TV-Quoten: Millionen-Publikum sieht Kieler Derby-Sieg

Bundesliga
Montag, 19.10.2020 // 11:20 Uhr

Mit einer überzeugenden Leistung gegen den Vizemeister aus Flensburg hat sich der Titelverteidiger THW Kiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zurückgemeldet. Der 29:21-Erfolg am Sonntagnachmittag, der höchste Derby-Sieg seit fast drei Jahren, setzte aber nicht nur sportlich ein Ausrufezeichen: Handball war am Sonntag und auch noch am Montag medial in aller Munde, nahm breiten Raum in der Sport-Berichterstattung ein. Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie standen dabei Tore, Derby-Geschichten und Paraden im Vordergrund. Das gefiel auch den TV-Zuschauern: Mehr als 3,8 Millionen Zuschauer ließen sich in den diversen Sport-Sendungen vom THW Kiel und dem Handball begeistern.   

Sport-Deutschland im Derbyfieber

Eine Saison-Premiere feierte beim 103. Landesduell der herausragende Kieler Kapitän Niklas Landin, der nach dem Spiel genauso wie Trainer Filip Jicha und der ebenfalls rechtzeitig zum Derby von seinem Muskelfaserriss genese Sander Sagosen ein gefragter Interview-Partner war. Saison-Premiere hatte aber auch die Zusammenarbeit von Sky mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen, war das größte Derby des Handballs doch die erste Partie der noch jungen LIQUI-MOLY-HBL-Spielzeit, die parallel von Sky und dem NDR übertragen live übertragen wurde. Die Sendung im Free-TV am frühen Nachmittag verfolgten im Schnitt 135.000 Zuschauer. Satte 1,54 Millionen Sportfans verfolgten das Geschehen in der Wunderino Arena in der "ZDF Sportreportage", die gut sechs Minuten lang Highlights und Interviews aus Kiel sendete. Noch ein paar TV-Zuschauer mehr sahen den THW-Sieg dann in der ARD "Sportschau": 1,56 Millionen schalteten am Sonntag ein. Und auch die Derby-Berichterstattung im lokalen "Schleswig-Holstein Magazin" des NDR (384.000 Zuschauer) und im "NDR Sportclub" am späten Sonntagabend (190.000 Zuschauer im Schnitt) zog nicht nur Handball-Fans in ihren Bann. 

Rekord für Kieler Heimspiel-TV

Einen Rekord verzeichnete übrigens das schwarz-weiße "Heimspiel-TV", das vor jedem Heimspiel der Zebras die neuesten Infos zum Spiel transportiert und immer auch mit prominenten Gästen aufwartet: Den Auftritt von Bundestrainer Alfred Gislason bei Moderator Ulf Kahmke erreichte allein auf dem facebook-Kanal des THW Kiel mehr als 50.000 Menschen. Die Sendung kann sich jeder THW-Fan noch einmal ansehen: Das Re-Live ist kostenlos und ohne Registrierung bei Vimeo abrufbar.