Sonntag beim Meister: THW Kiel in Mannheim gefordert

Bundesliga
Freitag, 29.09.2017 // 08:01 Uhr

"Das Aalborg-Spiel war ein kleiner Befreiungsschlag", resümierte THW-Linksaußen Rune Dahmke die 60 spannenden Minuten gegen Aalborg Handbold, an deren Ende die "Zebras" die ersten Königsklassen-Punkte der noch jungen Saison auf der Habenseite verbuchen konnten. "Sicherheit kann man sich nur auf dem Spielfeld holen - und das geht am besten über Siege und gute Leistungen." Eine solche wird am Sonntag auch nötig sein. Denn gleich der Start in den Oktober hat es mehr als in sich: Am Sonntag müssen die Kieler beim Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen in der DKB Handball-Bundesliga ran. Anpfiff in der SAP-Arena ist um 15 Uhr, Sky überträgt das als Top-Spiel klassifizierte Duell zwischen dem Meister und dem Pokalsieger der vergangenen Saison live. 

Löwen in der Favoritenrolle

Erwartet einen "heißen Herbst": Steffen Weinhold

"Das wird ein heißer Herbst", ahnt THW-Linkshänder Steffen Weinhold angesichts des Spielplans, der die "Zebras" in den kommenden Wochen auf Trab halten wird. "Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir als Mannschaft gemeinsam den Weg aus dem Tal finden." Ein erster Schritt sei der Königsklassen-Erfolg gegen Aalborg gewesen, so Weinhold. Das unterstreicht auch Rune Dahmke: "Wir haben auch in kritischen Phasen als Team zusammengehalten, uns von kleinen Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dieses Spiel hat uns das Gefühl zurückgegeben, dass wir auch enge Partien gewinnen können." THW-Trainer Alfred Gislason, der fünf Tage nach seiner Operation an der Bandscheibe wieder auf die Bank zurückgekehrt war, sieht den THW für die Partie am Sonntag bei den Löwen nicht in der Favoritenrolle: "Wir spielen beim Meister, beim Top-Favoriten auf den Titel. Deshalb ist der Druck für meine Mannschaft nicht allzu hoch. In Mannheim muss sehr viel passieren, um dort Punkte mitnehmen zu können."

Meister pirscht sich an Spitze heran

Top-Torjäger und -Vorlagengeber: Andy Schmid

Den aktuellen Kader der Rhein-Neckar Löwen hatten wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Supercup ausführlich vorgestellt. Im August hatten sich beide Teams ein prickelndes Duell um den ersten Titel der neuen Spielzeit geliefert, an dessen Ende die Mannheimer das Lotteriespiel Siebenmeter-Werfen für sich entscheiden konnten (siehe Spielbericht). Allerdings hatten die Kieler in der Folge einige Rückschläge in der Bundesliga zu verkraften, die die junge "Zebraherde" verunsicherten. Mit 6:6 Punkten steht der THW momentan auf Platz neun der Tabelle, während der Titelverteidiger mit bisher erst einer Niederlage (25:29 in Flensburg) in fünf Spielen wieder Kontakt zur Tabellenspitze aufgenommen hat. Dabei präsentierten sich die Löwen einmal mehr als Tormaschine: Im Schnitt trafen sie bisher 30 Mal pro Partie ins gegnerische Netz - eine bessere Quote weißt ligaweit lediglich der SC Magdeburg (31,28 Tore pro Spiel) auf. Top-Goalgetter der Mannheimer ist einmal mehr ihr genialer Regisseur Andy Schmid: 33 Mal überwand er bisher den gegnerischen Torhüter, mit 29 Assists ist der Schweizer, im vergangenen Jahr zum "MVP" der DKB Handball-Bundesliga gewählt, zudem der erfolgreichste Vorlagen-Geber der Liga.

Statistik spricht für den Gastgeber

Kieler Goalgetter im Supercup: Miha Zarabec erzielte sieben Tore gegen die Löwen

Die Gegnerstatistik im THW-Archiv spricht relativ klar für die Gastgeber, die zuletzt 2014 ein Bundesliga-Heimspiel gegen den THW Kiel verloren. Von den letzten zwölf Begegnungen beider Mannschaften gewannen die Kieler drei, einmal gab es ein Unentschieden. In der vergangenen Saison war die Partie in Mannheim eine deutliche Angelegenheit: Mit 28:19 überrollten die Löwen damals den THW Kiel und feierten durch den bis dato deutlichsten Erfolg in insgesamt 42 direkten Duellen ihren zweiten Meistertitel in Folge (siehe Spielbericht).

