Sonntag beim Meister: THW Kiel in Mannheim gefordert

Bundesliga
Freitag, 29.09.2017 // 08:01 Uhr

"Das Aalborg-Spiel war ein kleiner Befreiungsschlag", resümierte THW-Linksaußen Rune Dahmke die 60 spannenden Minuten gegen Aalborg Handbold, an deren Ende die "Zebras" die ersten Königsklassen-Punkte der noch jungen Saison auf der Habenseite verbuchen konnten. "Sicherheit kann man sich nur auf dem Spielfeld holen - und das geht am besten über Siege und gute Leistungen." Eine solche wird am Sonntag auch nötig sein. Denn gleich der Start in den Oktober hat es mehr als in sich: Am Sonntag müssen die Kieler beim Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen in der DKB Handball-Bundesliga ran. Anpfiff in der SAP-Arena ist um 15 Uhr, Sky überträgt das als Top-Spiel klassifizierte Duell zwischen dem Meister und dem Pokalsieger der vergangenen Saison live. 

Löwen in der Favoritenrolle

Erwartet einen "heißen Herbst": Steffen Weinhold

"Das wird ein heißer Herbst", ahnt THW-Linkshänder Steffen Weinhold angesichts des Spielplans, der die "Zebras" in den kommenden Wochen auf Trab halten wird. "Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir als Mannschaft gemeinsam den Weg aus dem Tal finden." Ein erster Schritt sei der Königsklassen-Erfolg gegen Aalborg gewesen, so Weinhold. Das unterstreicht auch Rune Dahmke: "Wir haben auch in kritischen Phasen als Team zusammengehalten, uns von kleinen Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dieses Spiel hat uns das Gefühl zurückgegeben, dass wir auch enge Partien gewinnen können." THW-Trainer Alfred Gislason, der fünf Tage nach seiner Operation an der Bandscheibe wieder auf die Bank zurückgekehrt war, sieht den THW für die Partie am Sonntag bei den Löwen nicht in der Favoritenrolle: "Wir spielen beim Meister, beim Top-Favoriten auf den Titel. Deshalb ist der Druck für meine Mannschaft nicht allzu hoch. In Mannheim muss sehr viel passieren, um dort Punkte mitnehmen zu können."

Meister pirscht sich an Spitze heran

Top-Torjäger und -Vorlagengeber: Andy Schmid

Den aktuellen Kader der Rhein-Neckar Löwen hatten wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Supercup ausführlich vorgestellt. Im August hatten sich beide Teams ein prickelndes Duell um den ersten Titel der neuen Spielzeit geliefert, an dessen Ende die Mannheimer das Lotteriespiel Siebenmeter-Werfen für sich entscheiden konnten (siehe Spielbericht). Allerdings hatten die Kieler in der Folge einige Rückschläge in der Bundesliga zu verkraften, die die junge "Zebraherde" verunsicherten. Mit 6:6 Punkten steht der THW momentan auf Platz neun der Tabelle, während der Titelverteidiger mit bisher erst einer Niederlage (25:29 in Flensburg) in fünf Spielen wieder Kontakt zur Tabellenspitze aufgenommen hat. Dabei präsentierten sich die Löwen einmal mehr als Tormaschine: Im Schnitt trafen sie bisher 30 Mal pro Partie ins gegnerische Netz - eine bessere Quote weißt ligaweit lediglich der SC Magdeburg (31,28 Tore pro Spiel) auf. Top-Goalgetter der Mannheimer ist einmal mehr ihr genialer Regisseur Andy Schmid: 33 Mal überwand er bisher den gegnerischen Torhüter, mit 29 Assists ist der Schweizer, im vergangenen Jahr zum "MVP" der DKB Handball-Bundesliga gewählt, zudem der erfolgreichste Vorlagen-Geber der Liga.

Statistik spricht für den Gastgeber

Kieler Goalgetter im Supercup: Miha Zarabec erzielte sieben Tore gegen die Löwen

Die Gegnerstatistik im THW-Archiv spricht relativ klar für die Gastgeber, die zuletzt 2014 ein Bundesliga-Heimspiel gegen den THW Kiel verloren. Von den letzten zwölf Begegnungen beider Mannschaften gewannen die Kieler drei, einmal gab es ein Unentschieden. In der vergangenen Saison war die Partie in Mannheim eine deutliche Angelegenheit: Mit 28:19 überrollten die Löwen damals den THW Kiel und feierten durch den bis dato deutlichsten Erfolg in insgesamt 42 direkten Duellen ihren zweiten Meistertitel in Folge (siehe Spielbericht).

