Stammblätter behalten ihre Gültigkeit

Bundesliga
Dienstag, 09.06.2020 // 12:33 Uhr

Die Entscheidung, wann die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga wieder starten kann, soll noch im Juni fallen. Doch viele weitere Punkte sind weiterhin unklar. Deshalb wird der THW Kiel zunächst keine Dauerkarten anbieten. "Der Handball lebt von den Zuschauern, Sponsoren und Emotionen. Angesichts der vielen offenen Fragen wäre es nicht seriös, zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Dauerkarten-Verkauf zu starten", sagt THW-Geschäftsführerin Sabine Holdorf-Schust.
  
 

Kommende Saison eine noch größere Herausforderung

THW-Geschäftsführerin Sabine Holdorf-Schust

Die kommende Saison sei eine noch größere Herausforderung als die aktuelle, stellt Holdorf-Schust klar. "Es gibt derzeit überhaupt keinen Fixpunkt, an dem wir uns orientieren können. Klar ist, dass wir und alle anderen Bundesligaclubs sich nur eine minimale Anzahl an Geisterspielen leisten können. Ligaweit beträgt der Anteil an TV-Einnahmen gerade einmal drei Prozent am Gesamtbudget, das ist der Riesen-Unterschied zum Fußball." Auch wenn der Dauerkarten-Verkauf zunächst ausgesetzt sei, so die THW-Geschäftsführerin weiter, gebe es für die treuen THW-Fans eine wichtige Nachricht: "Die virtuellen Stammblätter behalten auf jeden Fall ihre Gültigkeit bis zum nächsten Dauerkartenverkauf, selbst wenn wir im Moment nicht garantieren können, dass jeder Fan jedes Spiel der kommenden Saison live in der Arena verfolgen kann."