Erneute Top-Quoten für die Zebras im TV

Bundesliga
Montag, 25.11.2019 // 12:01 Uhr

Spannung, Dramatik und ganz viel Kampf: Der 27:26-Erfolg des THW Kiel gegen den SC DHfK Leipzig hielt die 10.285 Zuschauer in der Sparkassen-Arena sogar bis kurz nach dem Schlusspfiff und dem geblockten finalen Freiwurf von Philipp Weber in Atem. Aber auch vor den TV-Geräten sorgte das packende Duell für Hochspannung: Mehr als vier Millionen Menschen verfolgten am Sonntag die Live- und Nachberichterstattung über den wichtigen Punktegewinn des Rekordmeisters. 

Zweimal großes Medieninteresse in einer Woche

Der 32:23-Sieg gegen Hannover vor Wochenfrist hat bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF offenbar Lust auf mehr gemacht. Zum ersten Mal seit vielen Jahren waren sowohl die ARD-"Sportschau" als auch die ZDF-"Sportreportage" zweimal innerhalb einer Woche zur Handball-Brichterstattung in der Sparkassen-Arena. Wieder ausverkauftes Haus, doch vollkommen anderer Spielverlauf: Im Spiel gegen Leipzig zeigten beide Mannschaften die kämpferische, niemals aufgebende Seite des Handballs. Sinnbildlich dafür der Einsatz von Hendrik Pekeler beim 24:21 und in der entscheidenen Abwehrszene kurz vor Schluss, aber auch die sieben Treffer von Nikola Bilyk, der vier Tage zuvor noch das Champions-League-Heimspiel gegen Zaporozhye aufgrund von Leistenbeschwerden verpasst hatte. "Wir haben gefightet bis zum Schluss, die zwei Punkte sind auf jeden Fall verdient", sagte der Österreicher nach der Partie bei Alexander Ruda am ZDF-Mikrofon. Hendrik Deichmann sprach indes für die ARD-Sportschau mit Niklas Landin: "Wir haben das vielleicht ein bisschen zu spannend gemacht", sagte der Kapitän. Angesprochen auf seine Glanztat gegen Gebala kurz vor Schluss erwiderte der Däne mit einem Augenzinkern: "Wenn es eng ist, ist die letzte Parade immer die wichtigste."

Erneute Millionen-Reichweite

Sympathisch, bodenständig und erfolgreich: So präsentierten sich die Zebras neben der Liveübertragung bei Sky auch einmal mehr einem Millionenpublikum bei den Nachberichten. 1,88 Millionen Zuschauer verfolgten die ARD-Sportschau, sogar 2,15 Millionen Sportfans schalteten die ZDF-"Sportreportage" ein, die einen Marktanteil von 10.6 Prozent feierte. Insgesamt hat der THW Kiel damit allein mit den beiden Sonntags-Heimspielen gegen Hannover und Leipzig mehr als 7,5 Millionen Sportfans vor dem TV erreicht.