Donnerstag in Hannover: THW Kiel vor Herkulesaufgabe

Bundesliga
Dienstag, 20.02.2018 // 11:24 Uhr

Der THW Kiel steht in der DKB Handball-Bundesliga vor einer Herkules-Aufgabe: Am Donnerstag empfägt die TSV Hannover-Burgdorf die "Zebras" in der TUI-Arena. Für die Kieler geht es in dieser Partie um zwei "Big Points" in der stärksten Liga der Welt, allerdings präsentieren sich die "Recken" in dieser Spielzeit als extrem unbequemer Gegner. Der Tabellenzweite aus Niedersachsen hat noch kein Heimspiel verloren und geht auch mit dem Selbstbewusstsein aus zwei gewonnenen Spielen gegen den Rekordmeister in die Begegung, die um 19 Uhr angepiffen und von Sky live übertragen wird. "Hannover spielt eine starke Saison, ist zu Hause ungeschlagen und hatte eine Woche Zeit, sich auf uns vorzubereiten", sagt THW-Trainer Alfred Gislason, "deswegen gehen wir dieses Mal nicht als Favorit in das wichtige Spiel." 

Hannover bereitet sich seit einer Woche vor

International erfahrener Coach: Carlos Ortega

"Die Vorzeichen stehen gut. Ich bin positiv gestimmt, dass wir am Donnerstag etwas erreichen können", freut sich Nationalspieler Kai Häfner auf das Spiel am Donnerstag. Selbstbewusst hat die TSV Hannover-Burgdorf die "Kieler Woche" ausgerufen. Tatsächlich hat die Mannschaft von der Leine seit dem 33:26-Erfolg beim TVB Stuttgart am vergangenen Donnerstag die Konzentration voll auf das Spiel gegen die "Zebras" gelegt, während der THW Kiel noch am Sonntag in der VELUX EHF Champions League beim dänischen Meister Aalborg Handbold erfolgreich seinen Mann stehen musste. 

TSV auf Kurs Königsklasse

Ein Vorteil für die Niedersachsen, die nach der vollkommen verkorksten Rückserie der vergangenen Saison nicht international unterwegs sind, den die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega, als Spieler allein sechsmal Sieger der Champions League und als Trainer des ungarischen Topclubs MKB Veszprem je dreimal Meister und Pokalsieger, und dessen Co-Trainer Iker Romero in dieser Spielzeit schon häufig zu nutzen wusste. Denn die Niedersachsen steuern nach einer bisher überragenden Saison klar auf Kurs Königsklasse. Die Favoritenrolle schmeckt Ortega hingegen nicht: "Wenn Kiel spielt, sind sie immer Favorit", erklärte der TSV-Coach. "Kiel wird alles geben. Für beide Teams ist es eine wichtige Begegnung."

Heimstarke Hannoveraner

Pavel Atman ist nach langer Verletzungspause zurück im TSV-Kader

Den Grundstein für den Erfolg in der "stärksten Liga der Welt" legten die Hannoveraner vor allem in heimischen Gefilden: Erst einen Punkt ließ die TSV vor den eigenen Fans liegen, bis auf das 28:28-Unentschieden gegen Frisch Auf! Göppingen ist die Heim-Bilanz von Kai Häfner & Co. makellos. Gleich zu Beginn kassierte die SG Flensburg-Handewitt eine 26:29-Niederlage, unter anderem auch der SC Magdeburg (30:32) und die Füchse Berlin (27:33) konnten die "Recken-Festung" nicht erobern. Aber auch auswärts spielt Hannover eine starke Saison, unterlag nur in Leipzig, bei den Rhein-Neckar Löwen und der MT Melsungen.

Gislason: "Gute Abwehrarbeit und gute Torhüter"

Die Folge: Mit derzeit 33:9 Punkten hat sich die TSV Hannover-Burgdorf oben in der Tabelle festgesetzt und geht mit einem Vorsprung von vier Punkten am Donnerstag als Zweiter in die Begegnung mit dem derzeit auf Platz fünf rangierenden Rekordmeister, dem sie in dieser Spielzeit bereits zwei bittere Niederlagen zufügte: Das Hinspiel in der Sparkassen-Arena gewann Hannover mit 31:29 (siehe Spielbericht) und war damit für die erste Saison-Niederlage der "Zebras" verantwortlich. Und im Oktober warfen die Hannoverander den Titelverteidiger beim 24:22-Erfolg aus dem DHB-Pokal. "Da haben wir durch eigene Fehler und einige fragwürdige Entscheidungen mit 0:8 zurückgelegen, solch ein Start darf uns natürlich nicht noch einmal passieren", mahnt Gislason seine Mannschaft zu einem konzentrierten Beginn und fügt an: "Es wird auf eine gute Abwehrarbeit ankommen, und auch unsere Torhüter müssen einen guten Tag haben."

