Letztes Auswärtsspiel der Saison Mittwoch beim TBV Lemgo Lippe

Bundesliga
Montag, 27.05.2019 // 11:27 Uhr

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit packen die Zebras ihre Taschen und besteigen "KI-EL 1": Am Dienstag macht sich der Mannschaftsbus mit dem THW Kiel auf den Weg nach Ostwestfalen. Bereits am Mittwochabend sind die Kieler Handballer dort gefordert: Der TBV Lemgo Lippe empfängt den Flensburg-Verfolger um 18:30 Uhr zum Duell um zwei ganz wichtige Punkte. "Wir wissen, dass wir kein Spiel mehr verlieren dürfen", sagt Trainer Alfred Gislason vor der Partie, die live von Sky übertragen werden wird. Gleichzeitig warnte der Isländer vor den Lipperländern: "In Lemgo haben wir uns immer schwer getan. Wir müssen wie gegen Minden voll fokussiert sein, um dort zu gewinnen." 

Mit Rückenwind ins Saisonfinale

Gute Stimmung bei den Kielern: Rune Dahmke feierte mit den Zebras zuletzt den höchsten Saisonsieg

Mit dem Rückenwind des feststehenden Champions-League-Upgrade-Platzes zwei und des höchsten Saisonsieges, am Sonntag wurde GWD Minden mit 39:19 aus der Sparkassen-Arena gefegt, gehen die Kieler die letzte schwere Auswärtsaufgabe der Saison an. "Ich freue mich sehr über die tolle Leistung meiner Mannschaft", sagt Alfred Gislason vor seinem letzten Auswärtsspiel als Vereinstrainer. "Normalerweise können wir nicht mehr mit der Meisterschaft rechnen, dafür spielt Flensburg zu stabil. Was wir aber tun können, ist unsere eigenen Spiele zu gewinnen und bis zuletzt Druck auszuüben. Dafür müssen wir in Lemgo noch einmal alles geben, denn der TBV wird sich in seinem letzten Heimspiel mit einer tollen Leistung von den eigenen Fans verabschieden wollen." In der Tat hat man sich beim TBV für die ausverkaufte Partie gegen den Rekordmeister einiges an Programm einfallen lassen: Vor dem Anpfiff werden American-Football-Spieler für beide Teams Spalier stehen, in der Halbzeit gibt es eine Tanzshow, ehe nach der Begegnung die scheidenden Patrick Zieker, Tim Hornke, Dominik Ebner und Robin Hübscher verabschiedet werden. Danach lädt der TBV Lemgo Lippe seine Fans zur Saisonabschluss-Feier in der Arena ein. 

Kehrmann hat die Wende geschafft

Florian Kehrmann hat beim TBV die Wende zum Guten geschafft

Zum Feiern gibt es in Ostwestfalen viele Gründe. Denn Trainer Florian Kehrmann hat nach einem schwierigen Premieren-Jahr die Lemgoer wieder auf Kurs gebracht. Nach Platz neun im Vorjahr steuert der TBV Lemgo Lippe auch in dieser Spielzeit einem Platz im vollkommen gesicherten Mittelfeld an. Derzeit rangiert die Mannschaft, die wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt hatten, auf Platz zehn der DKB Handball-Bundesliga. Einen Dämpfer bekam die gute Stimmung bei den Lipperländern allerdings in den vergangenen Wochen nach dem 28:27-Auswärtssieg bei der HSG Wetzlar, als man fünf Mal in Folge nicht gewinnen konnte. Darunter waren unglückliche Ergebnisse, wie das 22:23 gegen den SC Magdeburg, und auch überraschende: Am Sonntag verloren die Blau-Weißen bei der SG BBM Bietigheim mit 23:25. "Da haben wir es in der ersten Halbzeit verpasst, besser in der Abwehr zu spielen und sind auch nicht in unser Tempospiel gekommen. Dadurch haben wir uns im Angriff sehr, sehr schwergetan. Wir werden trotzdem weiter an uns arbeiten und freuen uns auf eine volle Halle am Mittwoch gegen Kiel", kündigte Kehrmann für die Partie gegen den THW Kiel ein anderes Auftreten seiner Mannschaft an. 

Verletzungssorgen beim TBV

Überragend im Hinspiel: Hendrik Pekeler erzielte zehn Tore

Diese hat in Rechtsaußen Tim Hornke, der 203 Mal traf und damit auf Platz zwei der Bundesliga-Torschützenliste steht, und dem 108-Mal erfolgreichen Linksaußen Patrick Zieker eine der erfolgreichsten Flügelzangen der Liga. Im Hinspiel, das der THW Kiel nach spannendem Spielverlauf und zehn Treffern von Hendrik Pekeler noch mit 28:24 gewann (siehe Spielbericht), war allerdings Dominik Ebner der beste Torschütze auf Lemgoer Seite. Die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann wird am Mittwochabend allerdings ein anderes Gesicht haben als im Hinspiel, denn große Verletzungssorgen plagen den TBV Lemgo Lippe. Kapitän Andrej Kogut, Jonathan Carlsborgard (beide Schulter), Donat Bartok (Knorpelschaden), Tim Suton (Fuß) und Jari Lemke (Kreuzbandriss) fehlen den in dieser Spielzeit arg gebeutelten Ostwestfalen gegen den THW Kiel. 

Mobiler Fanshop in Lemgo

Auch im Lipperland wird der THW Kiel wieder von seinen Fans unterstützt werden. Deshalb reist auch der mobile THW-Fanshop zur "Phoenix Contact Arena". Wie im Online-Shop werden auch dort alle Fan-Artikel (mit Ausnahme der Trikot-Beflockung) mit dem Endspurt-Rabatt von satten 50 Prozent angeboten. Angepfiffen wird die Begegnung um 18:30 Uhr von Colin Hartmann und Stefan Schneider. Sky wird die Partie live übertragen, in einigen Kieler "Sky Bars", wie zum Beispiel im "Gutenberg" und im "Sporthotel Avantage", kann man gemeinsam mit anderen THW-Fans die Begegnung verfolgen. Mit den "Supersport Tickets" von Sky besteht zudem die Möglichkeit, flexibel ohne lange Vertragsbindung dabei zu sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Zeitnahe Informationen liefern wie gewohnt auch der Ticker auf der THW-Homepage und auf dem Twitter-Kanal der "Zebras" (www.twitter.de/thw_handball). Auf geht's zum letzten Auswärtsspiel der Saison, Kiel!

 

Neue News

Danke, Marko!

17.06.2019 // Weitere

Danke. Andi!

13.06.2019 // Weitere

Danke, Flamme!

11.06.2019 // Weitere