Endlich wieder #weissewand: THW Kiel startet Mittwoch in die Saison

Bundesliga
Montag, 06.09.2021 // 14:27 Uhr

549 Tage leere Ränge, Spiele vor Papp-Fans und Geister-Atmosphäre haben am Mittwoch ein Ende: Mit dem Heimspiel gegen den HBW Balingen-Weilstetten startet der THW Kiel nicht nur in die 56. Saison der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, sondern auch sein vielbeachtetes Modellprojekt zur Rückkehr der Zuschauer. Bis zu 9.000 Fans können dem amtierenden Deutschen Meister am Mittwoch den Rücken stärken - und der kann es kaum erwarten, seine Fans wieder begrüßen zu können: "Wir haben 9.000 Neuzugänge in dieser Saison", sagte Viktor Szilagyi bei der Saison-Pressekonferenz. Sky überträgt die Begegnung ab 19:05 live, Tickets für das Spiel gibt es nicht im freien Verkauf, aber noch im Clubsale von Fans für Fans unter www.thw-tickets.de . 

Heiß ersehnte Rückkehr der Fans

So leer wie in den vergangenen 18 Monaten soll die Wunderino Arena nie wieder sein

 "Ich habe heute schon eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, endlich wieder vor vollen Rängen spielen zu können", freut sich THW-Kapitän Patrick Wiencek auf die annähernd voll besetzte Wunderino Arena am Mittwoch. Die Rückkehr der Zuschauer wird auch von Niklas Landin sehnlist erwartet: "Nach einer gelungenen Aktion können wir endlich wieder Antworten von den Fans bekommen - das wird uns pushen." Und Domagoj Duvnjak erinnerte daran, dass bei den vielen engen Spielen in der vergangenen Saison die Kulisse gefehlt habe: "Sie hilft uns, dann noch einmal das letzte bisschen Energie aus unseren Körpern zu holen. Ich hoffe, dass uns unsere 'weiße Wand' in den Heimspielen noch ein paar Prozent mehr Kraft gegben kann." THW-Trainer Filip Jicha strahlte bereits jetzt bei dem Gedanken an den kommenden Mittwoch über das ganze Gesicht: "Wir Profi-Sportler sind ein wenig wie Schauspieler: Wir brauchen die große Bühne, um unsere besten Leistungen abrufen zu können."

Gallier von der Alb wollen Experten Lügen strafen

Seit 2017 an der Seitenlinie: HBW-Trainer Jens Bürkle

Der HBW Balingen-Weilstetten gehört zu den oft so genannten kleinen Klubs in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Auf der Schwäbischen Alb backt man deshalb oft kleine Brötchen - aber feine. Die Zutaten dazu liefert Trainer Jens Bürkle, dessen Mannschaft nach Experteneinschätzungen erneut vor einer schweren Saison steht. Im wieder auf 18 Mannschaften reduzierten Oberhaus des deutschen Handballs werden die "Gallier von der Alb" häufig als einer der möglichen Abstiegskandidaten genannt - wie in jedem Jahr. Das Ziel von HBW Balingen-Weilstetten lautet daher erneut, die Experten durch mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatz und großen Willen einmal mehr Lügen zu strafen. 

Neues Torhüter-Gespann

Mario Ruminsky hat einen neuen Torhüter an seiner Seite

Umbauen musste Jens Bürkle vor allem hinter der Defensive: Mit Mike Jensen (SC Magdeburg) und Vladimir Bozic (ASVHamm-Westfalen) gingen gleich beide Stammtorhüter von Bord. Aber nach den guten Erfahrungen mit Jensen wurde mit dem 2,02-Meter-Riesen Simon Sejr (Lugi Lund/Schweden) abermals ein "Wikinger" für den Job zwischen den Pfosten gefunden. Als zweiter Mann steht der im eigenen Verein ausgebildete Mario Ruminsky, der auch in der vergangenen Saison bereits regelmäßig das Tor hütete, bereit. Vielleicht darf am Mittwoch sogar ein ehemaliger U19-Spieler des THW in der Wunderino Arena auflaufen: Luca Mastrocola, der ein FSJ bei den Zebras absolvierte, ist in seine Heimat zurückgekehrt und soll zunächst in der zweiten Mannschaft (3. Liga) Spielpraxis sammeln.

Verletzungssorgen beim THW-Gegner

Dabei wird der Linkshänder sich viel von Vladan Lipovina abschauen können. Der Montenegriner ist eine der Balinger Führungsfiguren und warf sich mit 167 Treffern in der vergangenen Saison auf Platz 20 der HBL-Torjägerliste. Der Neustart in die so wichtige Saison steht bei den Süddeutschen aber unter einem nicht ganz so guten Stern: Kreisläufer Marcel Niemeyer zog sich - kaum von einer langwierigen Fußverletzung genesen - mit einem Knorpelschaden eine schwere Knieverletzung zu. "Das ist extrem bitter für Marcel und auch für uns", sagte Geschäftsführer Wolfgang Strobel. Außerdem sind Oddur Grétarsson (ebenfalls Knorpel-Operation am Knie), Kristian Beciri (Knöchel-OP) und Spielmacher Lukas Saueressig (Schulterverletzung) noch nicht vollständig wieder einsatzbereit.

HBW gewinnt Generalprobe

Dass mit dem HBW Balingen-Weilstetten trotz aller Sorgen auch in dieser Spielzeit zu rechnen sein wird, machten die "Gallier von der Alb" im letzten Test vor dem Saisonstart mehr als deutlich: Gegen den hoch eingeschätzten Ligarivalen Frisch Auf Göppingenge gewann die Mannschaft von Jens Bürkle mit 30:23.

THW-FANWELT bis zum Anpfiff geöffnet

Zuletzt trafen beide Teams vor leeren Rängen aufeinander

Es ist angerichtet - 549 Tage annähernd leere Ränge im Handball-Tempel gehen Mittwoch zu Ende. Anwurf für das erste Spiel der neuen Saison ist um 19:05 Uhr, die Arena öffnet bereits um 16:30 Uhr ihre Türen. Der THW Kiel bittet seine Fans, die es möglich machen können, möglichst frühzeitig zu erscheinen, da die Zutritts-Kontrollen einige Zeit in Anspruch nehmen werden (mehr Informartionen für Besucher gibt es hier). Sky überträgt das 27.Bundesliga-Duell beider Teams (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv) live. Geleitet wird die Partie von Julian Fedtke und Nils Wienrich. Die THW-FANWELT hat am Mittwoch von 10 Uhr bis Anpfiff geöffnet, in der Wunderino Arena wird zudem der Fanshop auf der Seite "Kleiner Kuhberg" ebenfalls öffnen. "Ich freue mich riesig auf unsere Fans", sagt Sander Sagosen, der bisher noch kein Spiel im THW-Trikot vor vollen Rängen absolvieren durfte, "wir sind Kiel!" Auf geht's, Zebras!  

Fotos: Sascha Klahn / HBW / Thomas Schips