Noch Tickets erhältlich

Schiedsrichter der 18. Bundesliga-Begegnung beider Mannschaften - die Hinspiel-Niederlage war die bisher einzige in der Geschichte, einmal trennte man sich unentschieden (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv) - sind Fabian Baumgart und Sascha Wild. Sky überträgt ab 18:30 Uhr live aus der TUI-Arena, die gegen den Rekordmeister voraussichtlich ausverkauft sein wird. 8.600 Karten waren zu Beginn der Woche bereits abgesetzt, THW-Fans, die ihre Mannschaft in der niedersächsischen Landeshauptstadt unterstützen möchten, können sich online noch Karten sichern (jetzt direkt buchen). In Kiel und Umgebung gemeinsam den "Zebras" die Daumen drücken kann man unter anderem in den Sky Bars im "Gutenberg" (Gutenbergstraße), im Sporthotel Avantage (Wellsee), in der "Café-Bar Cultura" (Kirchhofallee), in der "Projensdorfer Sportsbar" und im Hotel "Rosenheim" (Schwentinental). Mit den "Supersport Tickets" von Sky kann man zudem flexibel ohne lange Vertragsbindung live dabei sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Zeitnahe Informationen liefern wie gewohnt der Liveticker auf der THW-Homepage und auf dem Twitter-Kanal der "Zebras" (www.twitter.de/thw_handball). Auf gehts nach Hannover, Kiel!

 

Mehr zum Thema

Fünf Spiele in zwölf Tagen - die noch ausstehenden November-Wochen haben es für die Zebras wahrlich in sich. Der Auftakt dieses Hammer-Programms in drei Wettbewerben könnte indes schwieriger kaum sein: Am Donnerstag empfängt der bärenstarke Aufsteiger Bergischer HC den THW Kiel. Anpfiff im Düsseldorfer ISS Dome, in den der BHC für das Top-Spiel gegen die Zebras aufgrund des größeren...

13.11.2018

Sonntag kehren die "Zebras" zurück in ihren Hexenkessel: 21 Tage nach dem bisher letzten Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga will der THW Kiel gegen Frisch Auf! Göppingen seine Erfolgsserie von zuletzt acht Liga-Siegen in Folge ausbauen. "Wir dürfen nicht an die vergangenen Spiele denken und zu zufrieden sein", mahnt Kapitän Niklas Landin. "Wir müssen Sonntag aufpassen: Göppingen ist ein...

09.11.2018

14 Tage nach dem 31:26-Heimerfolg über den VfL Gummerbach und der anschließenden Tour von zwölf Zebras mit ihren Nationalmannschaften quer durch Europa greift der THW Kiel wieder in das Geschehen der DKB Handball-Bundesliga ein. Dabei wartet am Sonntag eine schwere Auswärts-Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason: GWD Minden, derzeit mit viel Selbstbewusstsein und der besten...

02.11.2018

Sonntag steht für die Zebras das nächste wichtige Spiel in der DKB Handball-Bundesliga an: Der aktuelle Rekordmeister empfängt um 16 Uhr seinen Vorgänger, den VfL Gummersbach. "Ich würde mich riesig freuen, wenn uns unsere Zuschauer genauso lautstark wie am Mittwoch gegen Leipzig unterstützen würden", sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek. "Wir wollen unsere Sieges-Serie in der Liga fortsetzen, dafür...

19.10.2018

Die Zebras gehen auf Reisen: Am Sonnabend steht das Top-Spiel der DKB Handball-Bundesliga auf dem Programm der Kieler. Der amtierende Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen, nach Minuspunkten derzeit Zweiter in der "stärksten Liga der Welt", empfängt den THW Kiel in der SAP-Arena. Anpfiff ist um 18:10 Uhr, und alle Handball-Fans in Deutschland können live dabei sein: Denn neben Sky überträgt die "ARD...

12.10.2018

Heimspiel in Kiel - und ein wichtiges dazu: Nach dem knappen Auswärtserfolg in Leipzig wollen die "Zebras" am Donnerstag in eigener Halle nachlegen. Zu Gast ist mit der HSG Wetzlar jene unbequeme Mannschaft, die den THW Kiel in der vergangenen Saison gleich zweimal besiegen konnte. "Mit Wetzlar haben wir noch einige Rechnungen offen", sagt Patrick Wiencek. "Mit unserer 'weißen Wand' im...

09.10.2018

Nach drei Heimspielen in Serie, die der THW Kiel allesamt souverän für sich entschied, sind die "Zebras" jetzt wieder auf fremdem Terrain gefordert: Am Sonntag empfängt sie der SC DHfK Leipzig zum Duell um zwei wichtige Punkte in der DKB Handball-Bundesliga. "Die Leipziger werden alles in dieses Spiel legen", ist sich Harald Reinkind sicher. "Nach dem durchwachsenen Saisonstart wollen sie mit...

05.10.2018

Nach der 37:20-Gala gegen die MT Melsungen ist in der DKB Handball-Bundesliga vor dem nächsten Heimspiel: Nur kurz durften sich die "Zebras" am Donnerstagabend im Glanz der zwei Punkte aus dem Top-Spiel sonnen. "Die zwei Punkte heute waren ganz wichtig, aber Sonntag können wir uns für die 17 Tore Vorsprung nichts kaufen. Gegen den HC Erlangen starten wir wieder bei 0:0", richtete THW-Kapitän...

28.09.2018