Mehr als 3,5 Millionen Zuschauer sahen THW Kiel im TV

Bundesliga
Dienstag, 19.11.2019 // 15:05 Uhr

Ein mediales Großaufgebot begleitete am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen dem THW Kiel und der TSV Hannover-Burgdorf. Die Kieler hatten dabei nicht nur durch den überzeugenden 32:23-Sieg Grund zur Freude - Millionen von TV-Zuschauern präsentierte sich der Rekodmeister mit seinen Fans in bester Verfassung. Insgesamt mehr als 3,5 Millionen Menschen verfolgten die TV-Berichterstattung über das Spiel allein am Sonntag. 

Allein 14 Fernseh-Kameras in der Halle

Großer Bahnhof für die Zebras, Riesen-Öffentlichkeit für den Handball: Das bisher letzte LIQUI MOLY Handball-Bundesliga-Heimspiel des THW Kiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf war ein echtes Spitzenspiel – und das auch im TV. Neben Sky und dem NDR-Fernsehen, die die Partie parallel live übertrugen, waren auch die ZDF-Sportreportage, die ARD-Sportschau und das "Schleswig-Holstein Magazin" mit eigenen Teams zu Gast in der rappelvollen Sparkassen-Arena. Insgesamt 14 Kameras fingen die Szenen des Kieler 32:23-Sieges gegen die Niedersachsen ein. In beiden TV-Studios waren die Zebras vor und nach dem Spiel genauso gefragte Gesprächspartner wie in der Mixed Zone in der Arena-Vorhalle, in der traditionell auch die zahlreichen Zeitungs-, Online- und Radiojournalisten ihre Statements zum Spiel einholen. Und Kiel präsentierte sich insgesamt von seiner besten Seite: Die Fans trugen mit der großartigen Stimmung ihre Mannschaft zum Sieg und zeigten, wo das Handballherz besonders laut schlägt. Auf dem Feld sorgten Niklas Landin & Co. zwar schnell für klare Verhältnisse, zeigten zeitweise aber Zauber-Handball und begeisterten so die Zuschauer in der Arena und vor den Bildschirmen. Und auch vor den Mikrofonen waren Filip Jicha, Steffen Weinhold, Landin & Co. in Top-Form!

Millionen-Reichweite

Steffen Weinhold war einer der Gäste im NDR-Sportclub-Studio von Dominik Klein (l.) und Peter Carstens (r.)

Die monatelangen Vorbereitungen des TV-Großevents in Kiel und der Einsatz aller Beteiligter haben sich offenbar gelohnt. Insgesamt verfolgten im Schnitt mehr als 3,5 Millionen Zuschauer die Berichterstattung über den klaren Kieler Erfolg im Top-Spiel. Den "Quoten-Tagessieg" in Sachen Handball fuhr die ARD mit ihrer "Sportschau" ein: Die gut dreiminütige Spielzusammenfassung sahen 1,5 Millionen Menschen. Auf den Fersen war dem Urgestein der Sport-Berichterstattung aber die ZDF-Sportreportage: 1,46 Millionen Zuschauer verfolgten dort den rund sechsminütigen Bericht aus Kiel. Die Live-Übertragung in NDR und Sky fesselte bundesweit insgesamt gut 370.000 Zuschauer, und auch am Abend waren die Zebras und ihr toller Auftritt erneut Thema: Dem "Schleswig-Holstein Magazin" war das Spitzenspiel sogar der Top-Beitrag wert, mehr als 270.000 Menschen sahen auch dort den THW Kiel spielen und siegen - und durften sich vor allem am "Aufmacher" Niklas Landin und seiner überragenden Leistung erfreuen.

Sonntag wieder Berichte im Free-TV

Die Resonanz und die Atmosphäre in Kiel haben offenbar auch bei den Fernsehmachern Lust auf mehr gemacht: Für das LIQUI MOLY HBL-Spiel gegen den starken SC DHfK Leipzig am Sonntag (13:30 Uhr, jetzt noch Tickets sichern!), das live bei Sky gezeigt wird, haben sich auch die ZDF-Sportreportage, ARD-Sportschau und der NDR-Sportclub angekündigt, sodass auch von dieser Begegnung Spielberichte im Free-TV zu sehen sein werden. Das nächste Heimspiel des THW Kiel in der VELUX EHF Champions League am Mittwoch gegen den HC Motor Zaporozhye ist ab 19 Uhr live bei Sky zu sehen. Auch für diese Begegnung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der THW-FANWELT, an der Abendkasse sowie rund um die Uhr und bis direkt vor dem Anpfiff im THW-Onlineticketshop noch Eintrittskarten ab 14,50 Euro.