Mobiler Fanshop in Mannheim

Ihre bisher einzige Saison-Niederlage kassierten die Löwen um Trainer Nikolaj Jacobsen in Flensburg

Trotz dieser Vorzeichen wollen die Kieler am Wochenende überraschen. "Ich habe die Saison keinesfalls abgeschrieben", ist Rune Dahmke kämpferisch. "Die Saison ist offen wie noch nie. Wir werden in jedem Spiel alles geben, um das Beste rauszuholen. Und wir werden alles dafür tun, um Sonntag zu gewinnen." Schiedsrichter der Begegnung sind Peter Behrens und Marc Fasthoff. Sky überträgt live aus der SAP-Arena, die bisher noch nicht ausverkauft ist (hier gibt's Tickets für kurzentschlossene THW-Fans). In Kiel und Umgebung gemeinsam den "Zebras" die Daumen drücken kann man unter anderem in den Sky Bars im "Gutenberg" (Gutenbergstraße), im Sporthotel Avantage (Wellsee), in der "Café-Bar Cultura" (Kirchhofallee) und im Hotel "Rosenheim" (Schwentinental). Mit den "Supersport Tickets" von Sky kann man zudem flexibel mit Tages-, Wochen- und Monatstickets auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Zeitnahe Informationen liefert wie gewohnt der Liveticker auf der THW-Homepage. In Mannheim wird der mobile THW-Fanshop erwartet - im Gepäck hat er alles, was das schwarz-weiße Fan-Herz begehrt. Also: Auf geht's nach Mannheim, Kiel!

 

Mehr zum Thema

Die DKB Handball-Bundesliga kehrt am Donnerstag zurück nach Kiel: Um 19 Uhr empfängt der THW Kiel die HSG Wetzlar zum ersten Bundesliga-Heimspiel des neuen Jahres. Dabei geht es für die "Zebras" einmal mehr in die Vollen, ist doch allen Kielern die schmerzhafte 22:30-Hinspiel-Niederlage in Mittelhessen noch immer im Gedächtnis. "Wir wollen im Rückspiel einiges gutmachen", sagte THW-Linksaußen Rune...

13.02.2018

Der Start ins THW-Jahr 2018 ist den "Zebras" in der europäischen Königsklasse mit dem 22:20-Heimerfolg gegen den Titelfavoriten Telekom Veszprem gelungen. Jetzt will der THW Kiel auch in der DKB Handball-Bundesliga nachlegen: Am Sonntag empfängt der Aufsteiger TV Hüttenberg die Schwarz-Weißen zum ersten Bundesliga-Duell des neuen Jahres. Anwurf in der Sporthalle Gießen-Ost ist bereits um 12:30...

09.02.2018

Mittwoch nach dem Fest, 19 Uhr in der ausverkauften Sparkassen-Arena: Die letzten 60 von insgesamt 3.600 Handball-Minuten 2017 stehen auf dem Programm des THW Kiel. Die Partie gegen den Aufsteiger TuS N-Lübbecke beschließt ein Jahr, das zeitweise einer Achterbahnfahrt glich - und das mit dem insgesamt zehnten Pokalsieg der "Zebras" seinen großen Höhepunkt hatte. Zum Abschluss wollen die...

25.12.2017

Auch das 59. Pflichtspiel des THW Kiel im Kalenderjahr wird den "Zebras" alles abfordern: Am Donnerstag stehen sie im letzten Auswärtsspiel 2017 vor einer hohen Hürde: Frisch Auf! Göppingen empfängt um 20:45 Uhr (live auf Sky) die Kieler. "Wir haben uns fest vorgenommen, die beiden Punkte wieder mit nach Kiel zu bringen", sagt Steffen Weinhold. 

19.12.2017

Nach dem erfolgreichen Derby in Flensburg wollen die "Zebras" jetzt bis zur EM-Pause nachlegen: "Unser Ziel ist es, alle drei Partien zu gewinnen", sagt Linkshänder Marko Vujin. "Das wird nicht leicht, aber wir haben viel Selbstbewusstsein getankt, fokussieren uns nur auf das nächste Spiel." Das ist am Donnerstag eine Heim-Partie: Zu Gast ist GWD Minden, jener Traditionsverein, der in der...

12.12.2017

Handball-Deutschland schaut am kommenden Sonntag einmal mehr auf das "Spiel der Spiele" in Schleswig-Holstein: Zum 96. Mal kreuzen die SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel die Klingen - dieses Mal geht es für beide Mannschaften um zwei wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga. Anwurf in der ausverkauften Flensburger Arena ist um 15 Uhr, live zu verfolgen ist die Partie bei Sky und im frei...

08.12.2017

Mit dem starken Derby-Sieg am Mittwoch in Flensburg hat der THW Kiel das Jahr 2017 in der europäischen Königsklasse erfolgreich beendet. Weiter geht es in der Champions League im Februar mit den Heimspielen gegen Veszprem (7. Februar, Tickets) und Kielce  (24. Februar, Tickets) sowie der wichtigen Auswärtspartie in Aalborg (18.2., Infos zur Fanfahrt). Das Jahr ist für die "Zebras" aber natürlich...

30.11.2017

Am frühen Montagabend erreichten die "Zebras" nach der erfolgreichen Auswärtstour nach Celje wieder Kiel. Häuslich einrichten können sich die Handballer des THW Kiel indes nicht, die Zeit bis zum nächsten Auswärtsspiel in Gummersbach am Donnerstag (19 Uhr, live auf Sky und im Ticker auf der THW-Homepage) reicht lediglich für etwas mehr als einen Wäschewechsel. Den Kielern steht in dieser Woche der...

21.11.2017