KN: Rekordmeister unter Druck

Bundesliga
Donnerstag, 14.09.2017 // 12:36 Uhr

Kiel/Leipzig. Der nächste Flensburg-Bezwinger steht vor der Tür: Heute (19 Uhr, Sparkassen-Arena) empfängt der THW Kiel in der Handball-Bundesliga den SC DHfK Leipzig. Der Druck beim Rekordmeister an der Förde ist - und das nach nur vier Spieltagen - nach zwei Niederlagen in Folge ins Unermessliche gestiegen. "Der Druck, gegen Leipzig gewinnen zu müssen, ist schon sehr groß", sagt THW-Coach Alfred Gislason. "Aber das gehört zum Job dazu. Ich weiß, dass ich an Ergebnissen gemessen werde."

Gislason: "Werde an Ergebnissen gemessen"

Magdeburg, Hannover, Melsungen, Leipzig - das sind die vier Emporkömmlinge, die sich momentan an der Spitze der Liga eingenistet haben. Leipzig ist der Vierte in dieser Riege, mit dem sich die Zebras auseinandersetzen müssen. Was gegen Magdeburg noch gerade so klappte, ging gegen Hannover und in Melsungen gehörig schief. "Darum dürfen wir", so Gislason weiter, "nicht so gehemmt wie in Melsungen auftreten. Dort war der Druck für einige scheinbar zu groß." Bei der mentalen Ursachenforschung stößt allerdings auch der isländische Chefcoach an seine Grenzen: "Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, die Trainingseindrücke sind wirklich überragend. Was die Spieler jetzt brauchen, ist die nötige Lockerheit im Spiel." Der Kieler Kader ist - abgesehen von den Langzeitverletzten Domagoj Duvnjak und Raul Santos - komplett. Für Christian Dissinger könnte sich nach überstandenen Ellenbogen-Problemen auch die Tür zu seiner Angriffs-Stammposition im halblinken Rückraum wieder öffnen. Gislason: "Es sieht ganz gut aus für ihn."

Leipzig heute, Paris in der Champions League am Sonntag - wie ein Damoklesschwert schwebt die drohende Fehlstart-Katastrophe über der Sparkassen-Arena, und beim Gedanken an den Leipziger Kontrahenten, der seinen Saisonetat noch einmal um 800 000 Euro auf 4,3 Millionen aufstockte, kommen gemischte Gefühle auf. Behielten die Zebras im Pokal-Halbfinale in Hamburg mit 35:32 die Oberhand, erlebten sie in der Punktrunde in Sachsen ein 25:34-Desaster. "Wir haben da noch eine Rechnung offen", sagt Schweden-Youngster Lukas Nilsson. In der Vorsaison saß noch Bundestrainer Christian Prokop beim SC auf der Bank, der nach der Frauen-Weltmeisterschaft im Dezember endgültig von Frauen-Nationaltrainer Michael Biegler beerbt werden soll. Oder etwa doch nicht? Mit Interims-Lösung André Haber (31) rocken die Leipziger wieder die Liga, so dass sich Biegler nach dem 25:22-Sieg gegen Flensburg-Handewitt vor laufenden Fernseh-Kameras zu der Aussage hinreißen ließ: "Ich habe sehr viel Respekt vor der Arbeit von André Haber. Gegebenenfalls werden wir uns noch einmal neu zusammensetzen. Eine Lokomotive, die läuft, muss man nicht aufhalten."

Beim SC DHfK, der auf Linksaußen Lukas Binder (Innen- und Außenbandriss) verzichten muss, ist die Trainerdiskussion also neu entbrannt. Doch die Mannschaft, in der Alfred Gislason besonders den Rückkehrer und Torschützenkönig der vergangenen Saison, Philipp Weber, als "wichtigen Faktor" sieht, wird sich davon kaum beeinflussen lassen. "Die treten als echte Einheit auf, spielen guten Handball, extrem aggressiv in der Deckung und vorne schnell, aber diszipliniert. Und gegen Flensburg war Milos Putera im Tor überragend", hat Gislason beobachtet. Keine leichte Aufgabe in einem Kieler Druckszenario.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 14.09.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird in den schleswig-holsteinischen Sommerferien zum ersten Mal überhaupt ein Testspiel auf der Insel Sylt bestreiten: Am Sonnabend, 21.Juli, treffen die Zebras im Sportzentrum Westerland auf den Landesligisten TSV Westerland. Möglich macht diese Partie der THW-Sponsor Provinzial.

25.05.2018

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018