland auf den Landesligisten TSV Westerland. Möglich macht diese Partie der THW-Sponsor Provinzial.

25.05.2018

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018