Schweres Auswärtsspiel am Pfingstmontag: THW reist nach Lemgo

Bundesliga
Sonntag, 23.05.2021 // 00:05 Uhr

Nur 48 Stunden nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen die MT Melsungen muss der THW Kiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga erneut eine schwere Partie bestreiten: Am Pfingstmontag wollen die Kieler auswärts beim TBV Lemgo Lippe zwei Zähler holen. Die Partie ist nicht nur aufgrund der engen Spieldichte der Zebras eine besondere: Montag beendet der THW Kiel mit dem Nachholspiel des 18. Spieltags offiziell die Hinrunde, dadurch kann die aktuelle Ligarunde auf jeden Fall gewertet werden. Anwurf in der Phoenix Contact Arena ist um 20:30 Uhr, Sky überträgt live. 

Nachholspiel aus dem Februar

Sven Ehrig erzielte Samstagabend zwei Tore

Der TBV Lemgo ist die einzige Mannschaft in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, gegen die der THW Kiel in dieser Saison noch nicht einmal gespielt hat. Dafür treffen die beiden Teams jetzt bis Mitte Juni gleich dreimal aufeinander: Nach dem Nachholspiel aus dem Februar, als die Zebras wegen eines positiven Covid19-Tests in Quarantäne mussten, duellen sich die Mannschaften auch im Halbfinale des REWE Final4 am 3. Juni (17 Uhr) in Hamburg und noch einmal in der Wunderino Arena im Juni. Doch das ist Zukunftsmusik: Erst einmal wollen die Kieler am Pfingstmontag die Hinrunde beenden. Das Spiel in Lemgo ist ein besonderes für uns in diesem Krisenjahr. Wenn wir das geschafft haben, kann die Saison gewertet werden", sagt Filip Jicha. 

Lemgo zuletzt drei Spiele ohne Niederlage

Lukas Zerbe und der TBV sind auf Höhenflug

Auch die Lemgoer waren in dieser Spielzeit arg von Corona gebeutelt, mussten nach zahlreichen positiven Fällen ebenfalls einige Wochen in Quarantäne. Doch mittlerweile ist die Mannschaft von Florian Kehrmann wieder voll in der Spur, ist seit drei Spielen in Folge ungeschlagen. Gegen Stuttgart gab es einen 35:29-Sieg, gegen Göppingen ein hart umkämpftes 26:26-Unentschieden und zuletzt am Donnerstag ein 39:37-Torfestival bei TuSEM Essen. Das bisher torreichste Spiel der Saison, bis dato hatte der THW Kiel mit dem 38:34 gegen Balingen diese Marke gehalten, ließ Lemgo wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern.

Heimstarke Ostwestfalen

Erneut in Torlaune: Bjarki Mar Elisson

Dass die Ostwestfalen auch in dieser Spielzeit wieder ein gewichtiges Wort in der stärksten Liga der Welt mitsprechen können, liegt auch an ihrer Heimstärke: Erst vier Spiele, darunter gegen Partien gegen die favorisierten Rhein-Neckar Löwen und die Füchse Berlin, gingen in der heimischen Arena verloren. Auswärts ist der TBV der Remis-König der Liga: Gleich viermal trennte man sich in fremder Arena unentschieden, hatte - wie beim 27:27 in Flensburg - dabei oftmals auch Pech. So dauerte bis Anfang März, bis Lemgo erstmals auswärts einen doppelten Punktgewinn verbuchen konnte - nach dem Erfolg in Balingen haben die Lemgoer auf fremder Platte nicht mehr verloren. 

Selbstbewusster TBV

Florian Kehrmann und der TBV gehen selbstbewusst in die Partie

Kein Wunder, dass der TBV derzeit vor Selbstbewusstsein nur so strotzt. "Wir werden versuchen, dem THW Kiel einen heißen Kampf zu liefern", sagt Trainer Kehrmann. "Derzeit haben auch wir ein Programm wie ein Europapokal-Teilnehmer, aber die Mannschaft steckt das bislang gut weg." Während Lemgo zuletzt am Donnerstag aktiv war, mussten die Kieler am Samstag noch gegen Melsungen ran. Am Sonntag haben sie eine regenerative Kurz-Trainingseinheit, um sich soweit wie möglich auf den kommenden Gegner einzustellen und die geschundenen Körper einigermaßen wieder fit für 60 Minuten Handball zu bekommen. Danach geht es dann per Bus nach Lemgo - ohne den Langzeitverletzten Nikola Bilyk und Patrick Wiencek (Wadenbeinbruch).

Sky überträgt live

Bester Torschütze beim TBV Lemgo Lippe ist einmal mehr Bjarki Mar Elisson: Satte 176 Treffer erzielte der Isländer bisher und hat seine Teamkollegen bereits jetzt deutlich distanziert. Denn intern folgt Rückraum-Linkshänder Andreas Cederholm mit 79 Torerfolgen. "Nicht einmal 48 Stunden nach dem harten Melsungen-Spiel steht uns in Lemgo wieder ein Kraftakt bevor", sagt Filip Jicha. "Jeder unserer Spieler ist mehr oder weniger angeschlagen. Aber wir werden und müssen uns auf Lemgo einschwören, unser Ding weiter durchziehen." Anwurf in der Phoenix-Contact-Arena ist am Pfingstmontag um 20:30 Uhr, Schiedsrichter der Partie sind Julian Köppl und Denis Regner.  Sky überträgt wie gewohnt live, die Sendung startet um 20:15 Uhr. Weiter geht es in Lemgo, Kiel!  

Fotos: Sascha Klahn / Paul Cohen / TBV