Mobiler Fanshop in Mannheim

Ihre bisher einzige Saison-Niederlage kassierten die Löwen um Trainer Nikolaj Jacobsen in Flensburg

Trotz dieser Vorzeichen wollen die Kieler am Wochenende überraschen. "Ich habe die Saison keinesfalls abgeschrieben", ist Rune Dahmke kämpferisch. "Die Saison ist offen wie noch nie. Wir werden in jedem Spiel alles geben, um das Beste rauszuholen. Und wir werden alles dafür tun, um Sonntag zu gewinnen." Schiedsrichter der Begegnung sind Peter Behrens und Marc Fasthoff. Sky überträgt live aus der SAP-Arena, die bisher noch nicht ausverkauft ist (hier gibt's Tickets für kurzentschlossene THW-Fans). In Kiel und Umgebung gemeinsam den "Zebras" die Daumen drücken kann man unter anderem in den Sky Bars im "Gutenberg" (Gutenbergstraße), im Sporthotel Avantage (Wellsee), in der "Café-Bar Cultura" (Kirchhofallee) und im Hotel "Rosenheim" (Schwentinental). Mit den "Supersport Tickets" von Sky kann man zudem flexibel mit Tages-, Wochen- und Monatstickets auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Zeitnahe Informationen liefert wie gewohnt der Liveticker auf der THW-Homepage. In Mannheim wird der mobile THW-Fanshop erwartet - im Gepäck hat er alles, was das schwarz-weiße Fan-Herz begehrt. Also: Auf geht's nach Mannheim, Kiel!

 

Mehr zum Thema

Sechs Partien stehen für den THW Kiel noch bis zum Saisonende der DKB Handball-Bundesliga auf dem Plan. Sechs Begegnungen, in denen es für die "Zebras" um jeden Zähler geht. "Wir haben jetzt nur noch Endspiele", weiß THW-Mittelmann Miha Zarabec. "Wir wollen alle Begegnungen gewinnen." Der nächste Gegner der Kieler hat es in sich: Am Donnerstag gastieren die Füchse Berlin an der Förde, die mit nur...

17.04.2018

14 Tage Pause liegen hinter einem Großteil der "Zebraherde". 14 Tage, die die Spieler des THW Kiel, die nicht für ihre Nationalmannschaften aktiv waren, zum Kraft tanken für den Saison-Endspurt nutzten. Und für intensive Trainingseinheiten nach der Rückkehr der Nationalspieler. Jetzt müssen die "Zebras" den Schalter wieder umlegen: Mit der Auswärtspartie bei den Eulen Ludwigshafen am Sonntag...

13.04.2018

Am Donnerstag wollen die "Zebras" den Erfolg gegen die Rhein-Neckar Löwen mit weiteren zwei Punkten veredeln: Zu Gast in der seit Wochen ausverkauften Sparkassen-Arena ist dann der Altmeister VfL Gummersbach, der in dieser Spielzeit einmal mehr schon für die ein oder andere Überraschung gesorgt hat. Leider auch schon gegen den THW Kiel, der im Hinspiel mit 27:31 verlor. "Das durfte uns nicht...

27.03.2018

Rekordmeister gegen Titelverteidiger: Das Duell zwischen dem THW Kiel un den Rhein-Neckar Löwen am Samstag in der seit Monaten ausverkauften Sparkassen-Arena elektrisiert Handball-Deutschland. Und das nicht nur wegen der sportlichen Ausgangssituaton: Die "Zebras" brauchen im Kampf um die internationalen Startplätze jeden Punkt, die Rhein-Neckar Löwen könnten nach den Patzern der Konkurrenz mit...

23.03.2018

Beim THW Kiel geht es in diesen heißen Handball-Tagen Schlag auf Schlag: Drei Tage nach dem emotionalen 29:22-Erfolg gegen Pick Szeged im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse steht den "Zebras" der nächste Höhepunkt der Saison ins Haus. Am Sonnabend erwarten sie den Meisterschaftsfavoriten und Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen zum nächsten brisanten Duell. Die Partie, deren Terminierung durch...

22.03.2018

Nach dem neuerlichen Rückschlag mit der Niederlage in Magdeburg wollen die "Zebras" am Donnerstag vor eigenem Publikum punkten: Ab 19 Uhr ist der HC Erlangen zu Gast in der Sparkassen-Arena. Für den THW Kiel geht es darum, durch einen Erfolg in der Tabelle Anschluss zu halten. Zudem hoffen die Zebras auf die Rückkehr einiger verletzter Spieler, zuletzt hatte THW-Trainer Alfred Gislason in...

13.03.2018

Der THW Kiel steht am Sonntag in der DKB Handball-Bundesliga vor einer hohen Auswärtshürde: "In Magdeburg zu spielen ist eine der schwersten Aufgaben in der Liga", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. Denn die Grün-Roten können traditionell gegen den THW Kiel wieder auf eine ausverkaufte Getec-Arena mit vielen Emotionen bauen. Andreas Wolff erwartet ebenfalls einen "heißen Tanz" in der Börde: "Wir...

09.03.2018

Volle Konzentration auf die DKB Handball-Bundesliga: Am Donnerstag empfängt der THW Kiel den punktgleichen Tabellen-Nachbarn MT Melsungen in der Sparkassen-Arena. Nach zuletzt zwei knappen Niederlagen in der "stärksten Liga der Welt" wollen die "Zebras" gegen die Nordhessen endlich wieder den Bock umstoßen und zwei wichtige Zähler einfahren. "Wir müssen uns richtig ins Zeug legen, um in der Liga...

27.02.2018