Direkt nach der Länderspielwoche: THW reist am Mittwoch zum HSC 2000 Coburg

Bundesliga
Montag, 15.03.2021 // 10:40 Uhr

Am Montag traf die Zebraherde komplett wieder in Kiel ein, am Dienstag darf sie erstmals wieder gemeinsam trainieren, und am Mittwoch steht - rund 600 Kilometer entfernt - bereits das erste Spiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga an: Das Programm des THW Kiel bleibt sportlich. Deshalb reisen die Zebras auch erst am Spieltag zum Aufsteiger HSC 2000 ins oberfränkische Coburg. Anwurf ist Mittwoch um 18 Uhr. Sky überträgt live aus der huk-Coburg-Arena.

Elf Zebras kehren von den Nationalmannschaften zurück

Sonntag Nationalmannschaft, Mittwoch Bundesliga: Das Programm ist ambitioniert

Elf Zebras machten sich direkt nach Heimerfolg gegen die HSG Nordhorn-Lingen auf den Weg zu ihren Nationalmannschaften. Zurück in Kiel blieben lediglich Rune Dahmke, Sven Ehrig, Dario Quenstedt, Pavel Horak und Malte Voigt sowie die Youngster Leon Ciudad, Philip Saggau und Philipp Wäger. Am Montag kehrten im Laufe des Tages alle Nationalspieler zurück nach Kiel - mit unterschiedlichen Erfolgen und Erlebnissen im Gepäck. Während sich Steffen Weinhold, Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und die beiden Schweden Oskar Sunnefeldt und Niclas Ekberg in Berlin für Olympia qualifizierten, führten Sander Sagosen und Harald Reinkind in Podgorica Norwegen zum ersten Mal seit 49 Jahren wieder zu einem olympischen Turnier. Enttäuschungen verkraften mussten hingegen Miha Zarabec (Slowenien) und Domagoj Duvnjak - der Kieler Kapitän konnte Sonntagabend nur noch am TV verfolgen, wie sich Portugal in letzter Sekunde durch den Sieg gegen Frankreich erstmals in der Geschichte das Olympia-Ticket schnappte. Niklas und Magnus Landin, als Weltmeister bereits für Tokio 2021 qualifiziert, kassierten in der EM-Qualifikation mit Dänemark eine sensationelle 29:33-Niederlage in Nordmazedonien, rehabilitierten sich aber im Rückspiel am Sonntag mit einem 37:21-Kantersieg und führen somit weiterhin die Tabelle an. 

Dienstags erstmals Mannschaftstraining

Bester Torschütze der Gäste: Florian Billek

Der THW Kiel wird nach den zahlreichen Abstellungen erst am Dienstagnachmittag erstmals als Mannschaft zusammen trainieren können. Das erste Training wird damit auch das Abschlusstraining sein. Aus Sicherheitsgründen werden diejenigen, die zuletzt in Sachen Olympia- und EM-Qualifikation unterwegs waren, vor dem Betreten des Trainingszentrums und dem Zusammentreffen mit anderen Spielern jeweils mit einem Schnelltest zusätzlich zu den regulären PCR-Testungen überprüft. "Die äußeren Umstände sind - wie schon so häufig in dieser Saison - besonders", sagt THW-Linksaußen Dahmke. "Aber das ändert natürlich nichts an unserem Ziel, aus Coburg zwei Punkte mitnehmen zu wollen!"

Coburg ist in der stärksten Liga der Welt angekommen

Acht Treffer im Hinspiel: Oskar Sunnefeldt

Während den Kielern also nur eine gemeinsame Trainingseinheit bleiben wird, um sich auf die Begegnung vorzubereiten, konnte sich der HSC 2000 Coburg seit dem 7. März auf das Spiel gegen den Rekordmeister konzentrieren. Allerdings gingen die Oberfranken mit einem heftigen Nackenschlag in die Länderspiel-Pause: Beim 22:43 in Magdeburg kassierten sie zuvor die höchste Bundesliga-Niederlage ihrer Geschichte. Dementsprechend bedient war Trainer Alois Mraz nach der Auswärtsklatsche: "So darf man sich nicht präsentieren. Das ist nicht unser Anspruch und wir werden das konstruktiv ansprechen. Aber das wird nicht nur mit Zucker passieren", sagte der Tscheche direkt nach der Begegnung. Folglich wird der Aufsteiger am Mittwoch alles in die Partie reinwerfen, um den zuletzt entstandenen, negativen Eindruck vergessen zu machen. In den Partien zuvor waren die Coburger, deren Kader wir bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt hatten, nach langer Anlaufphase und zehn Auftakt-Niederlagen endlich in der stärksten Liga der Welt. angekommen."Brustlöser" waren der 32:27-Auswärtserfolg bei der hoch favorisierten MT Melsungen und gute Start in das Jahr 2021 mit Siegen beim TVB Stuttgart (29:23) und im "Derby" gegen den HC Erlangen (27:26). Trotz dieser Erfolgserlebnisse steht der Aufsteiger mit vier Punkten Rückstand auf das "rettende Ufer" aktuell am Tabellenende.  

Anwurf bereits um 18 Uhr

Hatte im Hinspiel einen Sahnetag: Dario Quenstedt

Bester Torschütze der Oberfranken ist Florian Billek: Mit 104 Treffern erzielte der Coburger Rechtsaußen ein Fünftel aller Vereinstreffer und steht auf Platz sieben der LIQUI-MOLY-HBL-Torjägerliste. Mit sechs Treffern war Billek auch im Hinspiel erfolgreichster Werfer seiner Mannschaft, die in der Wunderino Arena trotzdem mit 26:41 verlor (siehe Spielbericht), weil unter anderem Sunnefeldt (8 Tore) und Dario Quenstedt einen Sahnetag erwischt hatten. Zum Rückspiel reisen die Kieler am Spieltag von Holtenau aus via Nürnberg nach Coburg, direjt nach der Partie geht es für sie zurück in die Landeshauptstadt. Geleitet wird die Partie in der huk-Coburg-Arena von Thomas Kern und Thorsten  Kuschel, Anpfiff ist bereits um 18 Uhr. Sky überträgt die Partie live. Auf geht's nach Coburg, Kiel! 

Fotos: Ingrid Anderson-Jensen/Oliver Vogler/HSC 2000 Coburg